Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers

Vergiss die Umfrage nicht!
Taipan
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1225
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers

Beitrag von Taipan » Freitag 30. August 2019, 06:36

Episode 8 hatte vor allem zwei Probleme, weswegen er bei vielen nicht so gut angekommen ist:

1. Wie sieht mit dem Charakter Luke Skywalker umgegangen sind.

2. Die JJ Abrams Mystery Box iVm der Engstirnigkeit vieler Fans. Viele Star Wars Fans wollen immer wieder das gleiche haben (insbesondere Charaktere, die sie schon kennen). Egal was für ein neuer Charakter eingeführt wird, es dauert maximal zwei Minuten bis im Internet jemand schreibt: Das ist bestimmt der Sohn von x, die Schwipp-Schwager-Cousine von y oder am besten gleich jemand, der eigentlich schon tot ist. JJ Abrams hat mit diesen Erwartungen gespielt, indem er Rey und Snoke zu Figuren mit mysteriösen Hintergrundstories aufgebaut hat, die zu Spekulationen führten, wer das nicht alles sein könnte. Am Ende waren beide nix und da sind dann einige mühsam aufgebaute Kartenhäuschen zusammengebrochen.

Ich persönlich fand das was sie mit Luke gemacht haben auch nicht gut. Bei mir kam dann noch hinzu, dass es keine neuen guten Charaktere gab und mindestens einer der in Episode 7 eingeführten (Poe Dameron) in seiner Rolle abgewürgt würde. Wenn man zB Han Solo in Das Imperium schlägt zurück mit Poe Dameron in Die letzten Jedi vergleicht, so liegen da Welten in der Nutzung des Charakters dazwischen. Genauso wenn man sich die neu eingeführten Charaktere anschaut: Auf der einen Seite Yoda, Lando Calrissian, der Imperator und Boba Fett und auf der anderen Seite Pink Hair Lady, Benicio del Toro und die Asiatin (sorry wenn ich sie nicht mit ihren Charakter Namen anspreche, die sind bei mir leider nicht hängen geblieben ;)

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1121
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers

Beitrag von kinofan43 » Dienstag 3. September 2019, 17:25

csx hat geschrieben:
Mittwoch 28. August 2019, 18:25
kinofan43 hat geschrieben:
Dienstag 27. August 2019, 17:56
Ich frage mich, für was sich Rian Johnson überhaupt entschuldigen soll und was J. J. Abrams eigentlich reparieren soll. Nur weil ein paar Internetgröler das nicht gefallen hat, was er in Teil 8 gezeigt hat? Der Film hat immerhin weltweit 1,3 Milliarden Dollar eingespielt. Klar nicht so viel wie der Vorgänger, aber da war ja auch riesige Neugier dabei. Im übrigen wurde ja auch bei Das Erwachen der Macht genölt, das der Film nur ein Remake von die letzte Hoffnung sei. Jetzt hat der Johnson mal ein paar neue Elemente mit rein gebracht, jetzt war es auch nicht in Ordnung. Ich bin froh das Abrams den dritten Teil inszeniert, aber Teil 2 ist für mich nach Erwachen der Macht einer der besten Filme der ganzen Reihe.
Er war ja auch gut, keine Frage, aber die Story wurden eben nicht so weitergeführt wie sich das die meisten nach Teil 7 erwartet haben. Es kam einem vor als hätte man die aufgebaute Spannung in Teil 7 mit Gewalt in Teil 8 abgwürgt und die Geschichte in eine andere Richtung getrieben
Aber ist es nicht mal positiv, wenn jemand wie Johnson in den engen Grenzen von Star Wars versucht, mal was neues und unerwartetes reinzubringen? Die Idee Smoke von Ren umzubringen, weil der seine eigenen Ziele verfolgt fand ich schon mal toll. Das Luke eben kein strahlender Held ist und von Selbstzweifeln und Frust geplagt ist, fand ich gut. Mir war klar das Kylo Rey anlügt, als er ihr sagte, das ihre Eltern nix besonderes waren. Ich bin gespannt wie Abrams die Skywalkersaga mit Teil 9 zu Ende bringt.

Taipan
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1225
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: Star Wars - Der Aufstieg Skywalkers

Beitrag von Taipan » Freitag 6. September 2019, 04:28

Was mir gerade einfällt: Ob Disney wohl bereit wäre, die Fox Fanfare vor dem Film zu spielen? Wäre ja eigentlich ganz cool.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste