Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Von 1895 bis heute...
student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3794
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Sonntag 4. August 2019, 22:44

FORRESTER - GEFUNDEN! 7/10

Gut, aber nicht so gut wie ich ihn in Erinnerung hatte.
BEST OF 2018: THE SHAPE OF WATER, DER HAUPTMANN, TRANSIT, DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT + LADY BIRD.
FLOP 2018: THE 15:17 TO PARIS, DAS KRUMME HAUS, HOT DOG

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1120
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von kinofan43 » Montag 5. August 2019, 06:30

Dumbo 07/10

Alita: Battle Angel: 8/10

Destroyer: 09/10

Asterix und das Geheimnis des Zaubertranks: 06/10

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 9254
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von MH207 » Mittwoch 7. August 2019, 11:07

Tatsächlich zwei Erstsichtungen:

Casablanca (USA 1942) 8/10

Ließ irgendwie Größeres, mehr Epochales vermuten.


Monsters (GB 2010) 7,5/10

Gareth Edwards Regiedebüt auf der großen Leinwand. Kann die teils sehr durchwachsenen Kritiken nicht nachvollziehen. Klar, die Dauer der Leinwandpräsenz der Viecher entspricht in etwa dem gleichen Verhältnis wie bei beim ersten JP, aber hier kann man kein klassischer Monsterfilm erwarten. Bleibt jedenfalls im Gedächtnis hängen ...
Kinojahr 2019 (12.9.):B.O. 103,50 bei 15 Bes.: AD ASTRA (+),ANGEL/FALLEN (-),AVENGERS:ENDGAME (o),PETS2 (o), ANNABELLE3 (o),VERACHTUNG (+),JOHN WICK 3 (+),KUSCHELTIERE (o),GODZILLA II (-),CPT MARVEL (o),WIR (o),HdR-RÜCKKEHR (++)

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3794
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Mittwoch 7. August 2019, 18:19

IM NETZ DER VERSUCHUNG 6/10

Besser als sein Ruf.
BEST OF 2018: THE SHAPE OF WATER, DER HAUPTMANN, TRANSIT, DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT + LADY BIRD.
FLOP 2018: THE 15:17 TO PARIS, DAS KRUMME HAUS, HOT DOG

Manni Sch.
Frischling
Frischling
Beiträge: 35
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Donnerstag 8. August 2019, 07:30

Die Geheimnisse der Spiderwicks 7/10

Netter Kinderfilm mit einigen bekannten Fernsehstars wie Freddie Highmore und Mary-Louise Parker.

Manni Sch.
Frischling
Frischling
Beiträge: 35
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Montag 12. August 2019, 10:26

Drei Filme vom Wochenende, dabei eine Erstsichtung:

Hidden Figures 7/10

Der Film hatte mir bei der ersten Sichtung besser gefallen. Ist doch sehr klischeehaft.

Battle Of The Sexes 8,5/10

Ein Highlight mit tollen Schauspielern wie Emma Stone und Steve Carell sowie einer heute noch aktuellen Story hinsichtlich Equal Pay für Frauen und Homosexualität. Dieser Film hat mir gegenüber der Erstsichtung sogar noch besser gefallen. :Up:

Blood Father 6,5/10

Schöner Actionfilm mit Mel Gibson, der aber auch durch die Dialoge zwischen Mel Gibson und seiner Filmtochter lebt. In den Actionszenen recht hart.

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1120
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von kinofan43 » Mittwoch 14. August 2019, 06:44

Friedhof der Kuscheltiere (2019)

Zwar hat mir diese Version etwas besser gefallen, als die Version von 1989. Trotzdem habe ich das Gefühl, das obwohl ich das Buch von King nicht gelesen habe, auch bei dieser Version vieles vom Buch zugunsten von Horroreffekten weggelassen worden ist. Vieles wird zwar aufgebaut, wie z.bsp. die maskentragende Kinder, aber nicht wirklich weitergeführt oder das was hinter dem Friedhof steckt. Trotzdem ist Friedhof der Kuscheltiere ein solider Grusler. Aber auf die Verfilmung die dem Buch wirklich würdig ist, warten wir immer noch.

Meine Bewertung: 6,5/10

Manni Sch.
Frischling
Frischling
Beiträge: 35
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Freitag 16. August 2019, 15:35

Die Insel 8/10

Für mich der beste Michael Bay-Film. Viel Action und dabei noch eine gut ausgedachte Story, die in seinen anderen Filmen ja eher Seltenheitswert hat :lol:

Manni Sch.
Frischling
Frischling
Beiträge: 35
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Samstag 17. August 2019, 05:55

The Blues Brothers 9,5/10

Immer noch Kult :sonne:

scholley007
Maniac
Maniac
Beiträge: 1999
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 16:26

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von scholley007 » Dienstag 20. August 2019, 19:34

Anna und die Apokalypse (Amazon Prime) 6/10

Kurz vor Weihnachten findet die "Bescherung" statt - ein kleines englisches Städtchen wird von einer Zombieplage überrannt. Inmitten dieses Chaos erlebt Anna ihre "Coming-of-Age"-Story und kloppt singend und tanzend mit ihren Freunden die dahin torkelnden Massen weg, während man versucht, die örtliche Schule zu erreichen, weil da noch ein paar bekannte Verwandte festsitzen. Das Grundkonzept konnte mich im Trailer überzeugen - der Film selbst mäandert irgendwie unentschlossen daher. Also so, wie die Untoten.
Letztendlich kurzweilig - aber aufgrund fehlender zündender Melodien, vermutlich binnen zwei Jahren im Dunkel der Vergessenheit angekommen....

Spacehunter - Jäger im All 4.5/10

Einstiger SF-3-D Film aus der kurzlebigen achtziger 3-D Welle. Auf dem alten VHS-Tape "nur" in 2-D. Die dritte Dimension hätte hier - mit Sicherheit - noch einen Zusatzpunkt geholt. Der Rest schlurft dramaturgisch aus dem letzten Loch pfeifend durch sein Wasteland-Szenario. DAS zumindest haben die Production-Designer doch recht ansehnlich angerichtet. Die alte Ivan Reitman (jup, Mr. "Ghostbusters"-Mastermind)-Produktion hat ansonsten eine recht passable Besetzung mit Molly "Breakfast Club" Ringwald, Peter Strauss (der in der deutschen Synchro die deutsche Stimme von Tom Selleck hat - wenn man grad dessen "Jesse Stone"-TV-Krimis nachgeholt hat wie ich, wirkt das irgendwie befremdlich) und den späteren "Ghostbusters"-Mitstreiter Ernie Hudson anzubieten. Letzendlich nur noch was für Komplettisten......


Flug durch die Hölle 3/10

Die letzte Kino-Regiearbeit von John Milius (Der Wind und der Löwe/Conan der Barbar/Die rote Flut). War damals ein Flop in den USA (der Film - 1989 gedreht - kam nach Verschiebungen und Nachdrehs erst 1991 in die Kinos und floppte, weil der mit dem Ausbruch des Golfkrieges kollidierte und das US-Publikum schlicht keine Lust hatte die tagtäglich in den Fernsehnews gereichten Kriegshandlungen auch noch im Kino zu bewundern). Hab den damals - als er als Videopremiere hierzulande rauskam - gesehen. Seither nicht mehr. Wegen Willem Dafoe und Danny Glover in den Hauptrollen - eigentlich ist Brad "Always" Johnson der wirkliche Hauptdarsteller, hatte aber schlichtweg zuwenig "Ziehvermögen" auf dem Kinoplakat - nun nochmal nachgeholt. In Nebenrollen sind darüber hinaus noch Tom Sizemore, Rosanna Arquette und Ving Rhames (der mir komplett entgangen ist) dabei. Da gibt es ein paar Flug- und Ballerszenen, die einen kurz vor dem Sturz in die Bewußtlosigkeit bewahren. Die Story selbst und die Charaktere kann man nur als militaristischen Macho-Blödsinn bezeichnen.....


Salem´s Lot - Brennen muss Salem (2004) 7.5/10

Mit Rob Lowe - der schon in der TV-Adaption von Stephen King´s "The Stand" glänzen durfte - in der Hauptrolle überraschend gelungenes Remake der alten (ebenfalls fürs TV entstandenen) Version von Tobe Hooper (die ich damals schon eher mittelmäßig fand).
Mit Rutger Hauer als Vampir, der - mit Donald Sutherland als rechter Hand - eine amerikanische Kleinstadt unterwandert und erfolgreich "anzapft". Inszeniert von Mikael Salomon, der auch den überaus unterhaltsamen Katastrophenthriller "Hard Rain " mit Christian Slater und Morgan Freeman drehte. War - vermutlich - als TV-Event (2-Teiler) konzipiert, aus dem man eine Serie hätte destillieren können. Hat - offensichtlich - nicht dafür gereicht. Eigentlich schade....


Eureka 9/10

Filmisches Vexierspiel über den reichsten Mann der Welt - Gene Hackman in einer mehr als ansprechenden Perfomance, flankiert von Theresa Russell und Rutger Hauer, die ihm da in nichts nachstehen - der sich standhaft weigert, ein Geschäft einzugehen, bei dem sein auf den Bahamas gelegener Grundbesitz von "Geschäftsleuten" aus Miami (unter Führung von Joe Pesci und Mickey Rourke) veräußert werden soll. Ausgehend von dem - wahren - Kriminalfall, wegen Regisseur Nicholas Roeg (Wenn die Gondeln Trauer tragen/Hexen hexen) und sein Drehbuchautor Paul Mayersberg eine okkulte Mystery zusammen, die von dem Dreieck des Vaters, seiner Tochter und dessen Ehemanns (Hackman/Russell/Hauer) handelt und in der Obsession, Schuld, Sühne und Einsamkeit ein engmaschiges Netz wegen. Mit Anspielungen auf Orson Welles in der Titelfigur versehen. Hab den vor rund 30 Jahren mal auf VHS angefangen und damals nicht zu Ende gesehen, weil ich damit nix anfangen konnte. Eine Erinnerung allerdings verblieb daran. Die jetzt - mittels bonusmäßig angefetteter - DVD/BluRay aus England (von "Eureka! - The Masters of Cinema" als Anbieter ;-) ) zum erfolgreichen Abschluß gebracht wurde.
Mit Sicherheit kein Film für ein Publikum, das reine Unterhaltung sucht. Fans bzw. Groupies vom Schaffen von David Lynch dürften in der Inszenierung des Abstrakten, die hier und da stattfindet mit Sicherheit auch ihren Klumpen Gold finden können.
Auch wenn ich KEIN Lynch-Anhänger bin - mir hat´s sehr gefallen.
Gebe allerdings zu, dass das Interview im Bonusmaterial mit dem Drehbuchautor Mayersberg durchaus erhellend wirkte.


The Bronx (Fort Apache, The Bronx) 8/10

Seinerzeit ein Politikum in den USA, weil der Film einen ganzen Stadtteil als "kriminell" darstellte. Basierend auf journalistischer Berichterstattung, die somit schon damals als "fake news" tituliert worden mag.
Superstar Paul Newman als alteingesessener Straßenpolizist und Ken "Der Söldner" Wahl als sein junger Kollege. Inmitten der Umstrukturierung des internen Polizeiapparates durch einen neuen Vorgesetzten, gilt es einen Polizistenmörder zu finden, einen fixen Straßendieb zu stellen und ansonsten inmitten des heruntergekommenen Bezirks den Kopf oben zu halten.
Schoner straighter Polizeifilm. Könnte durchaus als Inspiration für die im US-TV etwa zur selben Zeit - 1981 - schwer erfolgreiche Serie "Polizeirevier Hill Street"/"Hill Street Blues" Pate gestanden haben.

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1120
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von kinofan43 » Mittwoch 21. August 2019, 18:16

Der Junge muß an die frische Luft

Es ist ja immer so ne Sache wenn deutsche TV-Comedians plötzlich Kinofilme machen. Meistens sinds einfach nur unsagbar dämliche Klamotten, die auch nicht annähernd das Niveau der Stand Ups der Comedians erreichen. Siehe "Verpiss dich, Schneewittchen" mit Bülent Ceylan. Anders ist es bei diesem Film. Dieser Film stellt die Verfilmung von Harpe Kerkelings Buch "Der Junge muss an die Frische Luft" dar. Darin erzählt Kerkeling seine Kindheit und den traumatischen Verlust seiner Mutter, die sich das Leben nahm. Der Film besticht darin, das Caroline Link den Film mit einer unfassbaren Zuneigung zu den Charakteren erzählt. Das absolute Highlight ist aber Julius Weckauf als Hans Peter. Der Junge ist, egal ob er Quatsch macht oder traurig ist, von der ersten bis zur letzten Minute absolut glaubwürdig. Der Film war im Winter ein absoluter Überraschungshit im Kino. Zu Recht, so gut und so berührend ist deutsches Kino selten. Klasse.

Meine Bewertung: 10/10

Manni Sch.
Frischling
Frischling
Beiträge: 35
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Freitag 23. August 2019, 09:07

Der einzige Zeuge 8,5/10

Eine gute Story, tolle Bilder und eine zu den Amish-Leuten passende Musik von Maurice Jarre. Und natürlich Harrison Ford in seiner - meines Wissens - einzigen Oscar-nominierten Rolle, die sicherlich zu den besten Leistungen seiner Karriere zählt.

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1120
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von kinofan43 » Freitag 23. August 2019, 17:13

Willkommen im Wunderpark

Trotz guter Grundidee, ein eher mittelmäßiger Animationsfilm.

05/10

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3794
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Freitag 23. August 2019, 18:41

MISS BALA 5,5/10 (Remake)

Glattpoliertes Remake des Originals.
BEST OF 2018: THE SHAPE OF WATER, DER HAUPTMANN, TRANSIT, DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT + LADY BIRD.
FLOP 2018: THE 15:17 TO PARIS, DAS KRUMME HAUS, HOT DOG

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3794
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Freitag 23. August 2019, 23:06

MACHETE KILLS 7,5/10

Schöner Film, wenngleich der erste Teil noch deutlich besser ist.
BEST OF 2018: THE SHAPE OF WATER, DER HAUPTMANN, TRANSIT, DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT + LADY BIRD.
FLOP 2018: THE 15:17 TO PARIS, DAS KRUMME HAUS, HOT DOG

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3794
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Sonntag 25. August 2019, 00:59

LOVE VEGAS 8/10

WIE WERDE ICH IHN LOS - IN NUR 10 TAGEN? 7,5/10

Zwei Mal im Prinzip die gleiche Story. Beide Filme gefallen mir sehr gut.

LOVE VEGAS ist noch ein wenig alberner, während bei WIE WERDE noch mehr die Romantik zum tragen kommt.
BEST OF 2018: THE SHAPE OF WATER, DER HAUPTMANN, TRANSIT, DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT + LADY BIRD.
FLOP 2018: THE 15:17 TO PARIS, DAS KRUMME HAUS, HOT DOG

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1120
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von kinofan43 » Sonntag 25. August 2019, 15:07

Hellboy: Call of Darkness

Schon seit Jahren wollten Fans, das Guillermo del Toro einen dritten Teil von Hellboy dreht, weil Hellboy2: Die goldene Armee, wirklich ein toller Film war. Leider spielte der Film nicht genug ein, um eine Fortsetzung zu rechtfertigen. Warum dann dieser Krampf gedreht worden ist, bleibt das Geheimnis der Macher. Natürlich waren die Filme von Guillermo del Toro auch keine große intellektuelle Filmkunst, aber gegen diesen Schmarrn der jetzt verbrochen wurde, wirken sie tatsächlich wie Filmkunst. Dabei ist der neue Hellboydarsteller noch nicht mal das schlimmste, was sollte dieses komische Schweinemonster? Hat Milla Jovovich jemals wirklich eine Schauspielausbildung genossen? Sie soll sich lieber als Amazone durch Resident-Evil durchballern, zu mehr reicht ihr Talent nicht. Der Film ist einfach nur grausam schlecht. Zeitverschwendung.

Meine Bewertung: 02/10

student a.d.
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist jetzt berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 3794
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von student a.d. » Sonntag 25. August 2019, 23:05

PATERSON 7/10

Erstsichtung. Nach THE DEAD wurde ein weiterer Jarmusch fällig.
BEST OF 2018: THE SHAPE OF WATER, DER HAUPTMANN, TRANSIT, DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT + LADY BIRD.
FLOP 2018: THE 15:17 TO PARIS, DAS KRUMME HAUS, HOT DOG

Manni Sch.
Frischling
Frischling
Beiträge: 35
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Montag 26. August 2019, 09:46

Die Berufung - Ihr Kampf für Gerechtigkeit 7/10

Der Film mit Felicity Jones als Ruth Bader Ginsberg als Kämpferin für gleiche Rechte für Mann und Frau fand ich spannend. Die Doku, die es auch gibt, kenne ich nicht.

Focus 6,5/10

Die erste Hälfte des Films fand ich super, die zweite dann eher schwach.

Goodbye Christopher Robin 5/10

Der Film hat sich gezogen und war nicht 'rund'. Ich hatte mir mehr versprochen.

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1120
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von kinofan43 » Montag 26. August 2019, 15:30

Der Goldene Handschuh

Fatih Akins Film wurde als "Horrorfilm" angekündigt. Tatsächlich ist der Film mehr im Bereich Thriller anzusiedeln. Auch die Freigabe Ab 18 Jahren kann ich nicht ganz nachvollziehen, denn z.bsp. beim Film Hellboy: Call of Darkness gabs mehr blutige Szenen zu sehen als im Goldenen Handschuh. Natürlich ist der Film weit weg vom Familienkino, aber eine Freigabe ab 16 wäre auch angemessen gewesen. Der Film an sich ist dabei deutlich anders als noch Aus dem Nichts. Irgendwie ist das ganze eine Mischung aus ganz schwarzer Komödie und Serienkillerfilm. Die Figuren außerhalb von Honka werden so schräg dargestellt, das man sich fragt, ob das wirklich den realen Personen entspricht. Auch kann ich die Handlungsweisen von zumindest einem Opfer überhaupt nicht nachvollziehen. Denn dieses hätte mehrmals die Möglichkeit gehabt aus der Wohnung von Honka zu fliehen und nützt sie aber nicht. Ob das wirklich der Realität entspricht, wage ich zu bezweifeln. Für empfindliche Menschen sind zudem viele Szenen hart an der Grenze. Insgesamt gesehen ist der Film deutlich schwächer als Aus dem Nichts.

Meine Bewertung: 06/10

Manni Sch.
Frischling
Frischling
Beiträge: 35
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Dienstag 27. August 2019, 07:15

Free Solo 8,5/10

Sehr interessante und mitreisende Doku über einen Free-Climber, der einen der schwersten Berge, den El Capitan im Yosemite National Park besteigen will. Manche Szenen sind schlimmer als so mancher Horrorfilm.

wkohl
Frischling
Frischling
Beiträge: 5
Registriert: Montag 26. August 2019, 11:29

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von wkohl » Donnerstag 29. August 2019, 10:05

Amazon prime ist echt gut

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1120
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von kinofan43 » Donnerstag 29. August 2019, 14:13

Avengers Endgame
Was soll man eigentlich noch über diesen Film sagen, was noch nicht gesagt worden ist? Einfach nur genial

10/10

wkohl
Frischling
Frischling
Beiträge: 5
Registriert: Montag 26. August 2019, 11:29

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von wkohl » Donnerstag 29. August 2019, 19:58

kinofan43 hat geschrieben:
Donnerstag 29. August 2019, 14:13
Avengers Endgame
Was soll man eigentlich noch über diesen Film sagen, was noch nicht gesagt worden ist? Einfach nur genial

10/10
Das stimmt! Davon bin ich auch richtig begeistert gewesen.

Manni Sch.
Frischling
Frischling
Beiträge: 35
Registriert: Donnerstag 30. November 2017, 17:47

Re: Euer zuletzt gesehener Homevideo-Film

Beitrag von Manni Sch. » Samstag 31. August 2019, 10:41

Charlie & die Schokoladenfabrik 7,5/10

Der Tim Burton-Film ist immer noch nett anzuschauen.

The Miracle Season - Ihr größter Sieg 7/10

Film nach einer wahren Begebenheit über ein Mädchen-Volleyball-Team.

Centurion 8/10

Einer der ersten Filme mit Michael Fassbender. Der Film handelt von römischen Soldaten in Schottland im Kampf gegen die Pikten. Ziemlich brutal (FSK 18), aber spannend und kurzweilig umgesetzt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste