Welcher Film ist der größte Flop in der 1. Sommer-Hälfte?

Antworten

Der größte Flop ist:

After Earth
2
15%
Prakti.com
0
Keine Stimmen
White House Down
1
8%
Lone Ranger
10
77%
Pacific Rim
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 13

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 6033
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Welcher Film ist der größte Flop in der 1. Sommer-Hälfte?

Beitrag von Mark_G » Donnerstag 18. Juli 2013, 15:57

(in der 2. Hälfte kommen sicherlich noch ein paar dazu...)
Nothing Compares 2 U

Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 3989
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Welcher Film ist der größte Flop in der 1. Sommer-Hälfte

Beitrag von Agent K » Donnerstag 18. Juli 2013, 16:32

Für mich eindeutig der RANGER. Das sind einfach schon JOHN CARTER-Dimensionen...

Marek007
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 685
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:51
Wohnort: Oppeln, Polen

Re: Welcher Film ist der größte Flop in der 1. Sommer-Hälfte

Beitrag von Marek007 » Donnerstag 18. Juli 2013, 18:14

The Lone Ranger.

Bei "After Earth" konnte ich mir denken, dass er mit den $100 Mio. Schwierigkeiten haben könnte. Dass er letztendlich nicht einmal die 60-Marke knackt, war aber dennoch überraschend.

"White House Down" - da habe ich wirklich viel mehr erwartet, aber dennoch ist die Enttäuschung bei "The Lone Ranger" größer.

"Pacific Rim" - der ist erst vor einer Woche gestartet. Mal sehen, wie er sich noch entwickelt.

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 7418
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: Welcher Film ist der größte Flop in der 1. Sommer-Hälfte

Beitrag von MH207 » Donnerstag 18. Juli 2013, 19:11

Für mich ebenfalls eindeutig der RANGER. Da bin ich bei Agent. Bei einem Budget von einer Viertelmilliarde (!) $ vermutlich nicht einmal die $100 Mio. beim US-B.O. erreichen, sind schon JOHN CARTER- oder auch, vielleicht etwas abgeschwächt, PRINCE OF PERSIA-Dimensionen.

Insbesondere mit dem Hintergrund, ein neues Franchise mit dem Duo Verbinski/Depp fast schon gewaltsam installieren zu wollen.
Kinojahr 2017 (21.11.):B.O. 200,- bei 32 Bes.: ORIENT EXPRESS (?),THOR III (o),GEOSTORM (-),BR2049 (+),ES (+),KINGSMAN II (o),BULLYPARADE (-),ATOMIC BLONDE (o),ANNABELLE 2 (o),BABY DRIVER (o),PdA-SURVIVAL (+),DUNKIRK (o),SPIDER-MAN (+),WONDER WOMAN (+)

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 6033
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Welcher Film ist der größte Flop in der 1. Sommer-Hälfte

Beitrag von Mark_G » Donnerstag 18. Juli 2013, 22:18

LONE RANGER verliert am 3. WE schon 1.631 Kinos...
Nothing Compares 2 U

Benutzeravatar
DaUni
Fan
Fan
Beiträge: 90
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 13:19

Re: Welcher Film ist der größte Flop in der 1. Sommer-Hälfte

Beitrag von DaUni » Freitag 19. Juli 2013, 08:12

Vielleicht ne blöde Frage, aber warum gehen dieses Jahr die Big Budget Filme so extrem unter?

Liegt es vielleicht daran, dass es alle KEINE Fortsetzungen sind. Da werden die Studios in Zukunft mit Sicherheit wieder mehr auf Verwurstung bekannter und erfolgreicher Stoffe weitermachen.
Wenn man sich die Hits des Jahres und die Flops des Jahres gegenüberstellt fällt dies meiner Meinung nach stark auf.

Hits:
- Iron Man 3
- Monster Uni
- Man of Steel (OK reboot, aber trotzdem :))
- Fast 6
- Star Trek
...


Flops:
- Ranger
- Pacific Rim
- White House Down
- Jack and the Giants
- After Earth
...

heikomd
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 957
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 14:48

Re: Welcher Film ist der größte Flop in der 1. Sommer-Hälfte

Beitrag von heikomd » Freitag 19. Juli 2013, 08:27

Mit einem Defizit von locker 150 Mio+ , eindeutig Lone Ranger.

Sind schon eine Menge Flops dabei.., After Earth, WHD, Jack.. und sicher auch noch PR.

Schade! Da es sich um keine Fortsetzungen handelt..

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 7418
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: Welcher Film ist der größte Flop in der 1. Sommer-Hälfte

Beitrag von MH207 » Freitag 19. Juli 2013, 15:32

Und mit R.I.P.D. steht uns der nächste (gewaltige) Flop ins Haus.

Habe mich gerade fast verschluckt, als ich das Budget las.
Kinojahr 2017 (21.11.):B.O. 200,- bei 32 Bes.: ORIENT EXPRESS (?),THOR III (o),GEOSTORM (-),BR2049 (+),ES (+),KINGSMAN II (o),BULLYPARADE (-),ATOMIC BLONDE (o),ANNABELLE 2 (o),BABY DRIVER (o),PdA-SURVIVAL (+),DUNKIRK (o),SPIDER-MAN (+),WONDER WOMAN (+)

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 6033
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Welcher Film ist der größte Flop in der 1. Sommer-Hälfte

Beitrag von Mark_G » Samstag 20. Juli 2013, 00:12

DaUni hat geschrieben:Liegt es vielleicht daran, dass es alle KEINE Fortsetzungen sind.
Das ist auch meine größte Sorge, dass die Studios die falschen Schlüsse ziehen und noch weniger "Originalfilme" produzieren...
Nothing Compares 2 U

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 2912
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Welcher Film ist der größte Flop in der 1. Sommer-Hälfte

Beitrag von Mattis » Samstag 20. Juli 2013, 00:18

Vielleicht kommt auch ein ganz helles Licht auf die Idee, dass 15 Männer-Film mit Blockbusterpotenzial in 3 Monaten einfach zu viel des Guten ist. Und viellicht könnte man auch einfach mal wieder eine Rom Com in den Sommer pflanzen. Ich habe mal gehört, dass Frauen auch ins Kino gehen. Behaupten möchte ich es aber nicht.

Lost77
Groupie
Groupie
Beiträge: 276
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 20:07

Re: Welcher Film ist der größte Flop in der 1. Sommer-Hälfte

Beitrag von Lost77 » Samstag 20. Juli 2013, 07:15

Mark_G hat geschrieben:
DaUni hat geschrieben:Liegt es vielleicht daran, dass es alle KEINE Fortsetzungen sind.
Das ist auch meine größte Sorge, dass die Studios die falschen Schlüsse ziehen und noch weniger "Originalfilme" produzieren...

Aber mit "Olympus has fallen", "The Purge", "Die Unfassbaren", "The Croods", "Taffe Mädels", "World War Z" und "Voll abgezockt" sind auch einige Filme Erfolge geworden, die keine Fortsetzungen sind. So schlimm steht es dann doch nicht um "Orginalfilme".

Und so schlimm ist der Flop "Lone Ranger" für Disney ja nicht. Dafür ist der Konzern zu groß und sie haben ja die Lizenz zum Gelddrucken mit Star Wars/Pixar/Marvel. Disney kann sich eigentlich jedes Jahr Filme leisten, die nicht (z. Bsp. 2011 "Milo & Mars" und 2012 "John Carter") so gut an der Kinokasse funktionieren.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 6033
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Welcher Film ist der größte Flop in der 1. Sommer-Hälfte

Beitrag von Mark_G » Samstag 20. Juli 2013, 20:56

Einen Rekord hat LONE RANGER aber schon mal gebrochen - er ist der mit Abstand teuerste Film, der nur zwei Wochenenden in den Top Ten war...
Nothing Compares 2 U

scholley007
Maniac
Maniac
Beiträge: 1342
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 16:26

Re: Welcher Film ist der größte Flop in der 1. Sommer-Hälfte

Beitrag von scholley007 » Sonntag 21. Juli 2013, 19:06

Ich fand´s ja seltsam zu beobachten, dass "Olympus" so kurz vor dem Blockbustertreppchen ausgebremst wurde. "White House down" hin oder her - normalerweise sehen die Studios dann doch noch zu die letzen paar Dollars mittels irgendwelcher "Double Features" einzusammeln...... Schon irgendwie komisch.
Da Sportfilme ja hierzulande uninteressant für die Verleiher sind, interessiert das Einspiel von "42" (das ich durchaus beachtlich finde - 94 Mio oder so) ähnlich wenig als wenn Tyler Perry wieder irgendwas "komödiantisches" raushaut. Freu mich trotzdem drauf.

Dass "Lone Ranger" schon spätestens vom zweiten Trailer ein "DOA" werden würde, haben wir ja alle irgendwo gewusst - aber letzendlich den "Publikums Joker" entscheiden lassen. Noch zwei Rollen von Johnny Depp in Folge die "Sparrow"-like ausgerichtet wurden (sprich: "Pirates 5" und "Alice 2" die ja beide in trockenen Tüchern sind) und er kann seine Karriere wohl begraben. Wer will ihn denn dann noch sehen? Irgendwann reicht´s halt mal.... 10 Jahre auf demselben "Shtick" lähmt jeglichen kreativen Freiraum.
Irgendwie hab ich´s kommen sehen - hab einen ganzen Arsch voll negativer Reviews durchgestanden und würde mich nicht wundern, wenn ich da bis über beide Arschbacken grinsend rauskäme. Hab halt ein ausgeprägtes "Trash"-Gen für Filme dieser Preisklasse übrig.
Immerhin ist das Kapitel "Hangover" abgeschlossen - und auch die Spaß-Gas-Geber von "Fast and the Furious" kommen so langsam in die Jahre. Noch 5 Jahre und auch die parken brav bei "Wallmart" - bevor sie dann als "The Expendables 2022" für das Remake von "Auf dem Highway ist die Hölle los" nochmal ran dürfen... ;-)

Für "Jack and the Giants" tut´s mir in der Seele weh - aber wer einen Film so desinteressiert (Trailer) und scheußlich (Plakate) vermarktet, der darf sich nu wirklich net wundern. Auch bei "Pacific Rim" hat man sich für mein Dafürhalten einfach ZU SEHR darauf verlassen hier ein "Transformers"-Derivat abzuliefern - zumindest werbetechnisch. Del Toro dürfte kaum Mitspracherecht bei dieser Kampagne gehabt haben - nach dem mässigen Abschneiden war er vermutlich glücklich überhaupt das Budget für "Rim" bewilligt bekommen zu haben.

Und inzwischen sieht das Sequel von den "Schlümpfen" auch immer weniger HOT aus, als noch im letzten Jahr angenommen. Hier wäre als kommender Flop mein Geld drauf.... oder besser nicht....

Einzig und allein "Elysium" und "2 Guns" würde ich noch als kommende Überraschungen werten, meinen Liebling "The World´s End" allein aufgrund der Zahlen seiner "Vorgänger" kann ich schon gänzlich aus der Nummer raus nehmen.
"The Mortal Instruments - City of Bone" wird vermutlich irgendwo zwischen "Ich bin Nummer 4" (best Case-) und "Beautiful Creatures" (worst Case-Szenario) landen.
Und alle meine Wünsche - Oh Käpt´n, mein Käpt´n - sind mittlerweile im Oktober !!!!! vor Anker gegangen, wenn Tom Hanks sich gegen somalische Piraten zur Wehr setzen muß. DAS wird ein Comeback nach Maß!
Und Hollywood muß sich spätestens jetzt Gedanken darüber machen, was man denn derzeit wirklich als Stars am Start hat...... Vielleicht war "Simone" mit Al Pacino (einst von allen geschmäht, hierzulande still und heimlich auf DVD verramscht) doch keine so anmaßende Zukunftsmusik......

@Mark: Sorry wenn ich von der Vorgabe der Threadüberschrift doch etwas ausgebrochen bin...... aber da kam dann - nach dieser mit Hits die extremst kurzlebig geworden sind und Hits die keine wurden und werden Saison ("Taffe Mädels" erschreckt mich ob seines Abschneidens hierzulande bis ins Mark. Trotz seiner Strukturschwächen - das ist nahezu jedem Til Schweiger-Hit der letzten drei Jahre problemlos überlegen) halt noch ein bitterer Nachgeschmack hoch...

Ach ja, Fazit des Ganzen: Total Flop Numero Uno: Lone Ranger. Dicht auf den Fersen: R.I.P.D. Dann kommt "Jack and the Giants". Und wenigstens bei den beiden letzten weiß ich schon jetzt, dass sie wohl in meinem DVD-Schrank enden werden. Beim "Ranger" wart ich noch bis zur Sichtung ab. Vielleicht dann auf dem Grabbeltisch für nen Fünfer.....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast