Die besten + schlechtesten Filme des Jahres 2015

Von 1895 bis heute...
Antworten
student a.d.
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3136
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Die besten + schlechtesten Filme des Jahres 2015

Beitrag von student a.d. » Donnerstag 31. Dezember 2015, 00:25

Nachdem 2014 für mich ein qualitatives Bombenjahr war mit haufenweise genialen Filmen - u.a. HER, INTERSTELLAR und DIE LEGENDE DER PRINZESSIN KAGUYA - sieht es dieses Jahr deutlich mieser aus. Insgesamt für mich ein qualitativ sehr durchwachsenes Jahr mit einigen wirklich guten Filmen und nur einem einzigen Werk aus diesem Jahr, dass die sensationelle Top 10 des Vorjahres hätte knacken können. Insgesamt habe ich diese Jahr rund 160 Werke gesehen - 40 weniger als im Vorjahr.


TOP 18

01. ALLES STEHT KOPF
Wirklich der einzige Film in diesem Jahr, der mich komplett umgehauen hat und deshalb völlig verdient meine Nummer 1 des Jahres.
02. EX_MACHINA
Je öfter ich ihn sehe, desto besser gefällt er mir.
03. INTO THE WOODS
Ein sehr unterhaltsamer Film. Aber es ist trotzdem bezeichnend, dass er es in meinen persönlichen Jahrescharts so weit nach oben geschafft hat. Letztes Jahr wäre irgendwo zwischen Platz 15-20 möglich gewesen.
04. A MOST VIOLENT YEAR
Fantastisch gespielt und ein tolles Sittengemälde.
05. DAS LIED DES MEERES
Süße Geschichte wundervoll gezeichnet.

06. SICARIO
Zwischen Platz 5 und 6 klafft eigentlich eine relativ große Lücke.
07. THE GIFT
Vielleicht die qualitative Überraschung des Jahres.
08. STAR WARS - DAS ERWACHEN DER MACHT
Angenehmes Retrofeeling und sympathische neue Figuren.
09. KEIN ORT OHNE DICH
Endlich wieder eine gute Nicholas Sparks-Adaption. :)
10. FÜR IMMER ADALINE
Die Ähnlichkeit zwischen Ford und seiner jüngeren Version ist echt verblüffend.


11. KILL YOUR FRIENDS - FFF 2015
12. IM LABYRINTH DES SCHWEIGENS (Erst 2015 gesehen und aus 2014)
13. MR. HOLMES
14. STRAIGHT OUTTA COMPTON
15. JOHN WICK
16. WHIPLASH
17. FAST & FURIOUS 7
18. SUNRISE

Weitere sehenswerte Filme waren (ohne exakte Reihenfolge): AMERICAN SNIPER, MAN LERNT NIE AUS, DER STAAT GEGEN FRITZ BAUER, CHAPPIE, OSTWIND 2, DIE PEANUTS, KINGSMAN - THE SECRET SERVICE, DIE FRAU IN GOLD, DESSAU DANCERS, DÄMONEN UND WUNDER, CHEF, THERAPIE FÜR EINEN VAMPIR, EWIGE JUGEND, BOY 7, FOCUS, DER BABADOOK, BIG EYES, LETS BE COPS, BRIDGE OF SPIES, AMERICAN ULTRA. Ingsesamt fanden 38 Filme Erwähnung - 10 weniger als im vergangenem Jahr.


TOP 10 FLOPS (Nur selten war es so schlimm, wie in diesem Jahr):

01. DIE AUGEN DES ENGELS
Extrem grausig und unendlich verschenktes Potential. Was wollte der Regisseur mir mit diesem Film bloß mitteilen???
02. KAFKAS: DER BAU
03. THE VATICAN TAPES
04. ALOHA - DIE CHANCE AUF GLÜCK - Trotz Topstars lief bei diesem Werk schief, was nur schief gehen konnte. Und diese Story!
05. FANTASTIC FOUR 3D
06. DATING QUEEN - selten so wenig gelacht wie in diesem Machwerk.
07. 50 SHADES OF GREY - Langeweile Pur.
08. PERFECT GUY
09. BLACKHAT
10. THE BEST OF ME


TOP 5 Enttäuschungen (gemessen an meiner vorherigen Erwartungshaltung):

1. FANTASTIC FOUR 3D
2. IM HERZEN DER SEE 3D
3. DIE AUGEN DES ENGELS
4. ARLO & SPOT
5. MAZE RUNNER 2


Ebenfalls sehr deutlich unter meinen Erwartungen: THE GAMBLER, FJG2, BLACKHAT, DER KNASTCOACH, 96 HOURS 3, FOXCATCHER, RICKI, JUPITER ASCENDING, SOUTHPAW.
BEST OF 2017: LA LA LAND, MANCHESTER BY THE SEA, DIE SCHÖNE UND DAS BIEST, LOVING, DIE TASCHENDIEBIN

Sam Trautman
Frischling
Frischling
Beiträge: 28
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2014, 00:10

Re: Die besten + schlechtesten Filme des Jahres 2015

Beitrag von Sam Trautman » Donnerstag 31. Dezember 2015, 22:54

Waaaas wie kann man den Gambler nicht für gut heißen? Erklärung bitte, dann können wir diskutieren.
Meine Homepage: Vize-com.de

Lost77
Groupie
Groupie
Beiträge: 323
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 20:07

Re: Die besten + schlechtesten Filme des Jahres 2015

Beitrag von Lost77 » Freitag 1. Januar 2016, 17:11

Insgesamt habe ich 48 Filme im Kino gesehen. Die Durchschnittswertung ist 5,85. Damit liegt 2015 auf Platz 16/22. Ich notiere und bewerte seit 22 Jahren die Filme die ich im Kino sehe.

Meine Top-Ten des Jahres:

01) Star Wars: Das Erwachen der Macht
02) Fast & Furious 7
03) The Avengers 2: Age of Ultron
04) Spy: Susan Cooper Undercover
05) Ant-Man
06) Jurassic World
07) Kingsman: The Secret Service
08) Terminator Genisys
09) John Wick
10) San Andreas


Meine Flop-Ten des Jahres

01) Victoria
02) American Sniper
03) Miss Bodyguard
04) Nachts im Museum 3
05) Focus
06) Der große Trip - Wild
07) Codename: U.N.C.L.E.
08) Home
09) Selfless
10) Sinister 2

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 943
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Die besten + schlechtesten Filme des Jahres 2015

Beitrag von kinofan43 » Freitag 1. Januar 2016, 19:05

Meine Top 10
1. Star Wars Episode 7- Bester Blockbuster des Jahres
2. Alles Steht Kopf- Pixar at its best
3. Victoria: Für mich die größte Überraschung
4. Avengers: Age of Ultron- Marvel kann es halt
5. Spectre: Vielleicht der letzte Film mit Daniel Craig
6. Mad Max: Fury Road So gut können Fortsetzungen sein
7. Fack Ju Göhte 2: Immer noch sehr witzig
8. Fast & Furious 7: Tolle Action
9. Jurassic World: Schönes Retro Feeling
10. Minions: Ich liebe diese gelben kleinen Dinger

Meine Flop 10
1. Terminator Genisys: Hoffentlich kommt er niemals wieder
2. Fantastic Four: Fox kann es halt nicht
3. Fifty Shades of Grey: Für mich kein Höhepunkt
4. Spy: Witz komm raus, du bist umzingelt
5. Focus: Einfach nur langweilig
6. Blackhat: Einfach nur lahm
7. Jupiter Ascending: Wenn Stil über Substanz geht
8. The Vatican Tapes: Oder wie kopiere ich der Exorzist so clever und dreist, das es keiner merkt.
9. Arlo & Spot: Der Film sieht top aus, aber die Story ist einfach nur langweilig
10. Der Nanny: Schweighöfer dreht immer die selben Filme, Glück für ihn, das es bisher noch keiner gemerkt hat.

zyween
Fan
Fan
Beiträge: 127
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 13:48

Re: Die besten + schlechtesten Filme des Jahres 2015

Beitrag von zyween » Freitag 1. Januar 2016, 21:21

Wie fast jedes Jahr gibt es in meinen Top Ten wieder Filme, die ich bisher bei keinem anderen gesehen habe.

1. Birdman
2. Whiplash
3. Frank
4. Inherent Vice
5.Alles steht Kopf
6. Mad Max 4
7. Men & Chicken
8. Virgin Mountain
9. Ex machina
10. 2. Chance

Flop 5:

1. Fantastic Four
2. Ich bin dann mal Weg
3. Fast & Furious 7
4. Knock Knock
5.Königin der Wüste

student a.d.
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3136
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Die besten + schlechtesten Filme des Jahres 2015

Beitrag von student a.d. » Freitag 1. Januar 2016, 22:26

Genau wie EINE TAUBE SITZT AUF DEM DACH war INHERENT VICE einfach nicht meine Art von Film. FRANK ist mir nirgendwo über den Weg gelaufen, Virgin Mountain ebenso. ZWEITE CHANCE, MEN & CHICKEN und WHIPLASH fand ich gut, aber eben nicht Top 10-reif. Aber nun gut, Unterschiede sind ja normal. Meine Top 10 tauchen ja auch nicht überall auf, wobei es dieses Jahr bei mir nicht ganz so stark ist wie in anderen Jahren, da mir diese Jahr nicht so viele "kleine Filme" besonders aufgefallen sind. ;)
BEST OF 2017: LA LA LAND, MANCHESTER BY THE SEA, DIE SCHÖNE UND DAS BIEST, LOVING, DIE TASCHENDIEBIN

WalterW
Frischling
Frischling
Beiträge: 19
Registriert: Dienstag 24. November 2015, 19:19

Re: Die besten + schlechtesten Filme des Jahres 2015

Beitrag von WalterW » Samstag 2. Januar 2016, 09:26

– 117 gesehene Filme (Zuwachs von 50% im Vergleich zu 2014 als ich nur 78 Filme gesehen habe).
– 1/3 davon waren ReWatches, 2/3 Neusichtungen.
– 48 der Neusichtungen wurden 2015 veröffentlicht, ich glaube ich habe noch nie so viele aktuelle Filme gesehen.
– 28 Kinobesuche (All-Time-Record, letztes Jahr 14x)

Mein erster Film 2015: Zwei Asse trumpfen auf (Bud Spencer & Terrence Hill)
Mein letzter Film 2015: YOUTH (aka. EWIGE JUGEND)

Meine Top 25 (nach Release Dates in 2015):

1.BIRDMAN: Absolut ungeschlagen an der Spitze. 2 im Kino gesehen und jedes Mal mit einem Gefühl der Erhabenheit aus dem Saal gekommen, das kein anderer Film 2015 erzeugen konnte.

2.STEVE JOBS: Unglaublich starke Darsteller und ein Dialog-Feuerwerk das seines gleichen sucht. Muss ich schnellstmöglich noch mal sehen!

3.THE MARTIAN: So muss begeisterndes und mitreißendes Weltraum-Kino aussehen. Nach der Sichtung hätte ich mich am liebsten direkt freiwillig für eine Mars-Mission bei der NASA gemeldet.

4.INSIDE OUT: Tränen und Lachen ganz nah beieinander.

5.INHERENT VICE: Der verrückteste Film des Jahres, eine völlig absurde und mitreißende Fahrt durch den Wahnsinn. Leider nur 1x gesehen.

6.EX MACHINA: Ein nahezu perfektes, unglaublich intensives Kammerspiel.

7.LOST RIVER: Audiovisuell wahrscheinlich der beeindruckendste Film des Jahres. Unglaubliche Bilder und ein Wahnsinns-Soundtrack. Eine Reise durch eine völlig surreale Welt.

8.MAD MAX: FURY ROAD: ...

9.WHIPLASH: Intensiv.

10. VICTORIA: 2 Stunden lang die Nachtwelt Berlins eintauchen und sich mitreißen lassen.

11. WILD: Wunderschöner Film über die Freiheit, das Wandern, mit einer beeindruckenden Reese Witherspoon.

12. YOUTH: Meisterhafter Film über zwei alte Männer, voller Melancholie und Schönheit.

13. SICARIO: Von Roger Deakins in wunderschönen Bildern festgehalten, mit einer der spannendsten Sequenzen des Kinojahres.

14. THE FORCE AWAKENS: Wenn du aus dem Kino kommst und direkt wieder reingehen könntest ... morgen steht die vierte Sichtung an.

15. IT FOLLOWS: Eine hypnotische traumhafte Filmerfahrung mit dem zweitbesten Soundtrack des Jahres (nach LOST RIVER)

16. MISSION: IMPOSSIBLE – ROGUE NATION: Nach Mad Max der beste Actionfilm des Jahres, der bisher beste M:I Film und der beste James Bond Film des Jahres.

17. BONE TOMAHAWK: eine der Überraschungen des Jahres, kam aus dem Nichts.

18. THE GUEST: Schwarzer Humor und eine wunderbare Hommage an die 80er.

19. THE DROP: Unglaublich ruhiger Gangsterthriller.

20. A MOST VIOLENT YEAR: New York in den 80ern, mit einem fantastischen Oscar Isaac.

21. COP CAR: Ein wunderbares sehr kleines, aber umso intensiveres Action-Flick. Und endlich mal wieder Kevin Bacon.

22. SELMA

23. THE IMITATION GAME

24. WILD TALES: Ein ganz wunderbarer Episodenfilm zum Thema Rache aus Argentinien.

25. THE VOICES: Zwischen brutaler Tragik und schwarzem Humor.

Sonst noch sehenswert: FURY, TOMORROWLAND, BRIDGE OF SPIES, CAROL, STRAIGHT OUTTA COMPTON, THE DUKE OF BURGUNDY

Leider nur durchschnittlich: JURASSIC WORLD, EVEREST, ANT-MAN, AVENGERS 2, PREDESTINATION, BABADOOK, KINGSMAN, CRIMSON PEAK, SPECTRE

Enttäuschend: JOHN WICK, MOCKINGJAY 2

Grottenschlecht: FOXCATCHER

Einfach nur widerlich: AMERICAN SNIPER

Sam Trautman
Frischling
Frischling
Beiträge: 28
Registriert: Dienstag 30. Dezember 2014, 00:10

Re: Die besten + schlechtesten Filme des Jahres 2015

Beitrag von Sam Trautman » Montag 18. Januar 2016, 23:27

Wie kann man Foxcatcher und John Wick als Enttäuschung einstufen? Erklärung bitte.
Meine Homepage: Vize-com.de

scholley007
Maniac
Maniac
Beiträge: 1616
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 16:26

Re: Die besten + schlechtesten Filme des Jahres 2015

Beitrag von scholley007 » Dienstag 19. Januar 2016, 00:07

Da ich meine Top/Flop 10 schon auf MG gepostet hab, mal die Frage an "Student":

Bist Du der Einzige weltweit, der "Fantastic Four" in 3-D gesehen hat???? (Meines Wissens wurde der wegen des Nachdrehs dann nicht nachträglich dreidimensional konvertiert. Oder gab´s für Euch in der Presse ne Ausnahme?) ;-)

student a.d.
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3136
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Die besten + schlechtesten Filme des Jahres 2015

Beitrag von student a.d. » Dienstag 19. Januar 2016, 07:28

scholley007 hat geschrieben:Da ich meine Top/Flop 10 schon auf MG gepostet hab, mal die Frage an "Student":

Bist Du der Einzige weltweit, der "Fantastic Four" in 3-D gesehen hat???? (Meines Wissens wurde der wegen des Nachdrehs dann nicht nachträglich dreidimensional konvertiert. Oder gab´s für Euch in der Presse ne Ausnahme?) ;-)
Öhm du hast natürlich recht. ;) monsieur, wie sieht denn deine top bzw flop 10 aus?


Btw FOXCATCHER : fand den auch sehr enttäuschend, da extrem behäbig erzählt und durchschnittlich gespielt. Die Aussage des Films war so lala.
BEST OF 2017: LA LA LAND, MANCHESTER BY THE SEA, DIE SCHÖNE UND DAS BIEST, LOVING, DIE TASCHENDIEBIN

scholley007
Maniac
Maniac
Beiträge: 1616
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 16:26

Re: Die besten + schlechtesten Filme des Jahres 2015

Beitrag von scholley007 » Dienstag 19. Januar 2016, 12:36

Weil der student so lieb gefragt hat (hach - da kann ich mir schon bildlich vorstellen, wie mir DAS wieder als "Arroganz" ausgelegt wird) - und ich grad im Büro nix zu tun hab...

Top 10

1. Mad Max - Fury Road
2.Whiplash
3.Das brandneue Testament
4.Alles steht Kopf
5.Remake - Remix - RipOff (The Story of Turkish Exploitation)
6. The Gambler
7. The Walk 3-D
8. Der Tag der Heuschrecke
9. Das ewige Leben
10. Reality (nachdem ich Quentin Dupieux´"Rubber" fast bis aufs Blut gehasst hab, war der eine vollkommene Überraschung beim FFF)

PS: Im Gegensatz zur Top 10 auf MG ist hier "Baymax" gegen "Der Tag der Heuschrecke" (Jahrgang 1975 oder so) ausgetauscht worden, weil der mich einfach nachhaltig beeindruckt hat. Besonders das Ende - mein lieber Mann!!!! Und da bei MG durchaus die Grenzen ein wenig aufgeweicht sind, landen somit zwei Sichtungen auf DVD in der Top 10. Der andere Streifen ist "Whiplash"!


Flop 10

1. 50 Shades
2. Dating Queen
3. Miss Bodyguard
4. Hot Tub Time Machine 2
5. Ouija
6. Scouts vs. Zombies
7. Unknown User
8. Taken III - 96 Hours
9. Ted 2
10. Fack ju, Göhte 2

Ich will keinesfalls verhehlen, dass ich von den ersten vier Plätzen jeweils bestenfalls eine halbe Stunde bis 40 Minuten ertragen hab/konnte. Alles grandiose Beispiele in Sachen "Unwitzigkeit" - bzw. "Unsexiness"!
Und in Sachen "Horror" war 2015 nun echt kein gutes Jahr! Selten einen so selbstzufriedenen Stinker gesehen wie "Scouts vs. Zombies" - ist was für Leutz, die "Meine Frau, die Spartaner und ich" oder "Desaster Movie" auch beim zehnten Kucken für "brüllkomisch" halten.

Und noch zu schauen sind:

Ex Machina
Das Lied des Meeres
Sicario
Kill your friends
Im Labyrinth des Schweigens
Victoria
Birdman
Frank
Bone Tomahawk
Youth
Foxcatcher

Morgen gibbet dann erstmal ein Double aus "Die 5. Welle" und "Point Break 3-D". Damit auch das Mittelmaß zu seinem Recht kommt......

student a.d.
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3136
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Die besten + schlechtesten Filme des Jahres 2015

Beitrag von student a.d. » Dienstag 19. Januar 2016, 12:53

Uh da hast du ja noch einiges vor dir. ;)

Neben meinem persönlichen Liebling EXMACHINA würde ich in jedem Fall DIE MELODIE DES MEERES und YOUTH empfehlen. Ich denke die sollten dir alle drei gefallen. :) Von REMAKE habe ich noch nie etwas gehört, da muss ich mal schauen, was das ist.
BEST OF 2017: LA LA LAND, MANCHESTER BY THE SEA, DIE SCHÖNE UND DAS BIEST, LOVING, DIE TASCHENDIEBIN

Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 4226
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Die besten + schlechtesten Filme des Jahres 2015

Beitrag von Agent K » Dienstag 19. Januar 2016, 14:01

scholley007 hat geschrieben:Und noch zu schauen sind:
Das Lied des Meeres
Sollte dir gefallen. Ist halt eher ein "normales" Märchen (Selkies), bei dem der Animations-Stil nicht mehr ganz so perfekt mit Thema/Handlung (irische Mythologie, Buch als Kunsthandwerk) harmoniert, wie noch bei KELLS...

scholley007
Maniac
Maniac
Beiträge: 1616
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 16:26

Re: Die besten + schlechtesten Filme des Jahres 2015

Beitrag von scholley007 » Dienstag 19. Januar 2016, 14:14

@Student: bei "Remake - Reboot - RipOff" handelt es sich um einen Dokumentarfilm, der sechzig Jahre türkisches Filmschaffen - darunter die übelsten RipOff-Auswüchse - behandelt". Das Teil wurde bei uns in Köln im "Filmhaus" im Beisein des Regisseurs/Autors/Produzenten gescreent. Eine schriftliche Lobeshymne - und nix anderes verdiente dieses Herzensprojekt, dessen Produktion sich beinah 7 Jahre hinzog - findest Du auf "moviegod" von mir.

Ich hoffe, dass bald die DVD davon erscheint! Selten bin ich im letzten Jahr bei einem Screening so glücklich gewesen (und der vorab im selben Saal genossene "Chuck Norris und der Kommunismus" hat da als Einstieg schon sehr geholfen!)

Ansonsten nimm mal über die Seite des Regisseurs Kontakt auf - vielleicht besteht ja in Koop mit einem rührigen Kino in Deiner Stadt die Möglichkeit für ein Screening! Bei uns war es picke-packe voll! Und der Strickpullover des Regisseurs hatte als Motiv das Kinoplakat von "Freitag der 13. - Das letzte Kapitel" - die Hockeymaske gestrickt sozuagen! Großartig! Und der Mann kann erzählen - Wahnsinn!

@Agent:

Den hab ich wegen "Die Legende von Kells" sowieso aufm Zettel! ;-)

Taipan
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1077
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: Die besten + schlechtesten Filme des Jahres 2015

Beitrag von Taipan » Dienstag 19. Januar 2016, 14:45

scholley007 hat geschrieben:Weil der student so lieb gefragt hat (hach - da kann ich mir schon bildlich vorstellen, wie mir DAS wieder als "Arroganz" ausgelegt wird) - und ich grad im Büro nix zu tun hab...
Du hattest das mit der "Arroganz" ja schon vor ein paar Tagen im anderen Thema geschrieben (bzw. so ähnlich). Darf ich einmal nachfragen worauf sich das bezieht?

scholley007
Maniac
Maniac
Beiträge: 1616
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 16:26

Re: Die besten + schlechtesten Filme des Jahres 2015

Beitrag von scholley007 » Dienstag 19. Januar 2016, 16:40

@Taipan: bezieht sich auf meinen "Abgang" im letzten Jahr, als ich mit "cinema-watcher" aneinander geraten bin - und mir meine (wie ich bis dahin dachte) etwas rustikal-sarkastische Art nicht nur als arrogant sondern darüber hinaus noch von anderer Seite als beleidigend vorgeworfen.
Daraufhin hab ich auch eingeschnappt ein paar Monate mal auf "Insidekino" verzichtet - auf Dauer gesehen fehlt mir das allerdings schon, das "Senf dazu geben" auch.
Ich verzichte schlußendlich auf weitere Mimosenhaftigkeit - wer einmal (wie ich) von seinen Mitmenschen im Bus von Möchtegern-Halbstarken (damals 1997 war ich 29, die "Herren" so um die 17) als "Mißgeburt" tituliert worden ist, dem tut eigentlich nix mehr weh.
Und nachdem ich dachte, dass "cinema-watcher" nach den Jahren vorab als "insidekino" noch mit "moviegod" "verbandelt" war, meine Person etwas besser kennen sollte und somit eines besseren belehrt wurde, ist´s mir inzwischen latte.
Ich muß mit mittlerweile 48 Jahren nicht mehr jedem auf diesem Planeten bzw. im Forum gefallen.

Meine "Ausbildung" in Sachen Film/Kino fand einst nicht am Rechner sondern quasi "Mensch vs. Mensch" vor rund dreißig Jahren statt (und ist bis heute nicht beendet!), weshalb ich mit einer gehörigen Portion Sarkasmus quasi aufgezogen worden bin.
Das zu erkennen, gelingt den meisten an den Rechnern heute immer weniger bis gar nicht, weshalb es gesellschaftlich überlebenswichtig geworden ist, mit Zwinkersmileys und anderen optischen Hinweisen um sich zu werfen, damit man nicht in die falschen Schublade abgelegt wird.

Letztendlich ist für mich das letzte Kinojahr - trotz der Summen die eingespielt wurden - durch seine generierten Hits für mich als Gleichnis zur gegenwärtigen Regierung dieses Landes anzusehen: fast jeder kann sich dem nicht entziehen, jeder Zweite jammert drüber (da bin ich keine Ausnahme) und ändern wird sich... bis auf weiteres nix. Vor allem dann nicht, wenn man bei Vorschauen für das Kinojahr und entsprechenden Umfragen hier im Forum "Ich freu mich drauf"-Listen gereicht bekommt, die zu 90 Prozent aus Sequels und Reboots bestehen.
Deshalb freu ich mich um so mehr auf originäre Stoffe/Filme - auch wenn mein Jahresliebling 2015 dann "Mad Max - Fury Road" war. Das vor allem aus dem Grund, weil der Film seinem eigenen Konzept vertraut und sich nicht so anbiedert wie z.B. "Fast and Furious 7" oder "Jurassic World". Aber das sehen die Befürworter dann ja auch alle wieder ganz anders.
Und trotzdem schauen wir tagtäglich hier wieder rein: um uns zu informieren und nebenbei mal wieder mit den Augen zu rollen über den "Mist" den der oder der da wieder absondert.
Und DA mach ich nun wirklich KEINE Ausnahme!

Hoffe, dass das erklärend genug erscheint. ;-) _blind Ich warte als Olympionike auf dem Gebiet des Fettnäpfchentieftauchens auf die nächste Herausforderung......

Taipan
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1077
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: Die besten + schlechtesten Filme des Jahres 2015

Beitrag von Taipan » Mittwoch 20. Januar 2016, 17:51

Ah ok. Danke Dir für diese ausführliche Erklärung :Up:

Würde es schade finden wenn Du weniger hier im Forum unterwegs wärst. Sarkasmus ist ohne Mimik und Gestik natürlich nicht immer leicht zu verstehen, aber im Zweifel nehm ich Sachen in Internetforen immer wohlwollend auf.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast