Asterix-Comics

Antworten

Welche Schulnote gebt Ihr dem neuen (35.) Asterix-Abenteuer "„Asterix bei den Pikten“ ?

1
0
Keine Stimmen
2
2
50%
3
2
50%
4
0
Keine Stimmen
5
0
Keine Stimmen
6
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 4

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 7817
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Asterix-Comics

Beitrag von MH207 » Sonntag 27. Oktober 2013, 02:32

Am letzten Donnerstag war es also soweit: Bei den "Asterix"-Comics begann eine neue Zeitrechnung. "Asterix bei den Pikten" (Pikten, so wurde die Schotten von den Römern genannt), das offiziell 35. Band, erschien erstmals nach 54 Jahren nun auch ohne Mitwirkung seines zweiten Mitschöpfers Albert Uderzo, der nach dem Tod René Goscinnys vor 35 Jahren die letzten elf Comics alleinig gestaltete. Zum Leidwesen vieler Liebhaber (auch meine Wenigkeit) denn Uderzo, Vater der Figuren des Gallischen Dorfes, konnte, so redlich er sich auch bemühte, zu keinem Zeitpunkt an den Wortwitz und damit auch an das Niveau des kongenialen Texters Goscinny heranreichen (was man auch an der Anzahl der veröffentlichen Bänder ausmachen konnte: Als Duo verfassten sie in 18 Jahren 24 Comics, Uderzo benötigte für die restlichen 11 über 30 Jahre). Ehrlicherweise hatte ich nach den letzten drei teils plumpen und total misslungenen Comics aus den Jahren 2003 ("Asterix plaudert aus der Schule" - langweilig), 2005 ("Gallien in Gefahr" - ich lege einen Mantel des Schweigens darüber) und 2009 ("Asterix und Obelix feiern Geburtstag - Das goldene Buch" - eine zusammengeschusterte Nummernrevue) die Hoffnung auf ein Revival schon längst begraben.

Nun ging also "Asterix" in komplett neue Hände über. Neuer Texter (Jean-Yves Ferri) UND neuer Zeichner (Didier Conrad). Uderzo übergab 86-jährig den Pinsel. Neue Hoffnung? Erstaunlich wenig erfuhr man im Vorhinein von der Story. Umso erstaunter war ich über die teils doch recht negativen Pressestimmen. Vielleicht liegt/lag es auch an der enormen Erwartungshaltung (?).

Seit heute Nacht bin ich nun mit "Asterix bei den Pikten" durch. Ein abschließendes Fazit vermag ich noch nicht richtig zu ziehen, aber eine Tatsache steht schon irgendwie fest: Aus den letzten rund 30 Jahren ist das neue Band für mich das beste Comic. "Asterix bei den Pikten" knüpft an die alten Comics, wo wie beispielweise in "Asterix bei den Briten" oder "Asterix bei den Schweizern" ebenfalls eine Reise in ferne(re) Ländern ausstand, nahtlos an. Die ersten Seiten des Dorflebens erinnern an die stärksten Phasen der 60er bzw. 70er und siehe da, die ersten Sprechblasen lassen einen nicht mehr für möglich gehaltener Wortwitz und -biss, mit dem nötig gehaltenen Schuss Ironie, vermuten. Mehr von der Story möchte ich hier (noch) nicht verraten.

Auffallend jedoch ist die Frische, die das neue Duo mit sich bringt. Motive, die bewußt an die goldene Zeit der Reihe erinnern sollen (eine Szene über die Aufstellung der schottischen Völker erinnert(e) mich sofort an "Die Trabantenstadt") oder auch versteckte Hinweise auf die alten Comics (Austern, "Tour de France"). Dazu werden ähnliche Figuren wieder eingeführt (der römische Bürokrat, "Asterix und der Kupferkessel") und alte Themen (Aufruhr der gallischen Frauen) wieder aufgefrischt. Teilweise wunderbar herrlich.

Ein kleiner Kritikpunkt gäbe es noch. Aber auch dazu möchte ich noch nichts verraten.

Möge „Asterix bei den Pikten“ Erfolg beschieden sein – und den hätte der Band meiner Meinung nach allemal mehr verdient als alles, was, wie anfangs gesagt, seit Goscinnys Tod erschienen ist. Dann darf das neue Duo wohl auch weitermachen. Diesmal, so haben sie es angeblich bereits angekündigt, mit einer Geschichte im und rund ums Dorf. Eine Idee hätten sie schon. Hört man. Goscinny hätte es gerne gehört, denn wenn ich mich noch an ein uraltes Interview richtig erinnere, versuchte er, nach einem Abenteuer in fernen Ländern eine Geschichte in der Heimat anzusiedeln.

Meinen Segen haben sie. Ich bin halt wie die meisten mit "Asterix" groß geworden. Mir würde definitiv etwas fehlen.
Kinojahr 2018 (14.4.):B.O. 64,50 bei 9 Bes.: 3BOEM (o),BLACK PANTHER (o),WIND RIVER (+), RED SPARROW (o),VERLEGERIN (o),SW8 (o),COMMUTER (o),NICHTS (+),JUMANJI (o) Kinojahr 2017 (19.12.):B.O. 205,- bei 33 Bes.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 6360
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Asterix-Comics

Beitrag von Mark_G » Sonntag 27. Oktober 2013, 02:36

Wie wär's mit einer Schulnoten-Umfrage?

Ich werde mir 35 auf jeden Fall auch zulegen - da ich gesehen habe, dass der neue Zeichner wohl keine großen Veränderungen vorgenommen hat...
Nothing Compares 2 U

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 7817
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: Asterix-Comics

Beitrag von MH207 » Sonntag 27. Oktober 2013, 02:45

D'accord und angehängt.

Ich habe die EUR 6,50 jedenfalls gerne investiert (das war, wie man meinem Post nicht allzu schwer entnehmen kann, insbesondere die letzten Jahre nicht immer so).
Kinojahr 2018 (14.4.):B.O. 64,50 bei 9 Bes.: 3BOEM (o),BLACK PANTHER (o),WIND RIVER (+), RED SPARROW (o),VERLEGERIN (o),SW8 (o),COMMUTER (o),NICHTS (+),JUMANJI (o) Kinojahr 2017 (19.12.):B.O. 205,- bei 33 Bes.

Invincible1958
Maniac
Maniac
Beiträge: 1335
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Asterix-Comics

Beitrag von Invincible1958 » Freitag 8. November 2013, 00:35

Mark_G hat geschrieben:Wie wär's mit einer Schulnoten-Umfrage?

Ich werde mir 35 auf jeden Fall auch zulegen - da ich gesehen habe, dass der neue Zeichner wohl keine großen Veränderungen vorgenommen hat...
Ja, stilistisch hält er sich nah an Uderzo, was aber wohl auch daran liegt, dass Uderzo selbst das ganze streng überwacht hat, und wohl (so munkelt man) hier und vielleicht doch einen Strich gesetzt hat. Zumindest das Titelbild scheint er ja mitgezeichnet zu haben, zumindest ist seine Signatur drauf.

Finde den neuen Band auch gelungen, sehr unterhaltsam. Man entdeckt bei jedem Lesen wieder etwas Neues.
Auch wenn ich mit Uderzo nicht so hart ins Gericht gehe wie MH207, muss ich sagen, dass die Verjüngung der Autoren/Zeichner (die gehen beide allerdings auch schon auf die 60 zu) der Reihe gut getan hat.
Ich freue mich auf weitere Bände.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 6360
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Asterix-Comics

Beitrag von Mark_G » Samstag 9. November 2013, 22:09

Sodala, gelesen und nach den Vorschusslorbeeren doch ein klein wenig enttäuscht... Von mir gibt's die Note 3...
Nothing Compares 2 U

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 7817
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: Asterix-Comics

Beitrag von MH207 » Sonntag 10. November 2013, 02:21

Ehrlich ?!

So, nachdem ich die letzten Monate (genauer gesagt seit Ende Juli) die Zeit mit einem PC-Spiel verbracht habe (und es, auf dem niedrigsten Level wohlgemerkt, endlich auch freudestrahlend durchgespielt habe), werde ich mir in den nächsten paar Wochen sukzessive die alten Bänder zu Gemüte führen.

Habe sie, mal vom letztjährigen Umzug abgesehen, seit mind. fünf Jahren nicht mehr in den Händen gehalten ...
Kinojahr 2018 (14.4.):B.O. 64,50 bei 9 Bes.: 3BOEM (o),BLACK PANTHER (o),WIND RIVER (+), RED SPARROW (o),VERLEGERIN (o),SW8 (o),COMMUTER (o),NICHTS (+),JUMANJI (o) Kinojahr 2017 (19.12.):B.O. 205,- bei 33 Bes.

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 7817
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: Asterix-Comics

Beitrag von MH207 » Montag 20. Juli 2015, 02:27

So, falls es tatsächlich der ein oder andere doch noch nicht mitbekommen haben sollte, ab 22.Oktober steht der neue Band (Nr. 36) in den Startlöchern: Der Papyrus des Cäsar, nachdem der ursprüngliche (dt.) Titel "Cäsars Geheimnis" bereits für ein anderes Buch den Titelschutz trägt.
Kinojahr 2018 (14.4.):B.O. 64,50 bei 9 Bes.: 3BOEM (o),BLACK PANTHER (o),WIND RIVER (+), RED SPARROW (o),VERLEGERIN (o),SW8 (o),COMMUTER (o),NICHTS (+),JUMANJI (o) Kinojahr 2017 (19.12.):B.O. 205,- bei 33 Bes.

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 7817
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: Asterix-Comics

Beitrag von MH207 » Donnerstag 22. Oktober 2015, 12:44

So, seit heute morgen glänzt mich das Cover des neuen Asterix-Bandes an ... meine heutige Abend-/Nachtlektüre :woohoo: .
Kinojahr 2018 (14.4.):B.O. 64,50 bei 9 Bes.: 3BOEM (o),BLACK PANTHER (o),WIND RIVER (+), RED SPARROW (o),VERLEGERIN (o),SW8 (o),COMMUTER (o),NICHTS (+),JUMANJI (o) Kinojahr 2017 (19.12.):B.O. 205,- bei 33 Bes.

Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 4092
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Asterix-Comics

Beitrag von Agent K » Donnerstag 22. Oktober 2015, 19:34

Danke für die Erinnerung. Hätte ich wieder verpennt...

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 7817
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: Asterix-Comics

Beitrag von MH207 » Donnerstag 29. Oktober 2015, 00:59

Wow, ich bin vom neu(st)en Band echt angetan. Von Anfang an zeigt sich ein nicht mehr für möglich gehaltener Wortwitz, der über weite Strecken an die Hochzeiten bis etwa Ende der 70er erinnert. Nur das Ende (nicht die letzte Seite!) erscheint mir etwas zu hastig auserzählt. Aber als Referenz nochmals zu "Asterix bei den Pikten" gegriffen und der qualitative Sprung zu seinem auch nicht üblen Vorgänger zeigt sich recht deutlich. "Der Papyrus des Cäsar" ist phasenweise wirklich großes Kino ...
Kinojahr 2018 (14.4.):B.O. 64,50 bei 9 Bes.: 3BOEM (o),BLACK PANTHER (o),WIND RIVER (+), RED SPARROW (o),VERLEGERIN (o),SW8 (o),COMMUTER (o),NICHTS (+),JUMANJI (o) Kinojahr 2017 (19.12.):B.O. 205,- bei 33 Bes.

Taipan
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1041
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: Asterix-Comics

Beitrag von Taipan » Donnerstag 29. Oktober 2015, 06:19

MH207 hat geschrieben:Wow, ich bin vom neu(st)en Band echt angetan. Von Anfang an zeigt sich ein nicht mehr für möglich gehaltener Wortwitz, der über weite Strecken an die Hochzeiten bis etwa Ende der 70er erinnert. Nur das Ende (nicht die letzte Seite!) erscheint mir etwas zu hastig auserzählt. Aber als Referenz nochmals zu "Asterix bei den Pikten" gegriffen und der qualitative Sprung zu seinem auch nicht üblen Vorgänger zeigt sich recht deutlich. "Der Papyrus des Cäsar" ist phasenweise wirklich großes Kino ...
Hab jetzt schon des öfteren gutes über die aktuelle Ausgabe gelesen. Ich bekomme langsam sogar Lust das erste Mal seit "Asterix im Morgenland" einen Band zu lesen :Up:

Benutzeravatar
cineast1
Frischling
Frischling
Beiträge: 10
Registriert: Donnerstag 9. Juli 2015, 14:52

Re: Asterix-Comics

Beitrag von cineast1 » Freitag 6. November 2015, 12:55

Muss mal in meinem Elternhaus schauen, da müssten auch noch viele sein.
Ich hab 3 Haare auf der Brust ich bin ein Bär.

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 7817
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: Asterix-Comics

Beitrag von MH207 » Sonntag 22. Oktober 2017, 13:21

So, Band 37 steht seit Donnerstag in den Regalen.

Die neuen kreativen Köpfe hatten bereits ja nach dem Erscheinen ihres Erstlings vor vier Jahren angekündigt, die Tradition der sich abwechselnden Geschichten, sprich die Handlung einmal in "fernen" Ländern zu verlegen und beim nächsten Mal wieder eine im/um das gallische(n) Dorf herum aufzubauen, fortzuführen. Nach dem ersten Ausflug in der neuen Zeitrechnung zu den "Pikten" (Schotten) vor vier Jahren und Cäsars Sicht der Dinge zum "Gallischen Krieg" (er lässt heimlich die unrühmliche Passage mit den Galliern entfernen) vor zwei Jahren befindet sich nun Asterix in Italien. Genauer ist es eigentlich Obelix, der diesmal die Hauptrolle spielen darf. Dank einer Wahrsagerin, die Obelix eine Zukunft in einem gelügelten Wagen voraussagt, nehmen die beiden gallischen Helden als "Aurige" im ersten sich in Italien (im Originalen heißt es treffender "Transitalique") abspielende Wagenrennen teil.

Aufgrund des Plots erwartet man vielleicht Parallelen zum 1965 erschienen 5.Band "Tour de France", diese sind aber nur im Charakter eines (Pferde-) Wagens und einer ländlichen Rundfahrt gegeben. Die Hintergründe sowie die Motivlage sind/ist gänzlich verschieden.

Nun, nach dem ersten Lesen sind viele, teils phantastische Anspielungen auf das heutigen Zeitgeschehen (z.B. Sport und Korruption) klug gesetzt. Was ebenfalls zum ersten Mal richtig auffällt, sind die (größeren) zeitlichen Versätze/Sprünge in der Bildabfolge. Und es gibt tatsächlich noch viel mehr zu entdecken (wie beispielsweise die Entstehung Venedigs).

Was mir persönlich ein wenig abgeht, ist der eigentliche Humor. Nicht der in Textform, sondern der zeichnerische. Er geht im Ganzen irgendwie ein wenig unter. Desweiteren stört mich, dass vom Gallischen Dorf, mal vom obligatorischen Schlussbankett abgesehen, bis auf Szene nix zu sehen ist. Ein kleines bisschen mehr hätte es schon sein dürfen ... mehr will ich hier nicht verraten.

Aber der Band lebt definitiv vom neuen Zeitgeist. Und schon freue ich mich auch wieder auf den neuen Band 38 in zwei Jahren, der Obelix vermutlich wieder in seinen Kernkompetenzen (Hinkelsteinproduzent & Wildschweine jagen) zeigt ...

Allen anderen viel Spaß beim Lesen von Asterix in Italien ...
Kinojahr 2018 (14.4.):B.O. 64,50 bei 9 Bes.: 3BOEM (o),BLACK PANTHER (o),WIND RIVER (+), RED SPARROW (o),VERLEGERIN (o),SW8 (o),COMMUTER (o),NICHTS (+),JUMANJI (o) Kinojahr 2017 (19.12.):B.O. 205,- bei 33 Bes.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast