Corona & Box Office

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3010
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Invincible1958 » Samstag 16. Januar 2021, 16:01

Arthur A. hat geschrieben:
Samstag 16. Januar 2021, 13:04
Invincible1958 hat geschrieben:
Samstag 16. Januar 2021, 12:18


Laut WIssenschaftlern soll die Sterberate bei Corona bei 0,23% liegen, bei Menschen unter 70 bei 0,05%.
Bei Influenza soll die Sterberate bei 0,1% bis 0,2 % liegen, bei der Grippe-Welle 2017/18 lag sie laut RKI bei 0,5.

Der Unterschied ist: Corona ist (noch, ohne Impfstopf oder "Herdenimmunität") weitaus ansteckender.
Daher bekommen es mehr als die Grippe, und es sterben dann in tatsächlichen Zahlen auch mehr.

Wie Influenza und Corona aber wirklich miteinander verglichen werden können, werden wir erst erfahren, wenn es mit Corona auch schon mehrere "normale" Winter gab, wo sich jedes Jahr im Herbst alle Menschen, die wollen, impfen lassen können, und es zeitgleich eine Reihe von Menschen gibt, die immun sind.

Daher wäre ich dafür die Diskussion, was von beiden "schlimmer" ist, z.B. auf 2030 zu vertagen. Dann kann man dazu mehr sagen.
Das ignoriert aber die unzähligen Berichte über potenzielle Langzeitfolgen bei Corona, einige, die ich inzwischen auch in meinem Bekanntenkreis erlebe.
Da ist man jetzt aber wieder bei der "persönlichen Empfindung".
Ich habe auch zwei Corona-Fälle im nahen Umfeld. Einer ist im letzten Frühjahr erkrankt, ein anderer im November. Beide haben bislang überhaupt keine Langzeitfolgen zu beklagen, sondern fühlen sich genau fit wie vor Corona.
Aber das sagt alles nichts über die breite Masse aus.

Und Langzeitfolgen gibt es auch bei der Grippe. Von daher müsste man auch dort schauen, in wie weit sich da bei Corona ein höherer Prozentanteil der Erkrankten später nicht mehr zu 100% erholt. Aber wie gesagt: dazu kann man 2030 vielleicht mehr zu sagen - aber jetzt bestimmt noch nicht.

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 550
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Arthur A. » Samstag 16. Januar 2021, 17:17

Invincible1958 hat geschrieben:
Samstag 16. Januar 2021, 16:01
Arthur A. hat geschrieben:
Samstag 16. Januar 2021, 13:04
Invincible1958 hat geschrieben:
Samstag 16. Januar 2021, 12:18


Laut WIssenschaftlern soll die Sterberate bei Corona bei 0,23% liegen, bei Menschen unter 70 bei 0,05%.
Bei Influenza soll die Sterberate bei 0,1% bis 0,2 % liegen, bei der Grippe-Welle 2017/18 lag sie laut RKI bei 0,5.

Der Unterschied ist: Corona ist (noch, ohne Impfstopf oder "Herdenimmunität") weitaus ansteckender.
Daher bekommen es mehr als die Grippe, und es sterben dann in tatsächlichen Zahlen auch mehr.

Wie Influenza und Corona aber wirklich miteinander verglichen werden können, werden wir erst erfahren, wenn es mit Corona auch schon mehrere "normale" Winter gab, wo sich jedes Jahr im Herbst alle Menschen, die wollen, impfen lassen können, und es zeitgleich eine Reihe von Menschen gibt, die immun sind.

Daher wäre ich dafür die Diskussion, was von beiden "schlimmer" ist, z.B. auf 2030 zu vertagen. Dann kann man dazu mehr sagen.
Das ignoriert aber die unzähligen Berichte über potenzielle Langzeitfolgen bei Corona, einige, die ich inzwischen auch in meinem Bekanntenkreis erlebe.
Da ist man jetzt aber wieder bei der "persönlichen Empfindung".
Ich habe auch zwei Corona-Fälle im nahen Umfeld. Einer ist im letzten Frühjahr erkrankt, ein anderer im November. Beide haben bislang überhaupt keine Langzeitfolgen zu beklagen, sondern fühlen sich genau fit wie vor Corona.
Aber das sagt alles nichts über die breite Masse aus.

Und Langzeitfolgen gibt es auch bei der Grippe. Von daher müsste man auch dort schauen, in wie weit sich da bei Corona ein höherer Prozentanteil der Erkrankten später nicht mehr zu 100% erholt. Aber wie gesagt: dazu kann man 2030 vielleicht mehr zu sagen - aber jetzt bestimmt noch nicht.
Nein, es sind keine persönlichen Empfindungen, sie untermauern lediglich, was reichlich Studien und Erfahrungsberichte bisher besagen. Es gibt jetzt genug Studien, die Beeinträchtigungen nach Monaten zeigen.

https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2 ... -forschung

Findest du auch so etwas für mit Grippe hospitalisierte?

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3010
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Invincible1958 » Samstag 16. Januar 2021, 21:14

Arthur A. hat geschrieben:
Samstag 16. Januar 2021, 17:17
Invincible1958 hat geschrieben:
Samstag 16. Januar 2021, 16:01
Arthur A. hat geschrieben:
Samstag 16. Januar 2021, 13:04
Invincible1958 hat geschrieben:
Samstag 16. Januar 2021, 12:18


Laut WIssenschaftlern soll die Sterberate bei Corona bei 0,23% liegen, bei Menschen unter 70 bei 0,05%.
Bei Influenza soll die Sterberate bei 0,1% bis 0,2 % liegen, bei der Grippe-Welle 2017/18 lag sie laut RKI bei 0,5.

Der Unterschied ist: Corona ist (noch, ohne Impfstopf oder "Herdenimmunität") weitaus ansteckender.
Daher bekommen es mehr als die Grippe, und es sterben dann in tatsächlichen Zahlen auch mehr.

Wie Influenza und Corona aber wirklich miteinander verglichen werden können, werden wir erst erfahren, wenn es mit Corona auch schon mehrere "normale" Winter gab, wo sich jedes Jahr im Herbst alle Menschen, die wollen, impfen lassen können, und es zeitgleich eine Reihe von Menschen gibt, die immun sind.

Daher wäre ich dafür die Diskussion, was von beiden "schlimmer" ist, z.B. auf 2030 zu vertagen. Dann kann man dazu mehr sagen.
Das ignoriert aber die unzähligen Berichte über potenzielle Langzeitfolgen bei Corona, einige, die ich inzwischen auch in meinem Bekanntenkreis erlebe.
Da ist man jetzt aber wieder bei der "persönlichen Empfindung".
Ich habe auch zwei Corona-Fälle im nahen Umfeld. Einer ist im letzten Frühjahr erkrankt, ein anderer im November. Beide haben bislang überhaupt keine Langzeitfolgen zu beklagen, sondern fühlen sich genau fit wie vor Corona.
Aber das sagt alles nichts über die breite Masse aus.

Und Langzeitfolgen gibt es auch bei der Grippe. Von daher müsste man auch dort schauen, in wie weit sich da bei Corona ein höherer Prozentanteil der Erkrankten später nicht mehr zu 100% erholt. Aber wie gesagt: dazu kann man 2030 vielleicht mehr zu sagen - aber jetzt bestimmt noch nicht.
Nein, es sind keine persönlichen Empfindungen, sie untermauern lediglich, was reichlich Studien und Erfahrungsberichte bisher besagen. Es gibt jetzt genug Studien, die Beeinträchtigungen nach Monaten zeigen.

https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2 ... -forschung

Findest du auch so etwas für mit Grippe hospitalisierte?
Drei Viertel der klinischen Patienten.
Das ist ja nur ein extrem geringer Teil.
Allein die Krankenhausfälle sind verglichen mit der Zahl der Gesamtinfizierten ja nur ein Bruchteil.

Es gibt auch Studien zu Langzeitfolgen der Influenza,
aber nicht so ausführlich wie bei Corona.
In erster Linie soll die Grippe aber auch über längere Zeit das Gehirn schwächen, bis hin zu Begünstigungen von Alzheimererkrankungen:

https://www.gesundheitsstadt-berlin.de/ ... irn-12129/

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 550
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Arthur A. » Samstag 16. Januar 2021, 23:49

Invincible1958 hat geschrieben:
Samstag 16. Januar 2021, 21:14
Arthur A. hat geschrieben:
Samstag 16. Januar 2021, 17:17
Invincible1958 hat geschrieben:
Samstag 16. Januar 2021, 16:01
Arthur A. hat geschrieben:
Samstag 16. Januar 2021, 13:04
Invincible1958 hat geschrieben:
Samstag 16. Januar 2021, 12:18


Laut WIssenschaftlern soll die Sterberate bei Corona bei 0,23% liegen, bei Menschen unter 70 bei 0,05%.
Bei Influenza soll die Sterberate bei 0,1% bis 0,2 % liegen, bei der Grippe-Welle 2017/18 lag sie laut RKI bei 0,5.

Der Unterschied ist: Corona ist (noch, ohne Impfstopf oder "Herdenimmunität") weitaus ansteckender.
Daher bekommen es mehr als die Grippe, und es sterben dann in tatsächlichen Zahlen auch mehr.

Wie Influenza und Corona aber wirklich miteinander verglichen werden können, werden wir erst erfahren, wenn es mit Corona auch schon mehrere "normale" Winter gab, wo sich jedes Jahr im Herbst alle Menschen, die wollen, impfen lassen können, und es zeitgleich eine Reihe von Menschen gibt, die immun sind.

Daher wäre ich dafür die Diskussion, was von beiden "schlimmer" ist, z.B. auf 2030 zu vertagen. Dann kann man dazu mehr sagen.
Das ignoriert aber die unzähligen Berichte über potenzielle Langzeitfolgen bei Corona, einige, die ich inzwischen auch in meinem Bekanntenkreis erlebe.
Da ist man jetzt aber wieder bei der "persönlichen Empfindung".
Ich habe auch zwei Corona-Fälle im nahen Umfeld. Einer ist im letzten Frühjahr erkrankt, ein anderer im November. Beide haben bislang überhaupt keine Langzeitfolgen zu beklagen, sondern fühlen sich genau fit wie vor Corona.
Aber das sagt alles nichts über die breite Masse aus.

Und Langzeitfolgen gibt es auch bei der Grippe. Von daher müsste man auch dort schauen, in wie weit sich da bei Corona ein höherer Prozentanteil der Erkrankten später nicht mehr zu 100% erholt. Aber wie gesagt: dazu kann man 2030 vielleicht mehr zu sagen - aber jetzt bestimmt noch nicht.
Nein, es sind keine persönlichen Empfindungen, sie untermauern lediglich, was reichlich Studien und Erfahrungsberichte bisher besagen. Es gibt jetzt genug Studien, die Beeinträchtigungen nach Monaten zeigen.

https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2 ... -forschung

Findest du auch so etwas für mit Grippe hospitalisierte?
Drei Viertel der klinischen Patienten.
Das ist ja nur ein extrem geringer Teil.
Allein die Krankenhausfälle sind verglichen mit der Zahl der Gesamtinfizierten ja nur ein Bruchteil.

Es gibt auch Studien zu Langzeitfolgen der Influenza,
aber nicht so ausführlich wie bei Corona.
In erster Linie soll die Grippe aber auch über längere Zeit das Gehirn schwächen, bis hin zu Begünstigungen von Alzheimererkrankungen:

https://www.gesundheitsstadt-berlin.de/ ... irn-12129/
Ich habe nicht behauptet, dass es keinerlei Folgen gibt, aber es gibt viel, viel, viel mehr unmittelbare und jetzt schon beobachtbare Folgen an den Leuten, die das durchgemacht haben. Geringer Teil? Weil aktuell nur wenige Leute weltweit in den Krankenhäusern mit Covid liegen? "klinische Patienten" bedeutet nichts anderes als mittelschwerer bis schwerer Verlauf, unabhängig davon, ob man jetzt in einem Krankenhausbett lag oder nicht. Und sogar die leichteren Verläufe bedeuten nicht selten zumindest Geruchs- und Geschmacksverlust über mehrere Wochen bis Monate. Kommt das auch häufig bei der Grippe vor?

Abgesehen davon, allein schon WEIL wir keine Immunität haben und bislang auch keinen Impfstoff, wie du schon geschrieben hast, kann man schlicht und ergrteifend nicht sagen, es sei "nur eine etwas schlimmere Grippe", weil wir bislang keinerlei Waffen hatten, diese Erkrankung zu bekämpfen. Es ist nicht so wichtig, wie diese Erkrankung 2030 ausehen wird, sondern das, was sie JETZT gerade anstellt.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3010
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Invincible1958 » Sonntag 17. Januar 2021, 12:42

Arthur A. hat geschrieben:
Samstag 16. Januar 2021, 23:49
Abgesehen davon, allein schon WEIL wir keine Immunität haben und bislang auch keinen Impfstoff, wie du schon geschrieben hast, kann man schlicht und ergrteifend nicht sagen, es sei "nur eine etwas schlimmere Grippe", weil wir bislang keinerlei Waffen hatten, diese Erkrankung zu bekämpfen. Es ist nicht so wichtig, wie diese Erkrankung 2030 ausehen wird, sondern das, was sie JETZT gerade anstellt.
Natürlich müssen wir mit der Erkrankung JETZT im heutigen Zustand umgehen.
Aber genau deshalb kann man keine sinnvollen Vergleiche mit der Grippe ziehen.
Die begleitet uns schließlich schon hunderte Jahre.

Und ja: natürlich hat Corona im Jahr 0 schlimmere Auswirkungen als die Grippe. Aber zum konkreten Vergleich der beiden Virus-Erkrankungen kann man wenig sagen, weil die Voraussetzungen andere sind.

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 550
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Arthur A. » Sonntag 17. Januar 2021, 19:45

Invincible1958 hat geschrieben:
Sonntag 17. Januar 2021, 12:42
Arthur A. hat geschrieben:
Samstag 16. Januar 2021, 23:49
Abgesehen davon, allein schon WEIL wir keine Immunität haben und bislang auch keinen Impfstoff, wie du schon geschrieben hast, kann man schlicht und ergrteifend nicht sagen, es sei "nur eine etwas schlimmere Grippe", weil wir bislang keinerlei Waffen hatten, diese Erkrankung zu bekämpfen. Es ist nicht so wichtig, wie diese Erkrankung 2030 ausehen wird, sondern das, was sie JETZT gerade anstellt.
Natürlich müssen wir mit der Erkrankung JETZT im heutigen Zustand umgehen.
Aber genau deshalb kann man keine sinnvollen Vergleiche mit der Grippe ziehen.
Die begleitet uns schließlich schon hunderte Jahre.

Und ja: natürlich hat Corona im Jahr 0 schlimmere Auswirkungen als die Grippe. Aber zum konkreten Vergleich der beiden Virus-Erkrankungen kann man wenig sagen, weil die Voraussetzungen andere sind.
Ich glaube, unsere Meinungen gehen da nicht so weit auseinander, aber ich bin recht sicher, dass sich Lativs ignorante "es ist eine etwas schlimmere Grippe Variante"-Aussage auf das Hier und Jetzt bezog und nicht auf zehn Jahre in der Zukunft.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 9408
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Mark_G » Freitag 22. Januar 2021, 03:12

Nothing Compares 2 U

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4783
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Lativ » Freitag 22. Januar 2021, 21:16

Arthur A. hat geschrieben:
Samstag 16. Januar 2021, 23:49

Ich habe nicht behauptet, dass es keinerlei Folgen gibt, aber es gibt viel, viel, viel mehr unmittelbare und jetzt schon beobachtbare Folgen an den Leuten, die das durchgemacht haben.
Und genau über die wird berichtet, aber nicht über jene die keine oder kaum folgen erlitten haben, da fehlt in der Berichterstattung am Gleichgewicht.

Für mich liegt Corona bzg. seiner Gefahren Einordnung näher an der Grippe als an der Pest.

Das Politische System hat wenig überraschend im umgang mit dieser Krankheit versagt, sie haben zu spät, nicht ausreichend und zum teil fahrlässig gehandelt, bei letzteren Punkt Spreche ich die Impfstoff Bestellungen an. Der jetzt entstandene Wirtschaftsschaden steht in keinem Zusammenhang mit der Gefährlichkeit dieser Erkrankung. Der große Knall, der kommt erst noch und der wird nicht zu überhören sein !
Dagegen ist die Globale Wirtschaftskrise 2008 Kindergeburtstag.

Man muss sein Konzept überarbeiten und anpassen, so wie jetzt hätte man im Frühjahr 2020 reagieren müssen, vier Wochen alles lahm legen wie in Wuhan, mit dem erlebten jetzt schon zu damaliger zeit könnte ich mir vorstellen wäre die Akzeptanz bei der Mehrheit da gewesen. Da wie gesagt das verpasst wurde heißt der überarbeitete Plan den Fokus auf die Seniorenresidenzen zu legen und hier Radikal zu handeln was nicht heißt das es keine Allgemeine Maskenpflicht mehr gibt aber die Geschäfte und Kinos zu öffnen, mit ausnahmen von Wellnesstempeln und Schwimmbädern.

Sicher, darauf möchte ich noch eingehen, kann man aufgrund der Isolierten Lage Australien&Neuseeland nicht mit Zentraleuropa vergleichen aber welchen Effekt es hatte früh zu reagieren zum teil schon, auch hier würde man mit deutlich niedrigeren Zahlen kämpfen und könnte einzelne Bereiche entlasten.

Rückblickend aufgrund der niedrigen Zahlen hätte man auch ein Volksfest im Hochsommer Juli-Aug. dennoch mit Schutzmaßnahmen, stattfinden lassen können und die Schausteller etwas aufatmen lassen um ein Beispiel zu nennen. Das Oktoberfest im Herbst ist zurecht ausgefallen.

@Mark G.

Alles vor der Addams Family ist unrealistisch, zumindest mit befriedigenden Erfolgsaussichten.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3010
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Invincible1958 » Freitag 22. Januar 2021, 22:57

Lativ hat geschrieben:
Freitag 22. Januar 2021, 21:16
Rückblickend aufgrund der niedrigen Zahlen hätte man auch ein Volksfest im Hochsommer Juli-Aug. dennoch mit Schutzmaßnahmen, stattfinden lassen können und die Schausteller etwas aufatmen lassen um ein Beispiel zu nennen. Das Oktoberfest im Herbst ist zurecht ausgefallen.
Rückblickend ja.
Trotzdem wird auch bei ähnlich niedrigen dieses Jahr im Juli kein Volksfest stattfinden.
Ich wäre jedenfalls überrascht, wenn der Sommerdom in Hamburg im Juli stattfinden sollte.

In Hamburg gab es letzten Juli eine Woche, da gab es über 7 Tage ganze 6 Neu-Infektionen, bei 1,9 Mio Einwohnern. Die Inzidenz lag weit unter 1.
Die Frage wäre: was wird dieses Jahr erlaubt, wenn die Inzidenz unter 1 sinkt?

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4783
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Lativ » Samstag 23. Januar 2021, 17:24

Invincible1958 hat geschrieben:
Freitag 22. Januar 2021, 22:57
In Hamburg gab es letzten Juli eine Woche, da gab es über 7 Tage ganze 6 Neu-Infektionen, bei 1,9 Mio Einwohnern. Die Inzidenz lag weit unter 1.
Die Frage wäre: was wird dieses Jahr erlaubt, wenn die Inzidenz unter 1 sinkt?
Dann dürfen wir mit nur 1 m. abstand vor dem Schaufenster stehen. :mrgreen:

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3010
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Invincible1958 » Sonntag 31. Januar 2021, 15:00

In Indien ist ab morgen wieder 100% Auslastung erlaubt:

https://variety.com/2021/film/news/indi ... 234896443/

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4783
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Lativ » Sonntag 31. Januar 2021, 19:38

Mhhh...
Auch wenn die Zahlen im vergleich zu Sept. eingebrochen sind ist das Risiko noch hoch, wir sprechen dort von 1,3 Mrd. Einwohnern, wenn das Virus dort nochmal explodiert kann das Globale Auswirkungen haben hinsichtlich der nächsten Welle.
Natürlich gilt es aber auch zu berücksichtigen das es das Virus aufgrund der warmen Temperatur schwieriger hat sich auszubreiten. Indien hat was seine Lage betrifft diesbezüglich richtig glück, einen richtigen Winter wie wir ihn kennen gibt es dort ja nicht sonst wären die Zahlen ins Astronomische Explodiert.

Fakt ist übrigens, das man sich dort kaum noch an die Maskenverordnung hält.

Nomad
Fan
Fan
Beiträge: 56
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 17:10
Wohnort: Berlin

Infektionsrisiko im Büro vermutlich höher als in Kino oder Restaurant

Beitrag von Nomad » Montag 15. Februar 2021, 07:26

Studie: Infektionsrisiko im Büro vermutlich höher als in Kino oder Restaurant
Link zum Text: https://www.nordbayern.de/panorama/stud ... 19.1211405
Link zur Studie: https://depositonce.tu-berlin.de/bitstr ... n_2021.pdf

Nomad
Fan
Fan
Beiträge: 56
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 17:10
Wohnort: Berlin

Programmkinos-machen-Streamingportalen-Konkurrenz (Berlin)

Beitrag von Nomad » Freitag 19. Februar 2021, 07:58


arni75
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1220
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:15

Re: Corona & Box Office

Beitrag von arni75 » Freitag 19. Februar 2021, 08:21

Am Ende widersprechen sie selbst ihrer falschen Überschrift.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 9408
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Mark_G » Montag 22. Februar 2021, 17:40

Nothing Compares 2 U

arni75
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1220
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:15

Re: Corona & Box Office

Beitrag von arni75 » Montag 22. Februar 2021, 17:43

Das ist noch lange hin und kann sich wieder verschieben.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 9408
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Mark_G » Montag 22. Februar 2021, 17:49

Hab's auch geändert in "frühestens"...
Nothing Compares 2 U

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3010
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Invincible1958 » Montag 22. Februar 2021, 18:22

Wenn man das mit letztem Jahr vergleicht als in Deutschland Hessen als erstes Bundesland z.B. am 8. Mai die Kinos wieder hat öffnen lassen ...

In Hamburg lag der Inzidenzwert am 17. Mai 2020 bei 4,4.

Finde es aber gut, dass es überhaupt sowas wie einen "Plan" in Großbritannien gibt.
Davon kann man hierzulande ja nur träumen.

Viel interessant finde ich, dass in dem Boris-Plan schon der 21. Juni für die restlichen Öffnungen, also Diskos ohne Abstand etc. genannt werden.
Das scheint doch ein bisschen überambitioniert.
Oder glaubt ihr, dass pünktlich zum Sommerbeginn im UK wieder alles ist wie vorher?

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 9408
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Mark_G » Montag 22. Februar 2021, 21:39

Dafür dürfen die Kinos in New York City endlich wieder am 5. März öffnen (25 % Kapazität, nicht mehr als 50 Besucher)
Nothing Compares 2 U

Nomad
Fan
Fan
Beiträge: 56
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 17:10
Wohnort: Berlin

Kinos in Berlin dürfen öffnen, wenn ...

Beitrag von Nomad » Dienstag 23. Februar 2021, 16:11

https://www.rbb24.de/politik/thema/coro ... eller.html

Cluster 2: Inzidenz unter 35 für weitere 14 Tage stabil oder sinkend, der R-Wert liegt stabil unter 0,8: Bibliotheken können mit Hygienekonzept wieder für alle öffnen. Theater, Opernhäuser und Kinos können mit Zugangsbeschränkungen und Hygienekonzept öffnen. Kulturveranstaltungen sind im Freien mit bis zu 250 Personen möglich, in geschlossenen Räumen mit bis zu 150 Personen.

Cluster 3: Inzidenz unter 35 für weitere 14 Tage stabil oder sinkend: In Theatern, Opernhäusern und Kinos müssen Menschen einen Meter Abstand zueinander haben, die Sitzplätze müssen im Schachbrettmuster besetzt werden.

Cluster 4: Inzidenz unter 35 für weitere 14 Tage stabil oder sinkend: Kulturbetriebe dürfen ihre gastronomischen Bereiche wieder öffnen. Bei raumlufttechnischer Anlage muss im Theater, Opernhaus und Kino keine Maske am Platz getragen werden.

Stand: 23.2.2021

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 9408
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Mark_G » Dienstag 23. Februar 2021, 16:15

Und wie hoch ist die Inzidenz momentan in Berlin?

Edit: Selbst nachgesehen, momentan 58...
Nothing Compares 2 U

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3010
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Corona & Box Office

Beitrag von Invincible1958 » Dienstag 23. Februar 2021, 17:15

Das ist alles nicht sinnvoll umsetzbar.

Kein Theater oder Konzerthaus kann mit nur 150 Besuchern wirtschaften, auch nicht mit 250,
und auch 500 lohnen sich für uns nicht wirklich.
Vor allem brauchen neue Veranstaltungen eine Planungssicherheit.
Man kann nicht sagen: "Oh, der Inzidenzwert ist jetzt seit sovielen Wochen unter 35, ab morgen darfst du 500 Leute reinlassen. Verkaufe die fehlenden 250 Tickets doch schnell über Nacht." haha

Nomad
Fan
Fan
Beiträge: 56
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 17:10
Wohnort: Berlin

Cinemaxx-Gründer: "Filme werden verramscht"

Beitrag von Nomad » Dienstag 23. Februar 2021, 18:44


Nomad
Fan
Fan
Beiträge: 56
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 17:10
Wohnort: Berlin

Kino, Corona, Kino leuchtet

Beitrag von Nomad » Dienstag 2. März 2021, 07:17

Am 28.2.2021 gab es eine bundesweite Aktion einiger Kinos. Ab 19:00 Uhr erleuchteten einige Lichtspielhäuser unter dem Motto "Kino leuchtet". Ich war selber vor Ort. Das "International" machte mit. Es waren ca. 20 Leuten, die mit Kameras und erleuchteten Augen vor dem Kino standen. Das Kino selber hatte geschlossen, eine Tür war dennoch offen. Dort standen einige Angestellte, mit Masken, und hatten Bier im Angebot.
Das nicht weit entfernte "Tilsiter" Kino machte nicht mit. Seine Außenbeleuchtung war ausgeschaltet.

Links:
https://web.telegram.org/#/im?p=@kindeo

https://www.tagesspiegel.de/berlin/akti ... 52288.html

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste