Golden Globes 2014

Lola, Bär, Palme oder Löwe...
Antworten
Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 6866
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Golden Globes 2014

Beitrag von Mark_G » Donnerstag 11. Dezember 2014, 15:03

Nothing Compares 2 U

Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 4271
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Golden Globes 2014

Beitrag von Agent K » Donnerstag 11. Dezember 2014, 15:20

Kommt dieses Mal ziemlich Arthouse-lastig daher...

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 6866
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Golden Globes 2014

Beitrag von Mark_G » Donnerstag 11. Dezember 2014, 15:26

Na die Majors haben ja auch nicht viel produziert, was man ins Rennen schicken könnte...
Nothing Compares 2 U

student a.d.
Hier könnte jetzt Dein Beiname stehen!
Hier könnte jetzt Dein Beiname stehen!
Beiträge: 3218
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Golden Globes 2014

Beitrag von student a.d. » Donnerstag 11. Dezember 2014, 16:08

Wow, dieses jahr gibt es also nicht mal mehr im Bereich der Nominierungen bemerkenswerte Überraschungen, sieht man mal von aniston ab von deren film ich noch so gar nichts gehört habe.
BEST OF 2017: LA LA LAND, MANCHESTER BY THE SEA, DIE SCHÖNE UND DAS BIEST, LOVING, DIE TASCHENDIEBIN

Invincible1958
Maniac
Maniac
Beiträge: 1417
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Golden Globes 2014

Beitrag von Invincible1958 » Donnerstag 11. Dezember 2014, 16:37

Wird wohl das erste Mal bei einer großen Preisverleihung in den USA so sein, dass Christoph Waltz nominiert ist, aber nicht gewinnen wird.

mamop
Fan
Fan
Beiträge: 122
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 21:45

Re: Golden Globes 2014

Beitrag von mamop » Donnerstag 11. Dezember 2014, 20:59

Für die deutschen Zuschauer leider schlechte Nachrichten, die Golden Globes werden nächstes Jahr nicht auf Prosieben zu sehen sein sondern nur im Pay-Tv (TNT Serie) :evil:

http://www.quotenmeter.de/n/75025/golde ... -tnt-serie

student a.d.
Hier könnte jetzt Dein Beiname stehen!
Hier könnte jetzt Dein Beiname stehen!
Beiträge: 3218
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Golden Globes 2014

Beitrag von student a.d. » Donnerstag 11. Dezember 2014, 21:53

mamop hat geschrieben:Für die deutschen Zuschauer leider schlechte Nachrichten, die Golden Globes werden nächstes Jahr nicht auf Prosieben zu sehen sein sondern nur im Pay-Tv (TNT Serie) :evil:

http://www.quotenmeter.de/n/75025/golde ... -tnt-serie
So ein Mist! :(
BEST OF 2017: LA LA LAND, MANCHESTER BY THE SEA, DIE SCHÖNE UND DAS BIEST, LOVING, DIE TASCHENDIEBIN

Marek007
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 788
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:51
Wohnort: Oppeln, Polen

Re: Golden Globes 2014

Beitrag von Marek007 » Donnerstag 11. Dezember 2014, 23:30

"Unbroken" und "American Sniper" gingen leer aus. Hmmm..mal schauen, wie sich das in den nächsten Wochen entwickelt.

Ich freue mich für "Gone Girl" und "Ida". :)

Benutzeravatar
mercy
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1144
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:23

Re: Golden Globes 2014

Beitrag von mercy » Freitag 12. Dezember 2014, 00:41

mamop hat geschrieben:Für die deutschen Zuschauer leider schlechte Nachrichten, die Golden Globes werden nächstes Jahr nicht auf Prosieben zu sehen sein sondern nur im Pay-Tv (TNT Serie) :evil:

http://www.quotenmeter.de/n/75025/golde ... -tnt-serie
Sehr gut. Endlich HD und vor allem keine nervige Werbung.

Taipan
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1096
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: Golden Globes 2014

Beitrag von Taipan » Samstag 13. Dezember 2014, 10:54

mercy hat geschrieben:
mamop hat geschrieben:Für die deutschen Zuschauer leider schlechte Nachrichten, die Golden Globes werden nächstes Jahr nicht auf Prosieben zu sehen sein sondern nur im Pay-Tv (TNT Serie) :evil:

http://www.quotenmeter.de/n/75025/golde ... -tnt-serie
Sehr gut. Endlich HD und vor allem keine nervige Werbung.
Naja. Das macht bei einer Live Übertragung ja keinen Unterschied. Da kann man sich statt Werbung dann 12 mal die gleichen Trailer von Two and a half Men und Big Bang Theory angucken. Das macht es auch nicht besser.
Aber ich guck seit Jahren Oscars und Golden Globes eh "zeitversetzt-Live". Sprich: Recorder an, Wecker auf 4:30h und dann schön die Pausen vorspulen. Dann gehts schneller und ich bin auch nicht so müde am nächsten Tag.

Zu den Filmen: Hab mir die Trailer von den "Frontrunnern" mal angeguckt... Da reizt mich jetzt nicht wirklich viel von.
Imitation Game... Oh zum tausendsdenmal die Enigma Geschichte. Supi!
Stephen Hawking Biopic.... Langweilig
Selma interessiert mich von der Thematik her. Aber muss Oprah denn jetzt in jedem Bürgerechtsfilm mitspielen? Ich mein sie stört ja nicht, aber das ist doch auch irgendwie abgenudelt.
Foxcatcher sieht gut aus. Für den bin ich.
Und Gone Girl muss ich wohl mal nachholen.

Eine Anmerkung zu Boyhood: Ich finde es irgendwie ziemlich krass, wie die gesamte Branche so einen Film so dermaßen in den Himmel lobt und keiner merkt, dass das der nächste Schritt in Richtung wirklicher Truman Show ist. Den Film boykottiere ich aus Prinzip. Sorry...

Was gibts denn beim Fernsehen so?
Ich drück auf jeden Fall Game of Thrones die Daumen, dass sie den verdienten Golden Globe bekommen. Die vierte Staffel fand ich auch ziemlich stark. Der Aufwand der Serie soll endlich belohnt werden.
The Knick werd ich wohl mal anfangen zu gucken.
Claire Danes hat ihre Nominierung (auch wenn ich die akutelle Staffel von Homeland noch nicht kenne) bestimmt verdient. Für mich eine der besten schauspielerischen Leistungen der letzten Jahre. Ich mag Carrie :)
Interessant auch, dass True Detective als Mini-Series geführt wird...

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 957
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Golden Globes 2014

Beitrag von kinofan43 » Dienstag 16. Dezember 2014, 15:30

Meine Güte, was ist das denn für ein elitäres Arthauslobpudelei. Da ist doch kein Film dabei, der von einer nennenswerten Anzahl von Zuschauern gesehen worden ist. Wo ist eigentlich Interstellar oder Gone Girl? Da muss man sich nicht wundern, wenn die Einschaltquoten in den USA in den Keller gehen, wenn man nur Filme nominiert, die kein Schwein gesehen hat. Für mich ist damit die Sendung uninteressant, weil kein Film dabei ist, dem ich die Daumen drücken würde. Ich habe Sky, ich könnte mir die Verleihung auf TNT-Serie ansehen. Aber was die Kinofilme angeht, ist es dieses Jahr total uninteressant.

Benutzeravatar
Armand
Fan
Fan
Beiträge: 145
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:43

Re: Golden Globes 2014

Beitrag von Armand » Dienstag 16. Dezember 2014, 17:55

kinofan43 hat geschrieben:Meine Güte, was ist das denn für ein elitäres Arthauslobpudelei. Da ist doch kein Film dabei, der von einer nennenswerten Anzahl von Zuschauern gesehen worden ist. Wo ist eigentlich Interstellar oder Gone Girl? Da muss man sich nicht wundern, wenn die Einschaltquoten in den USA in den Keller gehen, wenn man nur Filme nominiert, die kein Schwein gesehen hat. Für mich ist damit die Sendung uninteressant, weil kein Film dabei ist, dem ich die Daumen drücken würde. Ich habe Sky, ich könnte mir die Verleihung auf TNT-Serie ansehen. Aber was die Kinofilme angeht, ist es dieses Jahr total uninteressant.
Ich verstehe nicht, warum man nur die erfolgreichsten Filme zulassen sollte. Die haben doch durch den Erfolg selbst schon die nötige Aufmerksamkeit, sie werden in allen Jahresrückblicken gezeigt, sind in den Charts oben, bekommen extra Regale in Kaufhäusern etc. zudem gibt es in jedem Land Preise wie "die goldene Leinwand". Warum dann nochmal extra was obendrauf?

Eine Funktion von Preisen bei denen es um Qualität geht, ist es auch immer, dass dadurch Talente/gute Produkte die nötige Aufmerksamkeit bekommen. Sonst würde sich ja nie was ändern. Dann würden halt nur noch die Sachen von einem Studio gezeigt werden, weil die sich für jeden Film 100 Mio. Werbebudget leisten können. Filmpreise und -festivals übernehmen auch eine Werbefunktion, für Filme die nicht mit riesen Trailershows, Spielzeug bei McDoof, Printwerbung in jedem Jugendmagazin etc. aufwarten können.

Wenns nach dir geht, müsste man ALLE Filmfestivals abschaffen.

BTT: Wie hieß nochmal der Preis für 10 Mio. Besucher in 100 Tagen. Habs auf die schnelle nicht gefunden. Wird ja leider zu selten vergeben.

arni75
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 738
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:15

Re: Golden Globes 2014

Beitrag von arni75 » Dienstag 16. Dezember 2014, 18:26

GL für 3 Mio
GL mit Stern für 6 Mio
GL mit zwei Sternen für 9 Mio
GL mit drei Sternen für 12 Mio

Für Titanic gab es bei 15 bzw. 18 Mio Besuchern noch Sonderpreise, aber 10 Mio in 100 Tagen? Keine Ahnung, was das für ein Platin-Titanium-Bogey sein soll.

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 957
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Golden Globes 2014

Beitrag von kinofan43 » Dienstag 16. Dezember 2014, 18:28

Armand hat geschrieben:
kinofan43 hat geschrieben:Meine Güte, was ist das denn für ein elitäres Arthauslobpudelei. Da ist doch kein Film dabei, der von einer nennenswerten Anzahl von Zuschauern gesehen worden ist. Wo ist eigentlich Interstellar oder Gone Girl? Da muss man sich nicht wundern, wenn die Einschaltquoten in den USA in den Keller gehen, wenn man nur Filme nominiert, die kein Schwein gesehen hat. Für mich ist damit die Sendung uninteressant, weil kein Film dabei ist, dem ich die Daumen drücken würde. Ich habe Sky, ich könnte mir die Verleihung auf TNT-Serie ansehen. Aber was die Kinofilme angeht, ist es dieses Jahr total uninteressant.
Ich verstehe nicht, warum man nur die erfolgreichsten Filme zulassen sollte. Die haben doch durch den Erfolg selbst schon die nötige Aufmerksamkeit, sie werden in allen Jahresrückblicken gezeigt, sind in den Charts oben, bekommen extra Regale in Kaufhäusern etc. zudem gibt es in jedem Land Preise wie "die goldene Leinwand". Warum dann nochmal extra was obendrauf?

Eine Funktion von Preisen bei denen es um Qualität geht, ist es auch immer, dass dadurch Talente/gute Produkte die nötige Aufmerksamkeit bekommen. Sonst würde sich ja nie was ändern. Dann würden halt nur noch die Sachen von einem Studio gezeigt werden, weil die sich für jeden Film 100 Mio. Werbebudget leisten können. Filmpreise und -festivals übernehmen auch eine Werbefunktion, für Filme die nicht mit riesen Trailershows, Spielzeug bei McDoof, Printwerbung in jedem Jugendmagazin etc. aufwarten können.

Wenns nach dir geht, müsste man ALLE Filmfestivals abschaffen.

BTT: Wie hieß nochmal der Preis für 10 Mio. Besucher in 100 Tagen. Habs auf die schnelle nicht gefunden. Wird ja leider zu selten vergeben.

Und ich verstehe nicht, warum man dem Zuschauergeschmack gegenüber so ignorant und arrogant ist. Ich habe ja nix dagegen wenn bei Filmpreisen auch künstlerische Filme nominiert werden, aber es muss eine Balance da sein. Das komplette Ignorieren des Zuschauergeschmacks geht gar nicht. Denn die Juroren von Golden Globe und Oscar sollten sich mal eines merken, die Zuschauer zahlen ja schließlich die Tickets, nicht die Kritiker. Außerdem frage ich mich, was ist an Tribute von Panem Mockinjay Teil 1 weniger Preiswürdig als am Langweiler Boyhood? War eine Jennifer Lawrence oder Donald Sutherland etwa schlecht in diesem Film? Oder warum soll Interstellar weniger preiswürdig sein als dieser Müll den sie nominiert haben? Schließlich stehen auch bei Interstellar die Darsteller im Vordergrund. Wenn das so weitergeht, wird sich keiner mehr die Golden Globes oder die Oscars anschauen. Man siehe sich nur den Europäischen Filmpreis an, dessen Verleihung wird ja nicht mal im Fernsehen übertragen, weil er total ohne Relevanz ist.

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 6866
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Golden Globes 2014

Beitrag von Mark_G » Dienstag 16. Dezember 2014, 18:37

Du urteilst aber ganz schon schnell... Fast kein Film ist bislang in Deutschland gelaufen und einige von den Filmen haben schon bewiesen - z.B. IMITATION GAME in GB, dass sie sehr wohl das große Publikum ins Kino ziehen.
Nothing Compares 2 U

Invincible1958
Maniac
Maniac
Beiträge: 1417
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Golden Globes 2014

Beitrag von Invincible1958 » Mittwoch 17. Dezember 2014, 00:07

kinofan43 hat geschrieben:Außerdem frage ich mich, was ist an Tribute von Panem Mockinjay Teil 1 weniger Preiswürdig als am Langweiler Boyhood? War eine Jennifer Lawrence oder Donald Sutherland etwa schlecht in diesem Film?
Wer sagt denn, dass jemand "schlecht" in einem Film war?
Es werden nur 5 Leute pro Kategorie nominiert, aber es gibt über tausend Filme jedes Jahr und nochmal das hundertfache an Schauspielern und Crew-Mitgliedern.

Keine Preisverleihung sagt, dass alle, die nicht zu den 5 Nominierten gehören, schlechte Leistungen abgeliefert haben.
Das würde ja implizieren, dass es jedes Jahr nur 5 gute Filme geben kann.

Was "Boyhood" angeht. Ich persönlich finde den Streifen keine Sekunde langweilig.
Allerdings könnte ich verstehen, dass dies nun auch der Film ist, mit dem man Richard Linklater endlich mal in Hollywood ehren will, weil man ihn zu oft übergangen hat.
Der hätte eigentlich schon ein, zwei Oscars zuhause stehen haben müssen, und mindestens genausoviele Golden Globes.
Und bei manchen Filmemachern kommt dann irgendwann dieser eine Film, wo einem dann sozusagen als "Entschuldigung" alle Preise hinterher geschmissen werden.
Ich persönlich finde die "Before ..."-Trilogie z.B. viel besser und preiswürdiger als "Boyhood", aber da hat er nur zweimal zu einer Oscar-Drehbuch-Nominierungen gereicht.

Naja, erstmal sollte man sowieso alle nominierten Filme gesehen haben, bevor man ihnen das Recht abspricht, nominiert zu sein.

Taipan
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1096
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:49

Re: Golden Globes 2014

Beitrag von Taipan » Sonntag 11. Januar 2015, 10:25

So.... ist heute oder?

Hier meine Tips aus dem Bauch heraus. Das meiste ist vollkommen geraten und bei den Darstellerinnen hab ich noch weniger Ahnung, als in den anderen Kategorien:

4x Imitation Game
2x Birdman
2x Gone Girl

Bester Film Drama - The Imitation Game
Bester Film Musical/Komödie - Birdman
Bester Hauptdarsteller Drama - Benedict Cumberbatch (The Imitation Game)
Beste Hauptdarstellerin Drama - Rosamund Pike (Gone Girl)
Bester Hauptdarsteller Musical/Komödie - Michael Keaton (Birdman)
Beste Hauptdarstellerin Musical/Komödie - Amy Adams (Big Eyes)
Bester Nebendarsteller - Mark Ruffalo (Foxcatcher)
Beste Nebendarstellerin - Patricia Arquette (Boyhood)
Beste Regie - David Fincher (Gone Girl)
Bestes Drehbuch - Graham Moore (The Imitation Game)
Bester fremdsprachiger Film - Tangerines (Estland)
Bester Animationsfilm - Baymax
Bester Song - Yellow Flicker Beat (Mockingjay Teil 1)
Beste Musik - Alexandre Desplat (The Imitation Game)

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 6866
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Golden Globes 2014

Beitrag von Mark_G » Sonntag 11. Januar 2015, 12:15

Es gibt übrigens manche Quellen, die behaupten, dass TNT die GG unverschlüsselt ausstrahlt, also einfach mal ausprobieren, ob's stimmt...
Nothing Compares 2 U

Marek007
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 788
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:51
Wohnort: Oppeln, Polen

Re: Golden Globes 2014

Beitrag von Marek007 » Sonntag 11. Januar 2015, 13:17

Bester Film Drama - Boyhood
Bester Film Musical/Komödie - Birdman
Bester Hauptdarsteller Drama - Eddie Redmayne - The Theory of Everything
Beste Hauptdarstellerin Drama - Julianne Moore - Still Alice
Bester Hauptdarsteller Musical/Komödie - Michael Keaton - Birdman
Beste Hauptdarstellerin Musical/Komödie - Amy Adams - Big Eyes
Bester Nebendarsteller - J.K. Simmons - Whiplash
Beste Nebendarstellerin - Patricia Arquette - Boyhood
Beste Regie - Richard Linklater - Boyhood
Bestes Drehbuch - Gillian Flynn - Gone Girl
Bester fremdsprachiger Film - Ida (Polen)
Bester Animationsfilm - The LEGO Movie
Bester Song - Selma / Glory
Beste Musik - Antonio Sanchez - Birdman

Invincible1958
Maniac
Maniac
Beiträge: 1417
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Golden Globes 2014

Beitrag von Invincible1958 » Montag 12. Januar 2015, 05:10

Freu mich für Richard Linklater. Endlich bekommt er mal die Anerkennung, die ihm schon seit 25 Jahren zusteht.

3 Golden Globes für BOYHOOD

Und ebenso freut es mich, dass Wes Anderson mit THE GRAND BUDAPEST HOTEL den Best Comedy-Award gewonnen hat.

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 957
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Golden Globes 2014

Beitrag von kinofan43 » Montag 12. Januar 2015, 16:11

Ich habe nach ein paar Minuten abgeschaltet, weil in den Filmkategorien kein Film nominiert war, die ich die Daumen hätte drücken können. Nur so ein Arthousezeug. Kein Interstellar, kein Gone Girl. Nee die ganze Verleihung in diesem Jahr, war ein Schuss in den Ofen, was die Filmkategorien angeht. Insbesondere in der Kategorie Bester Film Drama. Bin mal gespannt ob die Oscars auch so Arthauslastig sind. Wenn ja, werde ich mir die auch nicht anschauen.

Invincible1958
Maniac
Maniac
Beiträge: 1417
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Golden Globes 2014

Beitrag von Invincible1958 » Dienstag 13. Januar 2015, 01:31

kinofan43 hat geschrieben:Ich habe nach ein paar Minuten abgeschaltet, weil in den Filmkategorien kein Film nominiert war, die ich die Daumen hätte drücken können. Nur so ein Arthousezeug. Kein Interstellar, kein Gone Girl. Nee die ganze Verleihung in diesem Jahr, war ein Schuss in den Ofen, was die Filmkategorien angeht. Insbesondere in der Kategorie Bester Film Drama. Bin mal gespannt ob die Oscars auch so Arthauslastig sind. Wenn ja, werde ich mir die auch nicht anschauen.
Ich unterscheide nicht zwischen Arthouse und sonstwas.
Es gibt nur Filme, die ich gut finde, und solche, die mir nicht zusagen. Wie teuer die Produktion war, ist mir da total egal.

student a.d.
Hier könnte jetzt Dein Beiname stehen!
Hier könnte jetzt Dein Beiname stehen!
Beiträge: 3218
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Golden Globes 2014

Beitrag von student a.d. » Dienstag 13. Januar 2015, 01:41

Invincible1958 hat geschrieben:
kinofan43 hat geschrieben:Ich habe nach ein paar Minuten abgeschaltet, weil in den Filmkategorien kein Film nominiert war, die ich die Daumen hätte drücken können. Nur so ein Arthousezeug. Kein Interstellar, kein Gone Girl. Nee die ganze Verleihung in diesem Jahr, war ein Schuss in den Ofen, was die Filmkategorien angeht. Insbesondere in der Kategorie Bester Film Drama. Bin mal gespannt ob die Oscars auch so Arthauslastig sind. Wenn ja, werde ich mir die auch nicht anschauen.
Ich unterscheide nicht zwischen Arthouse und sonstwas.
Es gibt nur Filme, die ich gut finde, und solche, die mir nicht zusagen. Wie teuer die Produktion war, ist mir da total egal.

LINKLATER wird für BOYHOOD dieses jahr wohl mindestens einen Oscar erhalten. Der film hat es trotz seiner genialen idee nicht verdient finde ich, der Regisseur hingegen schon wegen den Sachen, die er vorher gemacht hat.
BEST OF 2017: LA LA LAND, MANCHESTER BY THE SEA, DIE SCHÖNE UND DAS BIEST, LOVING, DIE TASCHENDIEBIN

Invincible1958
Maniac
Maniac
Beiträge: 1417
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Golden Globes 2014

Beitrag von Invincible1958 » Dienstag 13. Januar 2015, 03:58

student a.d. hat geschrieben:LINKLATER wird für BOYHOOD dieses jahr wohl mindestens einen Oscar erhalten. Der film hat es trotz seiner genialen idee nicht verdient finde ich, der Regisseur hingegen schon wegen den Sachen, die er vorher gemacht hat.
Ganz genau. "Boyhood" ist nicht sein bester Film. Aber es ist ein Film, der ein Wagnis war. Und sowas wird bei den Globes und auch bei der Academy honoriert.
SO funktioniert das meistens.
Scorsese hat den Regie-Oscar auch nicht für seinen besten Film erhalten.
Meistens wird das Genie nicht beim ersten Geniestreich erkannt, sondern erst, wenn immer mehr Menschen drauf aufmerksam werden.

Ich hätte Linklater schon für "Before Sunrise" vor 20 Jahren ausgezeichnet, zumindest fürs Drehbuch.
Immerhin wurde er dann ja für die beiden Fortsetzungen nominiert.

Ich ziehe die Before-Trilogie "Boyhood" jederzeit vor. Aber jetzt scheint Linklaters Award-Zeit gekommen.
Das hilft auch seinen anderen Filmen. Denn so werden jetzt viele Leute auf ihn und sein Werk aufmerksam.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast