Die Laber-Ecke - hier gibt es kein "Off Topic"

...aber keine Politik!
Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 4209
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Fast and Furious 7

Beitrag von Agent K » Donnerstag 2. April 2015, 13:27

kinofan43 hat geschrieben:Achtung Spoiler
Genau dafür gibt es eigentlich den
SpoilerAnzeigen
Spoiler-Tag im Editor (Text markieren und dann
SpoilerAnzeigen
klicken)...

student a.d.
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3103
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Fast and Furious 7

Beitrag von student a.d. » Donnerstag 2. April 2015, 13:34

Den Teil mit Shaw hätte ich auch in den spoiler gesetzt. Denn schon wesentlich weniger eindeutige kommentare wurde von mattis oder anderen nachträglich gespoilert. warum nicht also auch hier?
BEST OF 2017: LA LA LAND, MANCHESTER BY THE SEA, DIE SCHÖNE UND DAS BIEST, LOVING, DIE TASCHENDIEBIN

Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 4209
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Fast and Furious 7

Beitrag von Agent K » Donnerstag 2. April 2015, 13:49

student a.d. hat geschrieben:warum nicht also auch hier?
Der Spoiler-Kasten ist ja auch von mir. Davor war es praktisch nur eine Ankündigung/Überschrift vor dem Klartext. Ich persönlich bin ja recht Spoiler-resistent, aber statt einer "Achtung Spoiler"-Warnung kann man dann auch gleich den Spoiler-Kasten nutzen. Mein Posting war nur eine kleine "Bedienungsanleitung", und ich lese da eigentlich auch keine Aufforderung heraus, in diesem Fall auf einen Spoiler-Kasten zu verzichten...

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 932
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Fast and Furious 7

Beitrag von kinofan43 » Donnerstag 2. April 2015, 17:34

Da macht man sich Mühe ne Kritik zu schreiben, das einzige was euch interessiert ob man richtig spoilert. Na toll!!!!

Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 4209
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Fast and Furious 7

Beitrag von Agent K » Donnerstag 2. April 2015, 18:02

Danke für die Mühe, dass du einen Hinweis auf die Spoiler-Funktionalität so tolerant und mit Verständnis aufnimmst, und darin nicht gleich einen Verstoß gegen die Menschenwürde witterst...

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 3232
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Fast and Furious 7

Beitrag von Mattis » Freitag 3. April 2015, 03:01

student a.d. hat geschrieben:Den Teil mit Shaw hätte ich auch in den spoiler gesetzt. Denn schon wesentlich weniger eindeutige kommentare wurde von mattis oder anderen nachträglich gespoilert. warum nicht also auch hier?
Das sind alles Informationen, die aus Teil 6 und dem Trailer zu Fast 7 stammen. Nach 2 Jahren sollte man dann doch über die Geschehnisse des Vorgängers offen reden dürfen.
Der Bruder heißt übrigens Deckard, nicht Dexter. Nicht, dass mich das interessieren würde, aber nur der Vollständigkeit halber.

Nächstens einfach den Beitrag melden und nicht rumjammern, wenn etwas nicht passt. Marks aktueller Mitarbeiter des Monats wird sich dann um die Angelegenheit kümmern.

@Kinofan43: Mich persönlich interessiert in der Tat nur die Sache mit dem Spoiler, aber das bin nur ich und mein Filmgeschmack. Du müsstest den Leuten vielleicht aber auch ein wenig Zeit geben, den Film überhaupt zu sehen, bevor sie etwas dazu zu sagen haben.
Und zu viel erwarten würde ich auch nicht, wir haben uns bisher nicht zwingend als Forum für Filmbesprechungen herausgetan, sondern sind noch immer eher auf das BO spezialisiert und geben unsere Kritik/Wertung oft in den Forum-Charts ab. . ;)

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 932
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Fast and Furious 7

Beitrag von kinofan43 » Freitag 3. April 2015, 17:14

Agent K hat geschrieben:Danke für die Mühe, dass du einen Hinweis auf die Spoiler-Funktionalität so tolerant und mit Verständnis aufnimmst, und darin nicht gleich einen Verstoß gegen die Menschenwürde witterst...
Also erstens wusste ich gar nicht, wie man diese Funktion überhaupt aktiviert. Und zweitens finde ich es unverschämt einen Kritikthread mit sowas banalem zuzuspammen und somit eine inhaltliche Diskussion zu verhindern. Ob ich jetzt einen Spoilerkasten aktiviere, von dem ich nicht weiß, wie man ihn überhaupt aktiviert oder klar lesbar "Achtung Spoiler" hinschreibt, finde ich, macht nicht wirklich einen Unterschied. Wenn ich gar nix hingeschrieben hätte, dann könnte ich die Aufregung zwar verstehen, aber so halt nicht.

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 3232
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Fast and Furious 7

Beitrag von Mattis » Freitag 3. April 2015, 17:29

Bitte noch einmal die Forums-Regeln durchlesen:

viewtopic.php?f=30&t=3

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 932
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Fast and Furious 7

Beitrag von kinofan43 » Freitag 3. April 2015, 18:59

Mattis hat geschrieben:Bitte noch einmal die Forums-Regeln durchlesen:

viewtopic.php?f=30&t=3
Ach ich habs jetzt gesehen. Danke. Ich werde aber in Zukunft das Schreiben von ausführlichen Kritiken aber sein lassen. Die Zeit kann ich mir ersparen.

Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 4209
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Fast and Furious 7

Beitrag von Agent K » Freitag 3. April 2015, 19:06

Jetzt mal Klartext: Ein Forum ist keine Spielwiese für persönliche Eitelkeiten. Wenn du einen HINWEIS auf die Spoiler-Funktion (mit kurzer Anleitung wie es geht) gleich als Majestätsbeleidigung betrachtest, dann solltest du deine Kritiken zukünftig um Nutzungsbedingungen, AGBs, und Datenschutzrichtlinien erweitern:

§1 - Logikfehler sind nicht Teil einer Kritik und deren Besprechung daher verboten...
§2 - Spoiler sind banal und deren Beanstandung eine Unverschämtheit...
§3 - Was eine inhaltliche Diskussion ist, bestimme allein der Verfasser des Threads...

Oder du spielst halt die beleidigte Leberwurst. Das scheint deiner persönlichen Definition einer "Inhaltlichen Diskussion" ja eher zu entsprechen... :sleep:

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 932
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Fast and Furious 7

Beitrag von kinofan43 » Freitag 3. April 2015, 20:20

Agent K hat geschrieben:Jetzt mal Klartext: Ein Forum ist keine Spielwiese für persönliche Eitelkeiten. Wenn du einen HINWEIS auf die Spoiler-Funktion (mit kurzer Anleitung wie es geht) gleich als Majestätsbeleidigung betrachtest, dann solltest du deine Kritiken zukünftig um Nutzungsbedingungen, AGBs, und Datenschutzrichtlinien erweitern:

§1 - Logikfehler sind nicht Teil einer Kritik und deren Besprechung daher verboten...
§2 - Spoiler sind banal und deren Beanstandung eine Unverschämtheit...
§3 - Was eine inhaltliche Diskussion ist, bestimme allein der Verfasser des Threads...

Oder du spielst halt die beleidigte Leberwurst. Das scheint deiner persönlichen Definition einer "Inhaltlichen Diskussion" ja eher zu entsprechen... :sleep:
Wer spielt denn nun die beleidigte Leberwurst?

Ich finde es ärgerlich, wenn man sich bemüht eine ausführliche Kritik zu schreiben, sich dann halt nur um Banalitäten gestritten wird, und keinerlei Beitrag zum eigentlichen Thema kommt. Egal ob man der Kritik nun zustimmt oder ob man anderer Meinung ist. Selbst die Berichtigung des Fehler mit Shaws Namen, ist ja noch als Beitrag zur Kritik anzusehen. Ich werde das Schreiben einer Kritik ganz einfach unterlassen.

scholley007
Maniac
Maniac
Beiträge: 1586
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 16:26

Re: Fast and Furious 7

Beitrag von scholley007 » Samstag 4. April 2015, 10:07

@kinofan43:
Ich denke mal, dass weniger der Umstand, dass Du die letzten drei Minuten des Films mit "Achtung Spoiler" versehen hast - sondern das was mit Jason Statham passiert. Da gibst Du erschreckend viel Preis - und davon war nu nix in den (zugegeben) schon arg verräterischen Trailern vorab zu sehen.....

Und "Agent" - als Hüter der Foren (er ist noch woanders präsent) hat mitnichten die "beleidigte Leberwurst" heraushängen lassen, sondern lediglich die Fakten gegen das Spoilern aufgezählt. Halt im "Superironie-Modus". ;-)
Und ich weiß, was es heißt "schriftlich Dresche" fürs Spoilern zu beziehen, als ich in einem anderen Forum das Ende von "I am Legend" ausposaunte, weil es mich damals vor Wut darüber wie dumm es geraten ist, einfach nach rechts und links austeilend schriftlich Amok laufen ließ.

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 3232
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Fast and Furious 7

Beitrag von Mattis » Samstag 4. April 2015, 13:27

scholley007 hat geschrieben:@kinofan43:
Ich denke mal, dass weniger der Umstand, dass Du die letzten drei Minuten des Films mit "Achtung Spoiler" versehen hast - sondern das was mit Jason Statham passiert. Da gibst Du erschreckend viel Preis - und davon war nu nix in den (zugegeben) schon arg verräterischen Trailern vorab zu sehen.....
Da ich wohl überlesen werde auch hier noch einmal:

Sämtliche Info, die Kinofan zu Jason Stathams Character wiedergibt, sind in Fast 6 nach dem Abspann oder im Trailer zu Fast 7 zu sehen, deswegen keine Spoiler-Tags.

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 932
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Fast and Furious 7

Beitrag von kinofan43 » Samstag 4. April 2015, 13:59

scholley007 hat geschrieben:@kinofan43:
Ich denke mal, dass weniger der Umstand, dass Du die letzten drei Minuten des Films mit "Achtung Spoiler" versehen hast - sondern das was mit Jason Statham passiert. Da gibst Du erschreckend viel Preis - und davon war nu nix in den (zugegeben) schon arg verräterischen Trailern vorab zu sehen.....

Und "Agent" - als Hüter der Foren (er ist noch woanders präsent) hat mitnichten die "beleidigte Leberwurst" heraushängen lassen, sondern lediglich die Fakten gegen das Spoilern aufgezählt. Halt im "Superironie-Modus". ;-)
Und ich weiß, was es heißt "schriftlich Dresche" fürs Spoilern zu beziehen, als ich in einem anderen Forum das Ende von "I am Legend" ausposaunte, weil es mich damals vor Wut darüber wie dumm es geraten ist, einfach nach rechts und links austeilend schriftlich Amok laufen ließ.
Dafür das Agent K offensichtlich hier im Forum keine Moderatorenfunktionen übernimmt, spielt er sich reichlich auf. Das ist meine letztung Bemerkung zu diesem Thema.

student a.d.
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3103
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Fast and Furious 7

Beitrag von student a.d. » Samstag 4. April 2015, 14:24

Mattis hat geschrieben:
scholley007 hat geschrieben:@kinofan43:
Ich denke mal, dass weniger der Umstand, dass Du die letzten drei Minuten des Films mit "Achtung Spoiler" versehen hast - sondern das was mit Jason Statham passiert. Da gibst Du erschreckend viel Preis - und davon war nu nix in den (zugegeben) schon arg verräterischen Trailern vorab zu sehen.....
Da ich wohl überlesen werde auch hier noch einmal:

Sämtliche Info, die Kinofan zu Jason Stathams Character wiedergibt, sind in Fast 6 nach dem Abspann oder im Trailer zu Fast 7 zu sehen, deswegen keine Spoiler-Tags.
da muss ich mir glatt nochmal den trailer anschauen. War mir eigentlich ziemlich sicher, dass die situation vom ende des fFilms noch nicht im trailer zu sehen war. Aber gut, selbst ich bin nicht vor Fehlern gefeit und kann mich täuschen. ;)
BEST OF 2017: LA LA LAND, MANCHESTER BY THE SEA, DIE SCHÖNE UND DAS BIEST, LOVING, DIE TASCHENDIEBIN

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 3232
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Fast and Furious 7

Beitrag von Mattis » Samstag 4. April 2015, 14:32

Die Situation ist auch nicht im Trailer zu sehen, sondern am Ende des Vorgängers.
Wenn ich im Faden eines 7. Teils lese, dann muss ich damit rechnen, dort eventuell Infos zu den Vorgängern vorzufinden.


Meine Herren, so ein Aufstand, wegen nichts. Die Spoiler wurden von Agent behoben und gut ist, wer mit den Regeln nicht klarkommt, der muss damit eben leben.

Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 4209
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Fast and Furious 7

Beitrag von Agent K » Samstag 4. April 2015, 15:19

kinofan43 hat geschrieben:Dafür das Agent K offensichtlich hier im Forum keine Moderatorenfunktionen übernimmt, spielt er sich reichlich auf.
Vielleicht machst du dir ja einfach mal die "Mühe" und liest diesen Thread (und meine ach so großkotzigen Postings) nochmal durch? Ich habe von dir noch nicht einmal verlangt Spoilerkästen zu setzen, sondern ich habe dich lediglich auf deren Existenz hingewiesen (und du kanntest sie ja offensichtlich auch nicht), über deren Nutzung sich schlichtweg Tipparbeit sparen lässt. Wenn das für dich schon eine "Unverschämtheit" repräsentiert und Sinn und Zweck deiner mühevollen Kritik ruiniert, dann solltest du dir halt ein dickeres Fell zulegen. Und wenn du derartige Ratschläge grundsätzlich nur dann zu beachten/respektieren gedenkst, wenn sie auch von "weisungsberechtigten Würdenträgern" kommen, dann wird spätestens klar, das es hier eben nicht um die propagierte "inhaltliche Diskussion", sondern um gekränkte Eitelkeiten geht. Und diesen Vorwurf musst du dir auch von "Max Mustermann" gefallen lassen...

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 8235
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: Fast and Furious 7

Beitrag von MH207 » Samstag 4. April 2015, 15:34

kinofan43 hat geschrieben:Das ist meine letztung Bemerkung zu diesem Thema.
Ich hoffe, es bleibt nun endgültig auch dabei. Ich wäre Dir mit Deiner angekündigten Konsequenz sehr verbunden.
Kinojahr 2018 (8.9.):B.O. 151,- bei 21 Bes.: THE NUN (o),MEG (-),MAMMA MIA2 (+),EQ2 (o),M:I6 (+),SICARIO 2 (o),JURASSIC WORLD 2 (o),DP2 (o),SOLO (o),AVENGERS: IW (+),RP1 (o),QUIET PLACE (+),3BOEM (o),BLACK PANTHER (o),WIND RIVER (+), RED SPARROW (o)

student a.d.
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3103
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Fast and Furious 7

Beitrag von student a.d. » Samstag 4. April 2015, 15:39

Mattis hat geschrieben:Die Situation ist auch nicht im Trailer zu sehen, sondern am Ende des Vorgängers.
Wenn ich im Faden eines 7. Teils lese, dann muss ich damit rechnen, dort eventuell Infos zu den Vorgängern vorzufinden.


Meine Herren, so ein Aufstand, wegen nichts. Die Spoiler wurden von Agent behoben und gut ist, wer mit den Regeln nicht klarkommt, der muss damit eben leben.
lieber mattis, das war ja nun kein rummeckern von mir sondern ei e freundliche nachfrage. Mir war schlichtweg nicht bewusst, dass das ende von teil 7 schon bei teil 6 zu sehen war. Wenn das so stimmt wovon ich einfach mal ausgehe, dann ist/war mein spoilerhinweis natürlich unsinnig. Ansonsten wäre der spoiler schon sinnvoll gewesen.
Das Problem bei spoilern ist halt generell, dass jeder einen anderen Maßstab dafür hat wann einer sinnvoll ist oder nicht (vgl. Siehe AMERICAN SNIPER). Da kann es schon mal zu unterschiedlichen ansichten kommen, daes für spoiler keine allgemeingültige regel gibt, so wie du es gerade suggeriert hast.
BEST OF 2017: LA LA LAND, MANCHESTER BY THE SEA, DIE SCHÖNE UND DAS BIEST, LOVING, DIE TASCHENDIEBIN

scholley007
Maniac
Maniac
Beiträge: 1586
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 16:26

Re: D-20/15

Beitrag von scholley007 » Mittwoch 13. Mai 2015, 23:41

@Cinema-Watcher: vorneweg - sich als Filmenthusiast einen solchen Nickname geben und dann einen Film der mal zur Abwechslung nach der größtmöglichen Wiedergabe (sprich: Leinwand) schreit als Sichtung auf Scheibe "verbannen" (weil man offensichtlich keine Lust - ich würde es mal eher "nicht den Schneid" hat - sich etwas zu geben, das man mal im Vorfeld NICHT gänzlich einordnen kann) und dann etwas kucken, das man schon neunmal in drei Wochen gesehen hat (Du solltest "Avengers" somit inzwischen synchron mitsprechen können).
Aber was will ich auch von jemandem erwarten, der sich mit Begeisterung "Big Mamas Haus 3" dreimal im Kino gegeben hat...... :woohoo: (und - mal ehrlich: würdest Du - aus nostalgischen Gründen - das Orignal von "Big Mama" zum 20. Geburtstag im Kino in einer 3-D Wiederaufführung nicht mit offenen Armen empfangen?) ;-)

So - Sarkasmus-Modus OFF

Es tut mir in gewisser Weise leid, dass Du jetzt vielleicht einen Teil meiner Ohnmacht gegenüber der Haltung der "Jungspunde" des Forums abbekommst, die offensichtlich mit dem kleinsten gemeinsamen Nenner bezüglich Sequel heutzutage zufrieden zu stellen sind. Und sag mir jetzt net, dass sowohl "Ted 2", "Minions 2" oder Reboots wie "Jurassic World" und "Fantastic Four" nicht schon fest eingeplant sind, gell? ;-)
Will denn heutzutage niemand mehr wirklich überrascht werden? Oder sind fünf coole Sprüche und ebenso viele Posings seitens der Figuren unterm Strich genug um einen Streifen heute zum "Must-See" und "coming classic" zu machen?

Und - ja, man kann den Reboot auch OHNE die Kenntnis der Originaltrilogie genießen UND verstehen.
Und die hier abgelieferte Action ist die wohl am intensivsten inszenierte seit John Frankenheimers "Ronin" aus dem Jahr 1998.
Einzig und allein die Tatsache, dass Regisseur und Mitdrehbuchautor (sowie Schöpfer von "Mad Max") George Miller sich Anstöße für Inszenierung und Szenerie aus den beliebtesten Augenblicken der Ur-Trilogie erlaubt hat quasi "neu zu designen" dürfte für Kenner der Originale wohl noch eine Schippe mehr Begeisterung drauflegen.

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 3232
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: D-20/15

Beitrag von Mattis » Donnerstag 14. Mai 2015, 00:57

scholley007 hat geschrieben:@Cinema-Watcher: vorneweg - sich als Filmenthusiast einen solchen Nickname geben und dann einen Film der mal zur Abwechslung nach der größtmöglichen Wiedergabe (sprich: Leinwand) schreit als Sichtung auf Scheibe "verbannen" (weil man offensichtlich keine Lust - ich würde es mal eher "nicht den Schneid" hat - sich etwas zu geben, das man mal im Vorfeld NICHT gänzlich einordnen kann) und dann etwas kucken, das man schon neunmal in drei Wochen gesehen hat (Du solltest "Avengers" somit inzwischen synchron mitsprechen können).
Aber was will ich auch von jemandem erwarten, der sich mit Begeisterung "Big Mamas Haus 3" dreimal im Kino gegeben hat...... :woohoo: (und - mal ehrlich: würdest Du - aus nostalgischen Gründen - das Orignal von "Big Mama" zum 20. Geburtstag im Kino in einer 3-D Wiederaufführung nicht mit offenen Armen empfangen?) ;-)

So - Sarkasmus-Modus OFF

Es tut mir in gewisser Weise leid, dass Du jetzt vielleicht einen Teil meiner Ohnmacht gegenüber der Haltung der "Jungspunde" des Forums abbekommst, die offensichtlich mit dem kleinsten gemeinsamen Nenner bezüglich Sequel heutzutage zufrieden zu stellen sind. Und sag mir jetzt net, dass sowohl "Ted 2", "Minions 2" oder Reboots wie "Jurassic World" und "Fantastic Four" nicht schon fest eingeplant sind, gell? ;-)
Will denn heutzutage niemand mehr wirklich überrascht werden? Oder sind fünf coole Sprüche und ebenso viele Posings seitens der Figuren unterm Strich genug um einen Streifen heute zum "Must-See" und "coming classic" zu machen?

Und - ja, man kann den Reboot auch OHNE die Kenntnis der Originaltrilogie genießen UND verstehen.
Und die hier abgelieferte Action ist die wohl am intensivsten inszenierte seit John Frankenheimers "Ronin" aus dem Jahr 1998.
Einzig und allein die Tatsache, dass Regisseur und Mitdrehbuchautor (sowie Schöpfer von "Mad Max") George Miller sich Anstöße für Inszenierung und Szenerie aus den beliebtesten Augenblicken der Ur-Trilogie erlaubt hat quasi "neu zu designen" dürfte für Kenner der Originale wohl noch eine Schippe mehr Begeisterung drauflegen.
Das finde ich nun doch extrem anmaßend und überheblich, was du hier anderen an den Kopf knallst und am Ende vielleicht mit ein Grund, weshalb sich wieder einmal wer überlegt, ob er sich durch Abgabe einer Filmwertung nicht so verletzbar macht, dass es es besser ganz sein lässt. Wäre nicht das erste Mal.
Wenn ich eines wirklich nicht leiden kann, dann ist es jemand, der seinen elitären Filmgeschmack zur Schau und über andere stellt.

Das nur die Gedanken eines anderen "Jungspundes".

cinema-watcher

Re: D-20/15

Beitrag von cinema-watcher » Donnerstag 14. Mai 2015, 01:43

scholley007 hat geschrieben:@Cinema-Watcher:
...........Und sag mir jetzt net, dass sowohl "Ted 2", "Minions 2" oder Reboots wie "Jurassic World" und "Fantastic Four" nicht schon fest eingeplant sind, gell?
Und - ja, man kann den Reboot auch OHNE die Kenntnis der Originaltrilogie genießen UND verstehen.
hätte es nicht einfach gereicht den letzten satz nur zu schreiben anstatt mich hier in grund und boden zu zermalmen

und nein Ted 2 schau ich sicher nicht an da ich teil 1 nicht mochte und auch nein zu
fantastic four da ich ein großer fan der beiden anderen filme bin und der trailer und auch der
cast (allen vorran miles teller) mich absolut nicht ansprechen ich mag eben die lustigen comicverfilmugen mit humor und
keine düsteren filme ala watcham dark night oder ghost rider 2 (wobei letzterer einfach nur grottig war)

zurück zu max als teil 1 raus kam gabs vermutlich den großteil dieses community nichmal und ich kenne eben nur teil 1 und meine frage war nur
ob man vorwissen braucht aber wenn das invincible nicht vernünftig beantworten kann muss ich eben auf andere zurckgreifen die viel die frage beantworten können
und da es hier allgemein so ist das man mir fragen entweder nie beantwortet oder sie so beantwortet das man sich nur über mich lustig macht (na und dann mag ich eben big mamma 3 hat mir eben gefallen dafür intersieren mich eben kunstfilme wie A Girl walks home alone at night einfach nicht.

also wiso andere runtermachen nur wegen einem forumseintrag vor fünf jahren und darauf rumreiten anstatt eifnach vernünftig einen ne antwort zu geben
ihr habt mich in all den jahren nie akzeptiert ihr seid eine eingeschworene gemeinschaft und neue leute haben eben nix zu sucher bei euch nur weil ihr eben euch kennt
und leute die nichd azu gehören eben gern mal ignoriert und fragen grundsätzlich übergeht..

bevor ich mich noch mehr in rage schribe geh ich :sleep: hab langsam die schnaute voll wenn ich alle beiträge löschen könnte von mir und mein proil löschen könnte währ ich weg..........von leute ständig runtergemacht werden und ins lächerliche gezogen werden hab ich langsam keine bock mehr das war fürher imalten forum und is hier nich besser geworden manches ändert sich eben doch nicht

scholly werd erwachsen und lass mich einfach in frieden (das war meine letzte nachricht hier hab keinen bock mehr mich egal wo und von wem fertig machen zu lasen du kennst mich nicht und hast keine ahnung wie es mir geht)

scholley007
Maniac
Maniac
Beiträge: 1586
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 16:26

Re: D-20/15

Beitrag von scholley007 » Donnerstag 14. Mai 2015, 09:43

Vorneweg:
Ich habe meine Enttäuschung über die hier dargebrachte Haltung - für mein Empfinden "laut und deutlich" mit "Sakamus-Mode OFF" gekennzeichnet.
Was auch der Tatsache geschuldet ist, dass sich im Forum für meinen Geschmack - und mein Verständnis - genügend Leutz tummeln, die sich (mehr oder weniger offensichtlich) auch gerne das Prädikat "Filmfan" ans Revers geheftet haben.

Ich gebe unumwunden zu, dass mir Cinema-Watcher mit seiner Haltung eine schöne Steilvorlage geliefert hat (weshalb mein Elefantengedächtnis "Big Mamas Haus 3" ins Spiel gebracht hat).
Hätte aber nie und nimmer gedacht, dass darauf so weinerlich reagiert werden kann.
Wenn man meine Kritiken in den Forencharts über die Zeit - auch als "insidekino" noch unter dem Dach "moviegod" weilte - gelesen hat, sollte man sich durchaus ein gesundes Spiegelbild meines Geschmacks gemacht haben können.
Dass ich selbst Filme hinterfrage, auf die ich mich lange Zeit gefreut hab, spielt da mit rein.
Mehr als einmal habe ich die Selbstreflexion bemüht um vielleicht auch Filme besser zu verstehen - und meine Haltung ihnen gegenüber.
Bei "Interstellar" im letzten Jahr kam ich mir "klein und ein bisserl blöd" gegenüber Herrn Nolans Intellekt vor.

Mir das als Snobismus auslegen zu können.... dann ist das halt so.
Sich aber - als Angehöriger des Stammes der Filmfans so desinteressiert gegenüber einer Serie die vor dreißig Jahren durchaus gerockt hat gegenüberzutreten - es steht halt nicht "Star Wars" oder "James Bond" drauf (und auch diese Serien haben über die Jahre Abnutzungserfahrungen erfahren. So war SF zu Beginn der Neunziger komplett tot - und auch James Bond weilte nach den schlechten Ergebnissen von "Lizenz zum Töten" von 1989 bis 1995 "Goldeneye" im Vorruhestand).
Wenn dann ein Filmtheaterchef zititert wird, dass man die alten "Maxe" gesehen haben SOLLTE, kann man das auch so verstehen, dass die in Vergessenheit geratene Trilogie einfach mal - just for fun oder auch als Vorbereitung (im besten Fall aus beiden Gründen) - vor Sichtung des Neuen Films anschauen SOLLTE (und nicht "muss").
Das einzige, das wir alle "MÜSSEN" ist sterben.
Was wir auf dem Weg dahin anstellen, ist uns überlassen.

Aber da wir uns jedes Jahr blockbustermäßig "weiterentwickeln" (was meist Ton, Effektschnitt, SFX - aber seltenst die Story anbegeht) ist der Blick mittlerweile hauptsächlich nach vorne gerichtet.
Filme die vor 25 Jahren entstanden sind - und vielleicht nur im Mittelfeld von Marks informativen Jahres-Top-100 gelandet sind - aber dennoch dem Film wie wir ihn heute kennen neue Impulse gegeben haben, weil sie von der Norm abgewichen sind, scheinen immer weniger Leutz zu interessieren.
Und wie groß die Ignoranz sein kann, erlebe ich nahezu tagtäglich im Kino. Bei Horden, die scheinbar alles toll finden, was nur ein großes Werbebudget hat.
Und wenn die Frustration darüber wieder übermächtig zu werden droht, kommt da ein kleines Kind am Ende der Vorstellung aus dem Saal, das zum ersten Mal Kinoluft geschnuppert hat. Und dessen Augen glänzen. Weil es die Magie von Kino erfahren hat. Im Gegensatz zu den Hengsten, die tatsächlich der Meinung sind, dass man einen Film auf einem Smartphone "gesehen" haben kann......
Und dann weiß man wieder, WARUM man das tagtäglich tut!

Ich lese hier immer - meist auch "nur" zwischen den Zeilen - von dem Spaß, den man an Filmen haben kann.
Mein - nennen wir ihn "Angriff" auf Cinema-Watchers Haltung - ist einfach dem Umstand geschuldet, dass ich manchmal den Eindruck habe, die Filmfans von heute (zumindest ein nicht unerheblicher Teil von ihnen) sehen sich als Filmfans, weil sie Film am liebsten auf der Leinwand sehen.
Aber halt "nur" Blockbusterkino.
Ich erlaube mir an dieser Stelle "Capitol", "Agent K" und auch "ncc" als Vertreter im Geiste für meinereiner zu nennen, die mit ihrem Filminteresse manches mal dorthin gehen "´wo noch nie ein Filmfan" gewesen ist. Und somit "neues Leben und neue Zivillisation" in ihren Zeilen erscheinen.
An "Student a.D:" - Du bist für mich das Bindeglied zwischen Main- und Artstream. Wir sind vielleicht nicht bei jedem Streifen derselben Meinung, aber gerade deshalb macht das Diskutieren von Zeit zu Zeit wirklich Spaß.
Und "Godfather" - es ist immer großartig mit Dir eins zu sein. Einfach weil die Uneinigkeit beim nächsten Mal umso ergiebiger wird. Du weißt schon, was ich meine! ;-)

Und für alle anderen hier im Forum:
Ich schaue jeden Tag hier hinein, erfreue mich an den Kommentaren, schüttele manchmal auch den Kopf darüber, wie jemand in seiner Haltung so daneben liegen kann (das ist dann der angeprangerte Snobismus, keine Frage!) und frage mich, wie ich mit Mitte/Ende Zwanzig gewesen bin.

Was soll ich schreiben? Manchmal kein Stück anders.
Bis mir jemand - meist älteres - dann einen gutgemeinten Tritt in den Allerwertesten gab.
Einen "Tritt", der meine Wahrnehmung veränderte.
Und - wenn ich ganz viel Glück hatte - schafften dies auch Filme.
Filme wie:
"Time Bandits" - "Das Ding aus einer anderen Welt" - "Local Hero" - "Monty Python´s Sinn des Lebens" - "Die Zeit der Wölfe" - "The Breakfast Club" - "Down by law" (Filme, die ich zwischen 1982 und 1987 auf der Leinwand im Alter zwischen 15 und 20 erleben und erfahren durfte. Und die mir eine Welt jenseits des Mainstreams zeigte. Selbst wenn einige Vertreter davon durchaus zum Mainstream gehören.)

Und - @CINEMA-Watcher: den einzigen Film den ich binnen 15 Wochen zehnmal im Kino gesehen hab, war "Der kleine Horrorladen". Ein Mainstream-Musical. Aber da sollte man sich auch einfach vergegenwärtigen, was zu dieser Zeit (1987) auch noch so parallel in den deutschen Kinos lief.
Manchmal schwant mir die Erkenntnis, dass es sehr wenige Leutz hier im Forum gibt, die sich mit der Entwicklung des Marktes auseinandersetzen (wollen).
Dabei habt ihr mittels Internet wahrlich alle Möglichkeiten.
Mark G. und Agent K - als Vertreter meiner Altersgruppe (ich werde im September 48 Jahre und fühle mich mehrfach im Monat tatsächlich so alt - persönlicher Selbstmitleid-Heul-Moment OFF :oops: ) - könnten mir da beipflichten (müssen dies aber nicht).

So - lange Rede, kurzer Sinn:

Das wird mein letzter Ausbruch gegenüber einer anderen Haltung eines Mitglieds dieses Forums gewesen sein.

Viel Spaß im Kino. :peace:

Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 4209
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: D-20/15

Beitrag von Agent K » Donnerstag 14. Mai 2015, 09:59

scholley007 hat geschrieben:Das wird mein letzter Ausbruch gegenüber einer anderen Haltung eines Mitglieds dieses Forums gewesen sein.
Ich hoffe aber doch, dass das jetzt nicht auch im Sinne von "Famous Last Words" bzw. "Macht's gut und danke für den Fisch" gemeint war?

scholley007
Maniac
Maniac
Beiträge: 1586
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 16:26

Re: D-20/15

Beitrag von scholley007 » Donnerstag 14. Mai 2015, 10:49

@Agent: "Danke für den Fisch, Du alter Anhalter!" ;-) - nee nee, mach Dir da man keine Sorgen....

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast