Der 3D-Faden

Neuigkeiten der Film- und Kinobranche, die nichts oder wenig mit Box Office zu tun haben
svenchen
Hier könnte jetzt Dein Beiname stehen!
Hier könnte jetzt Dein Beiname stehen!
Beiträge: 4382
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 17:52

Re: Der 3D-Faden

Beitrag von svenchen » Samstag 15. August 2015, 15:31

Mattis hat geschrieben:
arni75 hat geschrieben:Es soll Menschen geben, die sich gern Filme in 3D anschauen. Ich bevorzuge zB. immer die zusätzliche Dimension.

Klar gibt es die, sogar viele, aber eben keine 80% in Filmen wie Jurassic World. Diese 80% sind erzwungen.
das sehe ich nicht so. Jurassic World lief wirklich oft und überall in 2D...teilweise sogar nur 2D wegen Universal-Boykott...die Einzelkinogänger bevorzugen immer noch das 3D bei bestimmten Filmen meiner Meinung nach

student a.d.
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2725
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Der 3D-Faden

Beitrag von student a.d. » Samstag 15. August 2015, 17:08

svenchen hat geschrieben:
Mattis hat geschrieben:
arni75 hat geschrieben:Es soll Menschen geben, die sich gern Filme in 3D anschauen. Ich bevorzuge zB. immer die zusätzliche Dimension.

Klar gibt es die, sogar viele, aber eben keine 80% in Filmen wie Jurassic World. Diese 80% sind erzwungen.
das sehe ich nicht so. Jurassic World lief wirklich oft und überall in 2D...teilweise sogar nur 2D wegen Universal-Boykott...die Einzelkinogänger bevorzugen immer noch das 3D bei bestimmten Filmen meiner Meinung nach

Also "überall in 2D" würde ich für München jetzt nicht so direkt unterschreiben.
BEST OF 2017: LA LA LAND, MANCHESTER BY THE SEA, DIE SCHÖNE UND DAS BIEST, LOVING, DIE TASCHENDIEBIN + BOSTON. WORST OF 2017: DIE HÜTTE, VICTORIA - MÄNNER UND ANDERE MISSGESCHICKE, DIE IRRE HELDENTOUR DES BILLY LYNN, LIVE BY NIGHT, FIST FIGHT + JACKIE.

zyween
Fan
Fan
Beiträge: 127
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 13:48

Re: Der 3D-Faden

Beitrag von zyween » Samstag 15. August 2015, 17:40

svenchen hat geschrieben: das sehe ich nicht so. Jurassic World lief wirklich oft und überall in 2D...teilweise sogar nur 2D wegen Universal-Boykott...die Einzelkinogänger bevorzugen immer noch das 3D bei bestimmten Filmen meiner Meinung nach
Von welchem Boykott redest du?
Bei dem einzigen mir bekannten, konnte sich ca. 2 Monate vor "Jurassic World" geeinigt werden. Und dort bestand der Boykott darin, dass man Universal-Filme, die es auch in 3D gab (z.b. 47 Ronin, der 7. Sohn) gar nicht gespielt hat, also auch nicht in 2D.
Bei "Jurassic" wurde von Universal das 3D ziemlich gepusht. 2D war nur zusätzlich(!) zum 3D erlaubt und in den ersten 2 Wochen wurde auch Volleinsatz gefordert. Das heißt man hätte 2 Säle mit "jurassic" blockiert gehabt. Das kann sich vielleicht Malthäser oder Cinnecitta leisten, aber bei kleineren Kinos war zu dem Zeitpunkt einfach kein Platz für beide Fassungen rund um die Uhr.

Benutzeravatar
mercy
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 801
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:23

Re: Der 3D-Faden

Beitrag von mercy » Montag 17. August 2015, 11:09

Gab es eigentlich in diesem Jahr einen in 3D-gefilmten Realfilm mit mehr als 100 Kopien bzw. wird noch kommen? Da entscheide, falls ich die Möglichkeit habe, ob ich mir 3D antue.

svenchen
Hier könnte jetzt Dein Beiname stehen!
Hier könnte jetzt Dein Beiname stehen!
Beiträge: 4382
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 17:52

Re: Der 3D-Faden

Beitrag von svenchen » Montag 17. August 2015, 17:16

student a.d. hat geschrieben: das sehe ich nicht so. Jurassic World lief wirklich oft und überall in 2D...teilweise sogar nur 2D wegen Universal-Boykott...die Einzelkinogänger bevorzugen immer noch das 3D bei bestimmten Filmen meiner Meinung nach
Also "überall in 2D" würde ich für München jetzt nicht so direkt unterschreiben.[/quote]

Nun im Mathäser läuft Jurassic World immer noch in 2D genauso wie im Cinemaxx und in anderen in München...quasi alle Kinopolise und Traumpaläste + viele Cineplexxe boten oder bieten ihn noch immer in 2D an usw...

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 7421
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: Der 3D-Faden

Beitrag von MH207 » Montag 17. August 2015, 18:53

Also das hiesige Cineplexx setzt (vermutlich zum frühestmöglichen "erlaubten" Zeitpunkt) in der Regel die 3D-Version aus dem Verkehr, während die konventionelle 2D-Version noch ziemlich lange weiterläuft (aktuell betrifft es Jurassic World, Minions, Ant-Man und Pixels - Ooops lasse ich mal außen vor). Auch bei einigen anderen Cineplex-Häusern lässt sich das zumindest ansatzweise nachvollziehen.

Und der August ist nicht gerade von 3D-Starts überschwemmt ;) ...
Kinojahr 2017 (21.11.):B.O. 200,- bei 32 Bes.: ORIENT EXPRESS (?),THOR III (o),GEOSTORM (-),BR2049 (+),ES (+),KINGSMAN II (o),BULLYPARADE (-),ATOMIC BLONDE (o),ANNABELLE 2 (o),BABY DRIVER (o),PdA-SURVIVAL (+),DUNKIRK (o),SPIDER-MAN (+),WONDER WOMAN (+)

cinema-watcher

Re: Der 3D-Faden

Beitrag von cinema-watcher » Mittwoch 19. August 2015, 15:07

svenchen hat geschrieben: das sehe ich nicht so. Jurassic World lief wirklich oft und überall in 2D...teilweise sogar nur 2D wegen Universal-Boykott...die Einzelkinogänger bevorzugen immer noch das 3D bei bestimmten Filmen meiner Meinung nach
lieber svenchen :winken: die hälfte der filme die ich sehe schau ich alleine an und sogesehen kan man mich als einzelkinogänger bezeichnen, aber ich bevorzuge NIEMALS 3D
da es in meinen augen rausgeworfenes geld ist und in den meisten fällen sich ein film in 3D nicht lohnt... also bitte verallgemeiner nicht alle kinoggänger als 3D fans :D
(die einzige ausnahme war Ant-Man, da ich schon heis auf den film war(und er nur in 3D kam) und hier eine ausnahme gemacht habe (wobei auch nur am kinotag wo es schön billig ist, aber auch hier sich das 3D nicht wirklich gelohnt hat). :geek:

svenchen
Hier könnte jetzt Dein Beiname stehen!
Hier könnte jetzt Dein Beiname stehen!
Beiträge: 4382
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 17:52

Re: Der 3D-Faden

Beitrag von svenchen » Mittwoch 19. August 2015, 17:33

lieber Watcher...Einzelkinogeher sind die gemeint, die nur 1 oder 2x im Jahr ins Kino gehen ;)

Ich bin kein 3D-Verteidiger...jeder wie er will..ich schau mir auch nicht jeden Film in 3D an...manchmal schon, manchmal nicht....mal finde ich es gut mal weniger...ich bin da also emotionslos :D Es ging mir nur bei Jurassic World darum das man sehr wohl die Wahl hatte ;)

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 6033
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Der 3D-Faden

Beitrag von Mark_G » Mittwoch 19. August 2015, 17:40

3D ist natürlich meistens überflüssig. Aber es gibt noch drei Filme in diesem Jahr, die ich in 3D sehen möchte (bei allen anderen Filmen ist es mir egal):

-Der Marsianer
-The Walk
-Das Erwachen der Macht
Nothing Compares 2 U

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 2912
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Der 3D-Faden

Beitrag von Mattis » Mittwoch 19. August 2015, 19:15

svenchen hat geschrieben:lieber Watcher...Einzelkinogeher sind die gemeint, die nur 1 oder 2x im Jahr ins Kino gehen ;)

Ich bin kein 3D-Verteidiger...jeder wie er will..ich schau mir auch nicht jeden Film in 3D an...manchmal schon, manchmal nicht....mal finde ich es gut mal weniger...ich bin da also emotionslos :D Es ging mir nur bei Jurassic World darum das man sehr wohl die Wahl hatte ;)
In den ersten beiden Wochen entweder um 14Uhr oder um 23Uhr, wie es in vielen Kinopolissen war, ist für den Mainstream keine Wahl.

Benutzeravatar
mercy
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 801
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:23

Re: Der 3D-Faden

Beitrag von mercy » Donnerstag 20. August 2015, 00:47

Mark_G hat geschrieben:3D ist natürlich meistens überflüssig. Aber es gibt noch drei Filme in diesem Jahr, die ich in 3D sehen möchte (bei allen anderen Filmen ist es mir egal):

-Der Marsianer
-The Walk
-Das Erwachen der Macht
Die ersten zwei sind angeblich in 3D gedreht und somit wohl einen 3D-Kinobesuch wert. Bei Star Wars bin ich sehr skeptisch, da auch dieser nur konvertiert wurde, genauso wie Mockingjay - Teil 2. Hier soll wohl zum Ende noch viel Geld vom Kunden geschröpft werden.

Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 3989
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Der 3D-Faden

Beitrag von Agent K » Donnerstag 20. August 2015, 09:15

mercy hat geschrieben:Die ersten zwei sind angeblich in 3D gedreht und somit wohl einen 3D-Kinobesuch wert.
Man muss ja nur mal die Liste der nativ in 3D gedrehten und die der nachträglich konvertierten Filme durchgehen. In all den geschmacklichen Unwägbarkeiten, ob 3D auch "sinnvoll" genutzt wird, behaupte ich mal, dass kein durchschnittlicher Kinobesucher mehr den produktionstechnischen Unterschied erkennen kann. Der HOBBIT war originär in 3D gedreht, und es wurde hauptsächlich gemotzt. GRAVITY war konvertiert, und alle schwärmten. Und alle CGI-Szenen (oder Animationsfilme) und SFX werden eh in 3D gerendert und müssen nicht konvertiert werden. Je effektlastiger ein Film also ist, desto mehr wird er zu einem Hybriden aus 2D- und 3D-Material, und desto weniger muss konvertiert werden. Und Konvertierungen sind eine Frage des Aufwandes, ein pauschales "Konvertierung = Bäh!" gilt schon lange nicht mehr...

Benutzeravatar
mercy
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 801
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:23

Re: Der 3D-Faden

Beitrag von mercy » Freitag 21. August 2015, 10:28

Von alle konvertierten Filmen, die ich gesehen habe, sind 95% für mich unbrauchbar gewesen. Meistens fällt es nur bei den Firmenlogos zu Beginn oder im Abspann auf - wie zum Beispiel bei Pixels - dass der Film in 3D ist. Dieses Jahr war bisher ein kompletter Reinfall. Zum Glück konnte ich einige Blockbuster wie Mad Max und JW auch in 2D schauen. Ich habe bei meinen Kinobesuchen oft wechselnde Begleitung und der Tenor ist meist der selbe zu diesem Thema.

Bei den real-gefilmten 3D-Streifen, die ich sah, war das 3D auch durchweg lohnenswert und meist sinnvoll. Gerade auch zu Beginn der Ära mit den diversen Horror-Filmen wurde das 3D immer sehr gut genutzt. Leider sind solche Popout-Effekte oder Filme mit toller räumlicher Tiefe - wie Prometheus, Transformers oder Hugo Cabret - selten geworden.

Meine Skepsis wächst auch weiter, als ich gerade gelesen habe, dass "Maze Runner 2" nun auch auf einmal in 3D kommt. Ein Monat vor Filmstart also auch nochmal schnell konvertiert. Wird sicher lohnenswert! :roll:

@Gravity: Meines Wissens nach ist der Film nicht komplett konvertiert worden. Auf digitaleleinwand.de ist auch "2D und 3D-Technik" vermerkt.

@Hobbit: Wurde da nicht nur gemotzt wegen dem ungewohnten HFR? Die 3D-Technik war in allen 3 Teilen erste Sahne und ein optischer Genuss.

Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 3989
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Der 3D-Faden

Beitrag von Agent K » Freitag 21. August 2015, 11:02

Bei GRAVITY gab es ja kaum Szenen ohne CGI-Inhalte (die man einfach in 3D rendert und die gar nicht konvertiert werden müssen). Auch die Sets kamen hauptsächlich aus dem Rechner. Letztlich galt es da fast nur einen einzelnen Körper (oder nur ein Gesicht) in 3D zu konvertieren...

Für mich persönlich war in der 3D-Wahrnehmung zwischen z.B. X-Men: Zukunft ist Vergangenheit ("echtes" 3D) und Avengers - Age of Ultron (konvertiert) kein Unterschied auszumachen, der über Ja/Nein zu einem Kinobesuch entschieden hätte...

Benutzeravatar
mercy
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 801
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:23

Re: Der 3D-Faden

Beitrag von mercy » Freitag 21. August 2015, 11:17

Da hast du recht. Bei "X-Men" ist mir der 3D-Effekt nicht rückwirkend im Gedächtnis geblieben.

Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 3989
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Der 3D-Faden

Beitrag von Agent K » Freitag 21. August 2015, 11:46

mercy hat geschrieben:@Hobbit: Wurde da nicht nur gemotzt wegen dem ungewohnten HFR?
Für mich auch einer dieser "Sündenböcke" (als Gegenstück zum "Placebo") die letztlich kaum jemand wahrnimmt. Den bemängelten "TV-Studio-Look" gibt es auch auf der ganz normalen BD... ganz ohne 3D oder HFR. Das Bild ist einigen einfach zu scharf und zu sauber... und HFR ist dann schuld. Hätte man HFR nicht explizit beworben, dann hätte es wohl gar niemand bemerkt... ;)

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 2912
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Der 3D-Faden

Beitrag von Mattis » Freitag 21. August 2015, 12:30

Mich hat HFR extrem gestört und den Zauber des Kinos komplett zerstört.

cinema-watcher

Re: Der 3D-Faden

Beitrag von cinema-watcher » Donnerstag 15. Oktober 2015, 15:23

[quote="Mark_G"]3D ist natürlich meistens überflüssig. Aber es gibt noch drei Filme in diesem Jahr, die ich in 3D sehen möchte (bei allen anderen Filmen ist es mir egal):

-Der Marsianer
-The Walk
-Das Erwachen der Macht[/quote]

ich gebe dir recht zumindest bei the walk.
bei dem überlege ich mir auch ihn vielleicht in 3D anzusehen, ansonsten gibt es dieses jahr vielleicht nur noch die Peanuts die ich mir freiwillig in 3D ansehen würde :D

Benutzeravatar
mercy
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 801
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:23

Re: Der 3D-Faden

Beitrag von mercy » Freitag 4. März 2016, 11:59

Seit gestern ist bekannt, dass "Die Bestimmung - Allegiant" doch nur in 2D veröffentlicht wird. Über Gründe darf man gerne spekulieren.

scholley007
Maniac
Maniac
Beiträge: 1342
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 16:26

Re: Der 3D-Faden

Beitrag von scholley007 » Freitag 4. März 2016, 14:07

Liegt vielleicht an den mäßigen Einspielzahlen, die "Maze Runner II" mit der 3-D Version generiert hat.
Ist ja quasi dasselbe Zuschauersegment wie "Bestimmung".
Auch, dass die Besucherzahlen bei Teil 2 von "Bestimmung" eher auf dem Niveau des Vorgängers insgesamt geblieben sind, dürfte den Ausschlag gegeben haben.
Sind einfach ein paar Jugend-Dystopien Zuviel binnen kurzer Zeit auf die Leinwände gewuppt worden.
Typischer Kannibalisierungseffekt.....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast