The Shannara Chronicles

Antworten
Taipan
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1077
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

The Shannara Chronicles

Beitrag von Taipan » Samstag 11. Juli 2015, 20:51

Für nen Kinobesuch weiß ich nicht ob es da für mich reichen würde, aber als Serie sieht das auf jeden Fall richtig gut aus.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=crjkQHnDYu0[/youtube]

Benutzeravatar
ncc5843
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 407
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:43
Wohnort: San Fransokyo

Re: The Shannara Chronicles

Beitrag von ncc5843 » Samstag 11. Juli 2015, 22:32

Neugierig bin ich auf jeden Fall. In den 1990er-Jahren waren Shannara und Drachenlanze mein erster Kontakt zu Fantasy-Romanen, da werden alte Erinnerungen wach.

Lativ
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2898
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: The Shannara Chronicles

Beitrag von Lativ » Sonntag 12. Juli 2015, 01:40

Gestern lief mir der Trailer übern weg.

Klingt bescheuert was jetzt kommt, erinnert mich an Avatar meets Eli Roth.

Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 4229
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: The Shannara Chronicles

Beitrag von Agent K » Sonntag 12. Juli 2015, 08:21

ncc5843 hat geschrieben:In den 1990er-Jahren waren Shannara und Drachenlanze mein erster Kontakt zu Fantasy-Romanen, da werden alte Erinnerungen wach.
Wow, coole Optik und beeindruckende Landschaften (erst recht für eine TV-Serie). Hat schon was von Mittelerde bzw. NZL. Gibt Geschichte/Handlung/Vorlage denn auch was her?

Benutzeravatar
ncc5843
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 407
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:43
Wohnort: San Fransokyo

Re: The Shannara Chronicles

Beitrag von ncc5843 » Sonntag 12. Juli 2015, 09:27

Agent K hat geschrieben:Gibt Geschichte/Handlung/Vorlage denn auch was her?
Die Handlung der Buchvorlage, so weit ich sie in Erinnerung habe, ist weniger komplex und einfacher im Erzählstil als beim Herrn der Ringe, hat aber ein ähnliches pseudo-mittelalterliches Setting mit Magie und fremden Wesen.

Der erste Roman "Sword of Shannara" ist in sich abgeschlossen, die etwa 500 Seiten wurden in Deutschland anfangs in drei dünnen Taschenbüchern aufgeteilt. Ich kannte eine Rollenspielgruppe, die diese Romane geliebt hat. Mich haben aber nach drei Romanen (neun Taschenbüchern) die Wiederholungen gestört, jedesmal bricht in eine harmonische Welt langsam das Böse hinein, zwei oder mehr einfache Menschen müssen dagegen kämpfen, am Ende ist das Böse (angeblich) besiegt. Da jeder Roman zu einer anderen Zeit spielt, muss man sich jedesmal auf neue Protagonisten einstellen.

Da Terry Brooks inzwischen mehr als 12 Romane geschrieben hat (und immer noch weitere schreibt), ist die Shannara-Welt inzwischen mindestens so komplex wie Tolkiens Welt. Ich glaube aber nicht, dass Brooks das schon am Anfang so geplant hatte.

Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 4229
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: The Shannara Chronicles

Beitrag von Agent K » Sonntag 12. Juli 2015, 09:46

Bedankt! Mein Problem liegt einfach darin, dass ich zwar einerseits auf Fantasy stehe, ich aber andererseits mit den meisten Fantasy-Serien im TV kaum was anfangen konnte (HERCULES, XENA, LEGEND OF THE SEEKER, MERLIN, ONCE UPON A TIME, GRIMM). Da hat tatsächlich nur GAME OF THRONES meinen Segen. Insofern bin ich dann auch immer sehr skeptisch bei neuen Fantasy-Serien, auch wenn die Trailer hübsche Darsteller in grandiosen Kulissen liefern. Die Vorlage ist mir völlig unbekannt, es klingt aber auch nicht zwingend so, als könnte sie meine notorische Lesefaulheit überwinden... ;)

Taipan
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1077
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: The Shannara Chronicles

Beitrag von Taipan » Sonntag 12. Juli 2015, 21:29

Agent K hat geschrieben:Bedankt! Mein Problem liegt einfach darin, dass ich zwar einerseits auf Fantasy stehe, ich aber andererseits mit den meisten Fantasy-Serien im TV kaum was anfangen konnte (HERCULES, XENA, LEGEND OF THE SEEKER, MERLIN, ONCE UPON A TIME, GRIMM). Da hat tatsächlich nur GAME OF THRONES meinen Segen. Insofern bin ich dann auch immer sehr skeptisch bei neuen Fantasy-Serien, auch wenn die Trailer hübsche Darsteller in grandiosen Kulissen liefern. Die Vorlage ist mir völlig unbekannt, es klingt aber auch nicht zwingend so, als könnte sie meine notorische Lesefaulheit überwinden... ;)
Das kann ich zu 100% unterschreiben. Und das geht mir bei Fantasy im Kino -bis auf HdR natürlich- irgendwie genauso. Fantasy hat es nicht leicht.

Benutzeravatar
ncc5843
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 407
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:43
Wohnort: San Fransokyo

Re: The Shannara Chronicles

Beitrag von ncc5843 » Donnerstag 7. Januar 2016, 22:29

Seit heute sind die ersten beiden Folgen bei Amazon Prime zu sehen, danach jeden Mittwoch ab 20 Uhr eine neue. War mir gar nicht klar, dass Amazon seine Serien auch im Wochenrhytmus freigibt, bei The Man in The High Castle gab es die ganze Staffel gleichzeitig.

Ich finde die Serie so spannend und aufwendig produziert, um dranzubleiben. Aber nicht so stark, dass mich die Woche Wartezeit stören würde. Die Handlung ist fantasytypisch, da erwarte ich keine Überraschungen. Die ersten Romane waren sich schon ähnlich. Soweit ich mich an die Bücher erinnern kann, hat man nicht nur den Roman "Die Elfensteine von Shannara" als Vorlage genommen, sondern auch Elemente aus anderen Romanen und wohl auch neues dazugepackt.

Im Vergleich zu Game of Thrones scheint die Handlung weniger komplex zu sein, hat aber einen deutlich höheren Fantasy-Anteil. Das macht die Serie vielleicht weniger anspruchsvoll, aber für mich wesentlich unterhaltsamer. Und der Nostalgiefaktor kommt noch dazu.

Taipan
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1077
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: The Shannara Chronicles

Beitrag von Taipan » Freitag 8. Januar 2016, 05:59

ncc5843 hat geschrieben:War mir gar nicht klar, dass Amazon seine Serien auch im Wochenrhytmus freigibt, bei The Man in The High Castle gab es die ganze Staffel gleichzeitig.
Ich glaube Amazon veröffentlicht nur deren Eigenproduktionen komplett als ganze Staffel, um mehr Argumente auf einen Schlag für den Abo-Abschluss zu haben und weil sie zusätzlich nicht auf die Prime Time Slots im "normalen" Fernsehen in Bezug auf Marktanteile und daraus generierende Werbeeinnahmen angewiesen sind.

Bei eingekauften Serien müssen sie sich mit Sicherheit an die Veröffentlichungspolitik des produzierenden Senders, bzw. wenn sie selbst nicht die Premiere des jeweiligen Marktes ausstrahlen an die Ausstrahlungstermine des Premierensenders (zB Big Bang Theory und Pro7) halten.

Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 4229
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: The Shannara Chronicles

Beitrag von Agent K » Freitag 8. Januar 2016, 22:16

Ich bin noch unschlüssig. Das Worldbuilding ist klasse, die Mädels sind mir fast schon zu hübsch und adrett, aber sie hetzen mit einem derartigen Affenzahn durch die Handlung, dass kaum Zeit für eine Figurenentwicklung bleibt. Da könnte man sich ruhig etwas mehr Zeit für Exposition leise Momente lassen. Und der Cliffhanger grenzt an eine Frechheit. So was setzt man von mir aus vor einen Werbeblock, aber nicht ans Ende einer Folge...

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 3263
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: The Shannara Chronicles

Beitrag von Mattis » Freitag 8. Januar 2016, 22:34

Agent K hat geschrieben:Ich bin noch unschlüssig. Das Worldbuilding ist klasse, die Mädels sind mir fast schon zu hübsch und adrett, aber sie hetzen mit einem derartigen Affenzahn durch die Handlung, dass kaum Zeit für eine Figurenentwicklung bleibt. Da könnte man sich ruhig etwas mehr Zeit für Exposition leise Momente lassen. Und der Cliffhanger grenzt an eine Frechheit. So was setzt man von mir aus vor einen Werbeblock, aber nicht ans Ende einer Folge...
In Zeiten von Netflix ist man halt einfach nichts mehr gewohnt. :D

Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 4229
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: The Shannara Chronicles

Beitrag von Agent K » Samstag 16. Januar 2016, 17:40

Also ich gebe nach der dritten Folge auf. Das ist einfach nur eine rastlose Hatz von einem relevanten Plotpoint zum nächsten. Als würde man Etappenziele einer Schnitzeljagd nacheinander abhaken. Das Einzige, wofür man sich Zeit lässt, sind die geschwätzigen Dialoge, die fast allein die Handlung voranbringen und die Figuren regelrecht zu "Aufsagern" degradieren. Das wirkt als hätte man HERR DER RINGE als brasilianische Telenovela realisiert... verschwendet in schönen Kulissen und aufwändigen Sets. Dann doch lieber die Vorlage in Papierform...

Benutzeravatar
ncc5843
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 407
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:43
Wohnort: San Fransokyo

Re: The Shannara Chronicles

Beitrag von ncc5843 » Samstag 16. Januar 2016, 19:27

… Herr der Ringe als Telenovela … da würde ich zwar gern widersprechen, kann es aber nicht: Über den Hintergrund der Personen und der Welt erfährt man wenig, es gibt nur abwechselnd Actionszenen und Wandeln in optisch beeindruckender Umgebung, neben den adretten Mädchen durfte in der dritten Folge auch der Halbelf mit freiem Oberkörper zeigen, dass er in jedem Wald den Trimm-dich-Pfad benutzt. Wirkt alles recht oberflächlich, aber ich gebe nicht auf und bleibe noch dran ;)

Benutzeravatar
ncc5843
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 407
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:43
Wohnort: San Fransokyo

Re: The Shannara Chronicles

Beitrag von ncc5843 » Sonntag 7. Februar 2016, 09:07

Die vierte und fünfte Folge waren etwas langweilig, und die Eifersüchteleien zwischen Amberle und Eretria nerven. Dabei ist gerade deren Erzählstrang der spannendste, die Elfenhöhle Pykon war dann auch ein relativer Höhepunkt der Serie. Folge 6 endet mit einem fast schon wörtlichen Cliff-Hänger :mrgreen:

Etwas Off-Topic: Gestern habe ich THE BIG SHORT gesehen, dort liest Michael Burry (Christian Bale) in einer Szene das Buch The Scions of Shannara (passend zu seiner Firma Scion), der Roman Das Erbe von Shannara spielt mehr als 300 Jahre nach der Handlung der TV-Serie.

Benutzeravatar
ncc5843
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 407
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:43
Wohnort: San Fransokyo

Re: The Shannara Chronicles

Beitrag von ncc5843 » Montag 7. März 2016, 18:19

Nach 10 Folgen ist die Staffel jetzt zu Ende, und es ist nichts besser geworden. Schauspielleistung, Musikauswahl und Story eher schlechter.

Ich habe parallel dazu jetzt die Romanvorlage nochmal gelesen. Die ist zwar nicht perfekt, aber deutlich spannender und ohne sichtbare postapokalyptische Elemente. Die Handlung von Serie und Roman stimmen nur in den Grundzügen überein, so dass man ohne Mühe die Staffel mit einem Cliffhänger beenden konnte. Das bedeutet wohl, dass die (eventuelle) 2. Staffel keine Romanvorlage mehr hat, wenn da direkt angeschlossen wird. In den Romanen geht es in der Handlung nämlich eine Generation weiter, mit den Kindern von Wil Ohmsford.

Taipan
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1077
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: The Shannara Chronicles

Beitrag von Taipan » Dienstag 8. März 2016, 07:08

Ich habe es leider nicht mal geschafft die erste Folge zu Ende zu gucken :oops:

Das war mir irgendwie zu viel Mischung aus Twilight und MTV Doku Soap. So in etwa das was dabei rauskommen würde, wenn man Panem als Serie weiterführen würde, indem man die einfach die Farbsättigung hochschraubt, die brutaleren Szenen herausschneidet und einigen Darstellern ein paar spitze Ohren anklebt.

Benutzeravatar
ncc5843
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 407
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:43
Wohnort: San Fransokyo

Re: The Shannara Chronicles

Beitrag von ncc5843 » Freitag 20. Oktober 2017, 04:14

ncc5843 hat geschrieben:
Montag 7. März 2016, 18:19
Das bedeutet wohl, dass die (eventuelle) 2. Staffel keine Romanvorlage mehr hat, wenn da direkt angeschlossen wird. In den Romanen geht es in der Handlung nämlich eine Generation weiter, mit den Kindern von Wil Ohmsford.
So ist es gekommen, in der jetzt gestarteten 2. Staffel sind die gleichen Schauspieler zu sehen. Die "Mordgeister" aus dem Nachfolgeroman Das Lied der Elfen bedrohen daher in der TV-Serie Wil Ohmsford und nicht seine Kinder. Die als Tochter von Allanon aufgetretene Mareth entstammt dem Roman Die Ausgestoßenen von Shannara, der allerdings ein paar Jahrhunderte früher spielt. Die Drehbuchautoren kombinieren also fleißig aus den zahlreichen Shannara-Romanen.

Qualität und Spannung der ersten beiden Folgen ist leider auf dem Niveau der ersten Staffel, aber ich bin doch neugierig, wie es weiter geht. Zurzeit sehe ich wenig Serien, auf Amazon Prime neben Shannara auch die 4. Staffel der etwas skurrilen Serie Lexx - The Dark Zone, die hat immerhin Humor!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast