Starttermine

Neuigkeiten der Film- und Kinobranche, die nichts oder wenig mit Box Office zu tun haben
Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 3671
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Starttermine

Beitrag von Mattis » Donnerstag 9. Mai 2019, 20:50

Für einen Disney-Film wäre der Plot in der Tat absolut glaubwürdig. Vermutlich hat es während der Besprechung auch Glitter geregnet.

Kaero
Groupie
Groupie
Beiträge: 200
Registriert: Donnerstag 25. Juli 2013, 20:03

Re: Starttermine

Beitrag von Kaero » Samstag 11. Mai 2019, 13:41

MH207 hat geschrieben: Ich auch nicht. Aber wer hätte vor 10 Jahren mal wirklich ernsthaft daran gedacht, dass ein SW-Streifen in kürzeren Zeitabständen auf die Leinwand kommt als ein Bond. Ich jedenfalls nicht ...
Warum bist du vom 2-Jahres-Rhythmus so überrascht? Von 2015 bis inklusive 2019 hatten wir einen 1-Jahres-Rhythmus???

Abgesehen davon lagen zwischen Stirb an einem anderen Tag und Casino Royale 4 Jahre. Zwischen den Star Wars-Prequels jeweils 3 Jahre.

Also hatten wir schon öfter den Fall, dass ein SW-Streifen in kürzeren Zeitabständen auf die Leinwand kam als ein Bond.

Taipan
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1148
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: Starttermine

Beitrag von Taipan » Sonntag 12. Mai 2019, 05:26

Ich sehe irgendwie auch nicht wie man bei James Bond davon sprechen kann, dass die Serie weniger Massenware sein sollte.
Bei 25 Filmen in 53 Jahren kommt man auf einen durchschnittlichen Zeitabstand von 2,12 Jahren. Teilweise in jährlichen Abständen oder sogar mal mehr als einem Film pro Jahr (inkl. tw. Nennung des nächsten Teils im Abspann des vorherigen).

Die größeren Zeitabstände sind ja eher absolute Ausreißer und in erster Linie auf die Ratlosigkeit nach dem Dalton Desasters (sechs Jahre) oder die Suche nach Brosnans Nachfolger (vier Jahre) oder nem neuen Regisseur iVm dem Spiel "Wem gehört Bond jetzt eigentlich" (fünf Jahre gerade) zurückzuführen. Wenn man diese Anomalien rausrechnet, ist man fast schon beim Zweijahresrhythmus. Dass die Bond Filme neuerdings ein bisschen länger brauchen, liegt auch zusätzlich daran, weil sie keine Bücher mehr haben, die sie verfilmen können.

Des weiteren hat James Bond kein Spin Off Potential, weil es eben "nur" um den einen Charakter geht und ansonsten alles austauschbar ist. Sonst hätte Sony bestimmt schon lange angefangen "Felix Leiter - The Movie", "Felix Leiter strikes back" und Liebesschnulzen mit Moneypenny zu drehen.

Invincible1958
Maniac
Maniac
Beiträge: 1542
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Starttermine

Beitrag von Invincible1958 » Sonntag 12. Mai 2019, 11:25

Taipan hat geschrieben:
Sonntag 12. Mai 2019, 05:26
Ich sehe irgendwie auch nicht wie man bei James Bond davon sprechen kann, dass die Serie weniger Massenware sein sollte.
Bei 25 Filmen in 53 Jahren kommt man auf einen durchschnittlichen Zeitabstand von 2,12 Jahren. Teilweise in jährlichen Abständen oder sogar mal mehr als einem Film pro Jahr (inkl. tw. Nennung des nächsten Teils im Abspann des vorherigen).

Die größeren Zeitabstände sind ja eher absolute Ausreißer und in erster Linie auf die Ratlosigkeit nach dem Dalton Desasters (sechs Jahre) oder die Suche nach Brosnans Nachfolger (vier Jahre) oder nem neuen Regisseur iVm dem Spiel "Wem gehört Bond jetzt eigentlich" (fünf Jahre gerade) zurückzuführen. Wenn man diese Anomalien rausrechnet, ist man fast schon beim Zweijahresrhythmus. Dass die Bond Filme neuerdings ein bisschen länger brauchen, liegt auch zusätzlich daran, weil sie keine Bücher mehr haben, die sie verfilmen können.

Des weiteren hat James Bond kein Spin Off Potential, weil es eben "nur" um den einen Charakter geht und ansonsten alles austauschbar ist. Sonst hätte Sony bestimmt schon lange angefangen "Felix Leiter - The Movie", "Felix Leiter strikes back" und Liebesschnulzen mit Moneypenny zu drehen.
Es gab nach "Die Another Day" ja die Pläne für ein Jinx-Spin Off mit Halle Berry. Drehbuch von Purvis und Wade war schon fertig, wurde dann aber zum Glück nicht umgesetzt.

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 8923
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: Starttermine

Beitrag von MH207 » Mittwoch 15. Mai 2019, 21:29

Kaero hat geschrieben:
Samstag 11. Mai 2019, 13:41
MH207 hat geschrieben: Ich auch nicht. Aber wer hätte vor 10 Jahren mal wirklich ernsthaft daran gedacht, dass ein SW-Streifen in kürzeren Zeitabständen auf die Leinwand kommt als ein Bond. Ich jedenfalls nicht ...
Warum bist du vom 2-Jahres-Rhythmus so überrascht? Von 2015 bis inklusive 2019 hatten wir einen 1-Jahres-Rhythmus???

Abgesehen davon lagen zwischen Stirb an einem anderen Tag und Casino Royale 4 Jahre. Zwischen den Star Wars-Prequels jeweils 3 Jahre.

Also hatten wir schon öfter den Fall, dass ein SW-Streifen in kürzeren Zeitabständen auf die Leinwand kam als ein Bond.
Taipan hat geschrieben:
Sonntag 12. Mai 2019, 05:26
Ich sehe irgendwie auch nicht wie man bei James Bond davon sprechen kann, dass die Serie weniger Massenware sein sollte.

Eben. Genau andersum. Hätte never ever erwartet, dass das SW-Universum zur Massenware "verkommt" ... wenn ich da an 1999 zurückdenke.

Inkl. 2019 haben wir seit 1999 acht SW-Streifen gesehen (ohne das SOLO-Desaster wahrscheinlich noch mehr), also im Schnitt alle 2,5 Jahre. BOND inkl. 2020 seit 1995 neunmal, im Schnitt also alle 2,75 Jahre ...

Vielleicht auch eine Generationenfrage.

Btw: Bin gepannt, ob mit den neuesten Entwicklungen der Starttermin für BOND25 zu halten ist ...
Kinojahr 2019 (27.4.): B.O. 36,- bei 6 Bes.: CPT. MARVEL (o),WIR (o),HdR-RÜCKKEHR (++),HdR-ZWEI TÜRME (++),HdR-GEFÄHRTEN (++),BOHEMIAN RH. (+) Kinojahr 2018 (27.11.):BO. 185,- bei 28 Bes.: HALLOWEEN (+),FIRST MAN (+),GEFALLEN (o),VENOM (o),VORNAME (++)

Invincible1958
Maniac
Maniac
Beiträge: 1542
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Starttermine

Beitrag von Invincible1958 » Donnerstag 16. Mai 2019, 08:31

MH207 hat geschrieben:
Mittwoch 15. Mai 2019, 21:29
Btw: Bin gepannt, ob mit den neuesten Entwicklungen der Starttermin für BOND25 zu halten ist ...
Ich würde der Klatschpresse nicht allzuviel Bedeutung zumessen.

Bei jedem Bondfilm hat sich irgendwer verletzt. Brosnan hatte sich 2002 bei DAD ebenfalls den Knöchel verletzt und die Dreharbeiten wurden 4 Wochen komplett ausgesetzt. Hat am Starttermin nichts geändert.
Laut Klatschpresse fiel Craig wegen seines Sturzes jetzt weniger als eine Woche aus. Anders als 2002 wurde die letzten Tage (ohne Craig) trotzdem gedreht.

Bei Bond wird aus jeder Mücke ein Elefant gemacht. Man erinnere sich daran, als Halle Berry drohte zu erblinden und sich einer Not-OP unterziehen musste. Am Ende war es dann doch nur ein Mini-Splitter im Auge, der umgehend entfernt wurde, und am nächsten Tag hat sie wieder gedreht.

Eine Harrison Ford/Tom Cruise Situation mit gebrochenem Fuß gab es noch nie.

Kaero
Groupie
Groupie
Beiträge: 200
Registriert: Donnerstag 25. Juli 2013, 20:03

Re: Starttermine

Beitrag von Kaero » Sonntag 19. Mai 2019, 15:27

@MH207:
Inkl. 2019 haben wir seit 1999 acht SW-Streifen gesehen (ohne das SOLO-Desaster wahrscheinlich noch mehr), also im Schnitt alle 2,5 Jahre.
Nachdem das Solo-Desaster vor einem Jahr stattfand, hätte es nicht mehr SW-Filme geben können. Oder glaubst du, es waren schon einige Filme abgedreht und die Post Production so weit voran geschritten, dass die Filme noch zwischen Mai 2018 und Dezember 2019 veröffentlicht worden wären, sie aber wegen dem Solo-Flop abgesagt worden sind?

:lol:

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 8923
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: Starttermine

Beitrag von MH207 » Montag 20. Mai 2019, 19:59

Okay, ich hatte das Jahr "2019" zur besseren Differenzierung/Abgrenzung zu Bond ergänzt.

Dann legen wir halt noch ein, zwei Jahre drauf und wir wären vermutlich um mind. einen Ableger reicher ...
Kinojahr 2019 (27.4.): B.O. 36,- bei 6 Bes.: CPT. MARVEL (o),WIR (o),HdR-RÜCKKEHR (++),HdR-ZWEI TÜRME (++),HdR-GEFÄHRTEN (++),BOHEMIAN RH. (+) Kinojahr 2018 (27.11.):BO. 185,- bei 28 Bes.: HALLOWEEN (+),FIRST MAN (+),GEFALLEN (o),VENOM (o),VORNAME (++)

Kaero
Groupie
Groupie
Beiträge: 200
Registriert: Donnerstag 25. Juli 2013, 20:03

Re: Starttermine

Beitrag von Kaero » Dienstag 21. Mai 2019, 18:07

Gegen mehrere Ableger hätte ich nichts (übrigens hast du The Clone Wars vergessen, dessen Pilotfilm auch im Kino war), wenn sie qualitativ so gut wie Rogue One und Solo sind (Force Awakens und Last Jedi sind leider Enttäuschungen in meinen Augen).

Mehr ärgert mich die erneute Verschiebung von Avatar 2.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast