Game of Thrones (2011-

Game of Thrones (2011-

Beitragvon Mark_G » Donnerstag 23. Juni 2016, 17:53

Nanu, es gibt noch gar keinen Faden?

Es fehlt zwar noch eine Episode bis zum Staffelfinale, aber im Großen und Ganzen muss ich sagen, dass ich die 6. Staffel am schwächsten fand. Die Folgen 1-3 fand ich ziemlich langweilig, dafür gab es aber Highlight-Folgen mit 4, 5 & 9...

Ich befürchte, ohne eine Vorlage von Martin gibt es anscheinend nicht genügend Stoff - deswegen ist es vielleicht sogar eine gute Idee der Produzenten, die nächsten (letzten?) beiden Staffeln auf 7 und 6 Folgen zu reduzieren...
Nothing Compares 2 U
Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
 
Beiträge: 5761
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg

Re: Game of Thrones (2011-

Beitragvon Agent K » Donnerstag 23. Juni 2016, 18:00

HO-DOOR! :)

Also ich bin auch mit der 6. Staffel sehr zufrieden. Hab mir auch die ersten 5 Staffeln nochmal in Druckbetankung gegeben, und die 6. Staffel ist jetzt das erste Mal, dass ich bei Sky "live" dabei bin, und ich sehe da keinen qualitativen Rückgang. Im Gegenteil, beinahe alle Abweichungen zur Vorlage (insbesondere die Dialoge) finde ich in der Serien-Umsetzung sogar besser...
Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
 
Beiträge: 3921
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Game of Thrones (2011-

Beitragvon Mark_G » Donnerstag 23. Juni 2016, 19:19

Ich jammere aber auch auf hohem Niveau...
Nothing Compares 2 U
Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
 
Beiträge: 5761
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg

Re: Game of Thrones (2011-

Beitragvon Mark_G » Montag 27. Juni 2016, 09:28

Okay, nach Sichtung des Staffelfinales bin ich gegenüber der 6. Staffel noch weiter versöhnt, da es nun 4 sehr starke Folgen in der Staffel gibt. Und da die schwächsten gleich zu Beginn waren (1-3), überwiegt jetzt natürlich ein gutes Gesamtgefühl.

Und die Zeit bis zur nächsten Staffel erscheint wieder endlos...
Nothing Compares 2 U
Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
 
Beiträge: 5761
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg

Re: Game of Thrones (2011-

Beitragvon Agent K » Montag 27. Juni 2016, 09:41

Ich hatte noch keine Zeit für das Staffelfinale, aber nachdem HBO die letzten beiden Folgen für die Emmys angemeldet hat, bin ich schon davon ausgegangen, dass das kein Langweiler wird...
Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
 
Beiträge: 3921
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Game of Thrones (2011-

Beitragvon Agent K » Dienstag 28. Juni 2016, 11:52

War für mich eigentlich das bislang gelungenste Staffelfinale der ganzen Serie. Insbesondere der erste Akt war dramaturgisch einfach wunderbar choreografiert. War das eigentlich die erste Bestätigung dafür,
Spoiler: show
dass Cersei auch Robert auf dem Gewissen hat,
oder hab ich da was verschlafen?
Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
 
Beiträge: 3921
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Game of Thrones (2011-

Beitragvon Pi Jay » Dienstag 28. Juni 2016, 14:34

Es war
Spoiler: show
das erste offene Geständnis von Cersei selbst, wobei es schon häufiger Spekulationen gab. Ich glaube, Tyrion hat es schon früh vermutet, und man hat auch erfahren, dass Lancel (?), der Cousin, der zum religiösen Fanatiker wurde und unter der Saepte ums Leben kam, den König in Cerseis Auftrag so betrunken gemacht hat, dass er bei einem Jagdunfall starb. Hat er das nicht sogar in der fünften Staffel selbst indirekt in einem Gespräch mit Cersei gestanden?
Ich hoffe, ich erinnere mich korrekt.
Pi Jay
Mister Skeptic
 
Beiträge: 53
Registriert: Samstag 13. Juli 2013, 13:25

Re: Game of Thrones (2011-

Beitragvon Agent K » Dienstag 28. Juni 2016, 15:25

Dass Lancel als Weinschenk recht großzügig war, ist ja kein Geheimnis.
Spoiler: show
Und selbst wenn er beauftragt war, möglichst eifrig nachzuschenken, kann man das ja eigentlich kaum "Mord" nennen. Ich bilde mir ein, dass da irgendwie der Verdacht als Fährte gelegt wurde, es wäre eben nicht nur gewöhnlicher Wein gewesen, sondern wie schon beim Tod von Jon Arryn (King's Hand) irgendwelche zusätzlichen "Mittelchen" (evtl. aus dem Fundus von Grand Maester Pycelle) im Spiel waren. Vielleicht war das ja auch mit ein Grund, warum Pycelle von den creepy "Children of the Corn" entsorgt (und die arme Prostituierte nie bezahlt :) ) wurde


Läuft bei mir derzeit in der Dauerschleife:

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=svUHcWvG4R0[/youtube]
Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
 
Beiträge: 3921
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Game of Thrones (2011-

Beitragvon Agent K » Freitag 15. Juli 2016, 10:49

23 Emmy-Nominierungen für die 6. Staffel...
Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
 
Beiträge: 3921
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Game of Thrones (2011-

Beitragvon Mattis » Montag 12. Dezember 2016, 00:40

Habe jetzt Staffel 6 auch geschafft und bin nicht vollends begeistert.
Wieder wenig zielführende Kills, zerstückelte Handlung, weil zu wenig Screentime usw.
Am ärgerlichsten fand ich das Anteasern eines großen Planes Seitens Margery, der dann bekanntlich vollkommen verpufft.

Für meinen Geschmack trifft Martin viel zu oft die falschen Entscheidungen.
Mattis
Mod
Mod
 
Beiträge: 2794
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Game of Thrones (2011-

Beitragvon Agent K » Sonntag 27. August 2017, 16:42

Wie kommt ihr denn mit der aktuellen 7. Staffel klar? Hab ich früher gejammert, dass vieles unnötig in die Länge gezogen wurde, finde ich die Handlung nun ausgesprochen überhastet. Das geht alles Schlag auf Schlag. Mit Euron Greyjoy gibt es schon wieder einen "Oberarsch" als Ramsay-Bolton-Abziehbild ohne jegliche Ambivalenz. Und es mag ja ein denkbar illustres Trüppchen sein, dass da nun (mal wieder) auf die andere Seite des Walles zieht, viel Sinn ergibt das für mich aber nicht. Man könnte ja auch einfach warten und dann auf Zombiejagd gehen...
Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
 
Beiträge: 3921
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Game of Thrones (2011-

Beitragvon Mark_G » Sonntag 27. August 2017, 16:49

Agent K hat geschrieben:Man könnte ja auch einfach warten und dann auf Zombiejagd gehen...
But, winter is coming... ;-)

Es geht tatsächlich Schlag auf Schlag, aber ich kann es auch verstehen, da es ja immer weniger Familien zu beobachten gibt, da die Häuser "ausgestorben" sind... Dadurch konzentriert sich alles auf die verbleibenden Personen und die Handlung geht dadurch auch schneller voran...

Ich find's auf jeden Fall eine starke Staffel ohne Leerlauf (Folge 5 war wohl die "leerlaufigste" Folge)
Nothing Compares 2 U
Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
 
Beiträge: 5761
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg

Re: Game of Thrones (2011-

Beitragvon Agent K » Sonntag 27. August 2017, 16:57

Mark_G hat geschrieben:
Agent K hat geschrieben:Man könnte ja auch einfach warten und dann auf Zombiejagd gehen...
But, winter is coming... ;-)

Spoiler: show
Einen Untoten fangen, ihn "lebendig" nach King's Landing bringen, um damit ausgerechnet Queen Cersei (die eh schon einen Zombie als Leibwächter hat) von irgendwas zu überzeugen? :D

Mark_G hat geschrieben:...Dadurch konzentriert sich alles auf die verbleibenden Personen...

Sollte man denken. Aber mal abgesehen von Jon, Daenerys, Cersei, und Jaime, bleibt der komplette Rest extrem blass. Das sind eigentlich nur noch Nebenrollen, instrumentalisiert um die Handlung möglichst flott von einem Etappenziel zum nächsten zu bringen...
Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
 
Beiträge: 3921
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Game of Thrones (2011-

Beitragvon Pi Jay » Sonntag 27. August 2017, 18:53

Ich muss auch zugeben, dass mir alles ein wenig zu schnell geht, insbesondere die Ausschaltung diverser Verbündeter, aber das war ja schon in der ersten Staffel mit dem Tod von Drogo so. Andererseits wären das wohl nur Stellvertreterschlachten gewesen. Nein, das Feld ist bereitet, die Reihen der Thronanwärter haben sich stark gelichtet, die Verbündeten haben sich gefunden, alles ist für die finale Entscheidung bereit. Und ich bin sicher, bis zum Serienfinale in sieben Folgen werden wir noch die eine oder andere Überraschung erleben ...

Es stimmt aber auch, dass die Figuren etwas blass bleiben. Vielleicht liegt es daran, dass die Showrunner nur Martins Exposés oder Skizzen zur Verfügung haben und keine fertig ausgearbeiteten Romane, oder sie wollen lieber die Handlung vorantreiben als sich mit den Figuren auseinanderzusetzen. Die Hauptfiguren haben ja inzwischen allesamt über ihr Schicksal triumphiert und ihr größtmöglichstes Potential erreicht, da gibt es nicht mehr viel Raum für Veränderungen, es sei denn, diese sind existenzieller Natur. Bleiben nur die Nebenfiguren, aber die sind teilweise weniger interessant.

Dennoch bin ich auch ein ganz klein wenig enttäuscht: Im Grunde treiben nur noch Jon und Daenerys die Handlung voran, während alle anderen mehr oder weniger untätig darauf warten, dass etwas passiert. Gerade die Ereignisse auf Winterfell könnten raffinierter erzählt werden (das ist ja eher Warten auf Godot als Macbeth). Aber vielleicht sind wir ja nach dem Finale der siebten Staffel schlauer ...
Pi Jay
Mister Skeptic
 
Beiträge: 53
Registriert: Samstag 13. Juli 2013, 13:25

Re: Game of Thrones (2011-

Beitragvon Agent K » Dienstag 29. August 2017, 22:03

Sansa hat geschrieben:I'm a slow learner, it's true... but I learn...

Ha, endlich :)

Also die letzten beiden Folgen der Staffel waren schon "stark". Da stimmte auch das Verhältnis zwischen leisen Szenen und Action wieder prima...
Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
 
Beiträge: 3921
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34


Zurück zu TV

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste