Oscars 2016 / 89th Academy Awards

Lola, Bär, Palme oder Löwe...
student a.d.
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3053
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Oscars 2016 / 89th Academy Awards

Beitrag von student a.d. » Montag 27. Februar 2017, 05:51

SAUBER!!
BEST OF 2017: LA LA LAND, MANCHESTER BY THE SEA, DIE SCHÖNE UND DAS BIEST, LOVING, DIE TASCHENDIEBIN

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 3198
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Oscars 2016 / 89th Academy Awards

Beitrag von Mattis » Montag 27. Februar 2017, 06:13

Das ist doch gestaged.

student a.d.
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3053
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Oscars 2016 / 89th Academy Awards

Beitrag von student a.d. » Montag 27. Februar 2017, 06:15

Mattis hat geschrieben:Das ist doch gestaged.
Warum sollten Sie das SO faken? Klar, man kann erst LA LA LAND vorlesen und dann sagen: oh, wir haben uns vertan. Aber die falschen Gewinner sogar komplett auf die Bühne holen? Das ist zu viel des Guten. In jedem Fall hätte ich mich geärgert, wenn ich DAS verpasst hätte.
BEST OF 2017: LA LA LAND, MANCHESTER BY THE SEA, DIE SCHÖNE UND DAS BIEST, LOVING, DIE TASCHENDIEBIN

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 6600
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Oscars 2016 / 89th Academy Awards

Beitrag von Mark_G » Montag 27. Februar 2017, 06:16

Wow, das gab's noch nie...
Nothing Compares 2 U

Invincible1958
Maniac
Maniac
Beiträge: 1386
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Oscars 2016 / 89th Academy Awards

Beitrag von Invincible1958 » Montag 27. Februar 2017, 06:21

Ich hab jetzt schon viele Kommentare gelesen, in denen Warren Beatty angegriffen wird.

Dabei wurde ihm backstage einfach nochmal der Umschlag für die "Best Actress" in die Hand gedrückt. Der Fehler war nicht seiner, sondern von irgendjemandem hinter der Bühne.

Benutzeravatar
mercy
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1033
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:23

Re: Oscars 2016 / 89th Academy Awards

Beitrag von mercy » Montag 27. Februar 2017, 06:24

Schon bitte, den Oscar wieder hergeben zu müssen, nach der Dankesrede. Komisch, dass Regie den Einspieler von "LaLa Land" parat hatte und die Untertitel auch fertig waren.

Invincible1958
Maniac
Maniac
Beiträge: 1386
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Oscars 2016 / 89th Academy Awards

Beitrag von Invincible1958 » Montag 27. Februar 2017, 06:27

mercy hat geschrieben:Schon bitte, den Oscar wieder hergeben zu müssen, nach der Dankesrede. Komisch, dass Regie den Einspieler von "LaLa Land" parat hatte und die Untertitel auch fertig waren.
Die Regie weiß vorher nicht, wer gewinnt.

Das wissen wirklich nur zwei Leute von PriceWaterhouseCoopers.
Die Regie hat natürlich für ALLE möglichen Gewinner passende Bauchbinden fertig.

Wie gesagt: da hat irgendein Typ hinter der Bühne grad seinen Job verloren, denke ich.

Benutzeravatar
mercy
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1033
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:23

Re: Oscars 2016 / 89th Academy Awards

Beitrag von mercy » Montag 27. Februar 2017, 06:29

Ah, okay. Naja, ist aber auch irgendwie wieder gutes Marketing. Das ist jetzt in aller Munde, auch wenn das "epische" Moment für "Moonlight" verloren ging. Da bin ich gespannt, dass ich genau den besten Film noch nicht gesehen habe.

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 3198
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Oscars 2016 / 89th Academy Awards

Beitrag von Mattis » Montag 27. Februar 2017, 06:33

student a.d. hat geschrieben:
Mattis hat geschrieben:Das ist doch gestaged.
Warum sollten Sie das SO faken? Klar, man kann erst LA LA LAND vorlesen und dann sagen: oh, wir haben uns vertan. Aber die falschen Gewinner sogar komplett auf die Bühne holen? Das ist zu viel des Guten. In jedem Fall hätte ich mich geärgert, wenn ich DAS verpasst hätte.
Es hat 2 Minuten gedauert, bis die vernetzten Männer auf die Bühne kommen. 2 Minuten, in denen hinter der Bühne niemand geschaltet hat, niemand, der die Sieger kannte? Die Produzenten der Show?

2 Minuten lässt man die falschen Sieger reden?
Nee, sorry, irgendetwas stinkt da für mich. Die können dir ein "Fuck" ausblenden, bevor du überhaupt weißt, dass du es sagen möchtest, aber das lassen sie so laufen, für 2 Minuten?

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 3198
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Oscars 2016 / 89th Academy Awards

Beitrag von Mattis » Montag 27. Februar 2017, 06:40

Und das schlimmste an der ganzen Sache ist, dass es dem Herrn mit Orange-Teint eine Steilvorlage liefert. Das ärgert mich am meisten an der ganzen Sache.

Invincible1958
Maniac
Maniac
Beiträge: 1386
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Oscars 2016 / 89th Academy Awards

Beitrag von Invincible1958 » Montag 27. Februar 2017, 06:50

Mattis hat geschrieben:Nee, sorry, irgendetwas stinkt da für mich. Die können dir ein "Fuck" ausblenden, bevor du überhaupt weißt, dass du es sagen möchtest, aber das lassen sie so laufen, für 2 Minuten?
Naja, dieser Typ mit dem Headset war ja schon ziemlich schnell auf der Bühne, und während vorne die Reden gehalten wurden, wurde im Hintergrund ja schon heftig diskutiert.

Erstmal mussten sie backstage wohl auch den richtigen Umschlag suchen, bevor sie damit dann auf die Bühne gehen konnten.

Invincible1958
Maniac
Maniac
Beiträge: 1386
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Oscars 2016 / 89th Academy Awards

Beitrag von Invincible1958 » Montag 27. Februar 2017, 07:18

Anscheinend gab es wohl alle Umschläge zur Sicherheit doppelt.

Denn Emma Stone hat in einem Interview grad erzählt, dass sie ihren Umschlag mit der Karte drin bei sich hatte, als Warren Beatty den "anderen" Umschlag in der Hand hatte.
Es gab also wohl zweimal die Karte, auf der "Emma Stone - La La Land" stand.

Das wird noch ein kleiner Krimi, bis das restlos aufgelöst ist.

Invincible1958
Maniac
Maniac
Beiträge: 1386
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Oscars 2016 / 89th Academy Awards

Beitrag von Invincible1958 » Montag 27. Februar 2017, 07:30


Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 8151
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: Oscars 2016 / 89th Academy Awards

Beitrag von MH207 » Montag 27. Februar 2017, 08:04

WTF! ... muss ich mir auch noch nachträglich ansehen.

Also doch Casey Affleck ... bin nach THE SALESMAN in die Waagerechte, um wenigstens noch annähernd 3,5h Schlaf mitzunehmen.
Kinojahr 2018 (4.8.):B.O. 132,- bei 17 Bes.: M:I6 (+),SICARIO 2 (o),JURASSIC WORLD 2 (o),DP2 (o),SOLO (o),AVENGERS: IW (+),RP1 (o),QUIET PLACE (+),3BOEM (o),BLACK PANTHER (o),WIND RIVER (+), RED SPARROW (o),VERLEGERIN (o),SW8 (o),COMMUTER (o),NICHTS (+)

Benutzeravatar
mercy
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1033
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:23

Re: Oscars 2016 / 89th Academy Awards

Beitrag von mercy » Montag 27. Februar 2017, 12:22

Es gibt zwei Koffer mit jeweils 24 Karten (falls einer wegkommt). Von den zwei Verantwortlichen hat wohl einer die falsche rausgegeben. Die beiden stehen rechts und links hinter der Bühne.

Benutzeravatar
Roli
Fan
Fan
Beiträge: 90
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 18:39
Wohnort: Schweiz

Re: Oscars 2016 / 89th Academy Awards

Beitrag von Roli » Montag 27. Februar 2017, 14:26

Allerdings mag ich mir auch nicht ausmalen was passiert wäre, hätte er mit der Verkündung von La-La Land tatsächlich ins Schwarze getroffen, sich findige Leute aber gefragt hätten, wie er das überhaupt wissen kann, wenn er doch den Umschlag mit der Aufschrift Best Actress in der Hand hielt :shock: :D

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 6600
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Oscars 2016 / 89th Academy Awards

Beitrag von Mark_G » Montag 27. Februar 2017, 14:32

Ich bin bei den sozialen Netzwerken auf jeden Fall schon häufiger auf ein Post Oscar Party Meme gestoßen mit dem Foto aus dem Finale von BONNIE & CLYDE...
SpoilerAnzeigen
Die zerschossenen Leichen von Faye Dunaway und Warren Beatty neben dem zersiebten Auto
Nothing Compares 2 U

Benutzeravatar
sneakpreview
Frischling
Frischling
Beiträge: 42
Registriert: Dienstag 27. Dezember 2016, 13:40

Re: Oscars 2016 / 89th Academy Awards

Beitrag von sneakpreview » Montag 27. Februar 2017, 15:44

Eine durchaus Unterhaltsame Oscarverleihung.

Was mich aber gestört hatte, war das der Moderator (weis seinen namen nicht) ständtig Matt Damon beleidigt hatte, was soll das bitte? sowas gehört velleicht in eine Late Night Show aber nicht zu den Oscars. und warum er ständig Meryl Streep als Overrates bezeichnet hatte ist schon respektlos.

Abgesehen von den Siegern als hauptdarsteller und Darstellerin (Stone/Affleck) war ich soweit mit der Verleihugn zufrieden. (Streep und Washington hätten die Auszeichnung mehr verdient für ihre Leistungen. Herrumsingen "lalaland" und wie ein Zombie unter einfluss von Schlaftabletten im film herrumlaufen "manchester" sind für ich keinen Oscars wert.

Men Fazit für die Show: Note 3+

Benutzeravatar
Agent K
用心棒
用心棒
Beiträge: 4189
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 22:34

Re: Oscars 2016 / 89th Academy Awards

Beitrag von Agent K » Montag 27. Februar 2017, 15:45

Und Murphy fühlt sich mal wieder bestätigt. So was braucht es hin und wieder, damit es die nächsten 100 Jahre nicht mehr passiert... :)

sneakpreview hat geschrieben:Was mich aber gestört hatte, war das der Moderator (weis seinen namen nicht) ständtig Matt Damon beleidigt hatte, was soll das bitte? sowas gehört velleicht in eine Late Night Show aber nicht zu den Oscars. und warum er ständig Meryl Streep als Overrates bezeichnet hatte ist schon respektlos.
Naja, die wirklich lustige "Kimmel/Damon-Fehde" hat ja eine mittlerweile 12-jährige Tradition (kann man auf YouTube googeln, wenn man Zeit hat) und das "highly overrated " war fraglos eine Anspielung auf die Trumpete...

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 914
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Oscars 2016 / 89th Academy Awards

Beitrag von kinofan43 » Dienstag 28. Februar 2017, 06:17

Was da passiert ist, ist eine riesige Sauerei. Eigentlich müssten sie jetzt den Produzenten von Moonlight und La La Land den Oscar für den Besten Film geben. Mal davon abgesehen, verstehe ich die Logik dahinter nicht, warum man einem Film den Oscar für die beste Regie gibt, aber einen anderen Film den Oscar für den besten Film. Jetzt mal unabhängig davon ob ich Moonlight gesehen habe oder nicht. Es war ja so klar das Toni Erdmann nicht gewinnen wird. Und natürlich hat der Iranische Film gewonnen. Die Oscarjuroren sind sowas von vorhersehbar.

P.S: Bin ich der Einzige, der findet, das die Qualität der Übertragung von Pro Sieben immer schlechter wird? Kaum Infos über die nominierten Filme oder Kategorien, dafür muß man sich minutenlange Diskussionen über die Kleider der Frauen anhören. Ich war froh, als endlich die Verleihung los ging und man diese Witzfiguren nicht mehr sehen musste.

Am lustigsten fand ich als die Promis die bösesten Twitterkommentare über sich vorgelesen haben.

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 914
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Oscars 2016 / 89th Academy Awards

Beitrag von kinofan43 » Dienstag 28. Februar 2017, 08:51

Einen Nachtrag habe ich noch: An der Entscheidung für Moonlight sieht man doch, wie elitär und nicht mehr zeitgemäß diese Oscars doch sind. Ein Film, den in den USA oder sonstwo kaum jemand gesehen hat, wird einem Film vorgezogen den alle Kritiker und Publikum bejubeln. La La Land hat zwar auch keine Boxofficerekorde gebrochen, hat in den USA trotzdem deutlich mehr Zuschauer erreicht als Moonlight. Die Entscheidung für Moonlight war ja wohl eher eine politische und hat wohl nur sehr wenig mit der filmischen Qualität zu tun. Ein Film über einen schwulen Schwarzen, hach, gibt ihr einen Oscar. Toll!!! Und nein ich habe nix gegen Homosexuelle, dieser verlogene Anbiederung nervt aber nur noch.

Benutzeravatar
Buzz Lightyear
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 390
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 09:04
Kontaktdaten:

Re: Oscars 2016 / 89th Academy Awards

Beitrag von Buzz Lightyear » Donnerstag 2. März 2017, 23:17

Wenn man keine Ahnung hat, sollte man vielleicht einfach mal lieber ruhig sein, oder? :roll:

Moonlight ist nicht nur ein herausragendes Stück Filmkunst, es mag durchaus sogar der beste und wichtigste Film seit langer Zeit sein. Und selbst wenn man ihm das abstreiten möchte, ist er soviel wichtiger und auch besser als La La Land, der zwar schön bunt und nostalgisch war, unterhaltsam und mit toller Musik, aber unter uns - genau wie The Artist damals nichts anderes als Hollywood-Selbstbeweihräucherung ist. Nett anzusehen, aber (für mich) kein bester Film des Jahres. Da wären Lion oder Hacksaw Ridge noch eine bessere Wahl gewesen. Bin mehr als zufrieden mit der Wahl demnach.

Zudem: Wieso sollte man den Regie-Oscar und den Best-Picture-Oscar nicht zwei verschiedenen Filmen geben? Bzw. warum MUSS man beide demselben Film geben? Ich MUSS ja auch nicht den Drehbuch-Oscar dem Best-Picture-Sieger geben. Jede Kategorie steht für sich selbst, weil sie unterschiedliche Kriterien erfasst. Damien Chazelle hat gewonnen, weil er es geschafft hat, im Jahr 2017 einen Film zu inszenieren, der den Charme eines klassischen Hollywood-Musicals einfängt. Das Ergebnis selbst ist sehr gut, aber ist im Gesamtergebnis nicht so gut wie Moonlight. Dessen Regisseur Barry Jenkins hat ebenfalls großartig Regie geführt (und hätte gerne auch den Preis dafür bekommen dürfen), aber scheinbar waren die Academy-Mitglieder der Meinung, dass Chazelle hier die bessere / schwierigere Aufgabe gelöst hat. Wie auch immer: Nein, die Oscars müssen definitiv nicht an denselben Film vergeben werden.

Und ja. Es mag durchaus ein politisches Statement sein. Das ändert aber nichts daran, dass Moonlight auch bei RottenTomatoes die besseren Kritiken bekommen hat: 97% gegenüber 93%, bzw. 9.0 Durchschnittsrate gegenüber 8.6 Durchschnittsrate. Beide sehr stark, ersterer aber eben tatsächlich noch stärker. Also nein: Die Kritiker haben La La Land offensichtlich nicht besser gefunden. Und das Einspielergebnis (schon wieder, denn das machst du ja nicht zum ersten Mal) als Indikator dafür zu nehmen, dass der Film auch besser ist, bleibt auch diesmal lächerlich. Sonst hätten, wie schon mehrmals gesagt, Filme wie Fast & Furious oder Alice im Wunderland wohl einen ganzen Haufen Oscars gewinnen müssen.

Und um dir nochmals vehement zu widersprechen: An der Wahl von Moonlight als bester Film sieht man, dass die Oscars GENAU JETZT ENDLICH zeitgemäß sind, da afroamerikanisches Kino eben nicht mehr weitestgehend ignoriert wird. Einen Film auszuzeichnen, der keine großen Hollywoodstars hat und überwiegend in Arthouse-Kinos läuft, ist definitiv absolut zeitgemäß und überfällig. Hier geht es um Qualität, nicht Quantität. Endlich hat man mal wieder das Gefühl, dass hier auch wirklich der beste Film des Jahres gewonnen hat, endlich kann man den wichtigsten Filmpreis der Welt wieder ernst nehmen.

Mein Tipp: Schau dir diesen wunderbaren, tollen, emotionalen, grandios gespielten, packenden, berührenden schönen Film an. Und sag mir dann, dass das eine unverdiente Auszeichnung war.
Bis zur Unendlichkeit... und noch viiiiiel weiter!

student a.d.
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3053
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:28

Re: Oscars 2016 / 89th Academy Awards

Beitrag von student a.d. » Donnerstag 2. März 2017, 23:31

Auch wenn ich MOONLIGHT noch nicht gesehen habe, hätte ich mich nun wirklich nicht über LA LA LAND geärgert. Ich finde da sollte man jedem seine Meinung lassen. ;) Ich teile kinofan43s Ansicht zwar auch nicht unbedingt, aber ich finde du drescht ein wenig zu sehr auf ihn ein, so wie er es ebenfalls ein wenig im Ton übertrieben hat.
BEST OF 2017: LA LA LAND, MANCHESTER BY THE SEA, DIE SCHÖNE UND DAS BIEST, LOVING, DIE TASCHENDIEBIN

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 6600
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Oscars 2016 / 89th Academy Awards

Beitrag von Mark_G » Donnerstag 2. März 2017, 23:36

Ach wie sind die Geschmäcker verschieden... Ich war von MOONLIGHT ziemlich enttäuscht, als ich ihn letztes Jahr in La La Land (hihi) sah. Und auch Pi Jay konnte dem Film kaum etwas abgewinnen. Für uns sind sowohl LA LA LAND als auch HACKSAW RIDGE, LION, HIDDEN FIGURES, ARRIVAL und HELL OR HIGH WATER besser gewesen (MANCHESTER und FENCES haben wir noch nicht gesehen) - also für uns hat der schwächste der 9 nominierten gewonnen...

In meinen Augen hatte MOONLIGHT ein starkes Schauspiel-Ensemble, eine professionelle Kamera und gute Musik - aber er war für mich nicht packend und kaum berührend. Am meisten hat mich die Erzählstruktur gestört - jedes Mal wenn es anfing, interessant zu werden, dann gab es einen Zeitsprung...
Nothing Compares 2 U

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 3198
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Oscars 2016 / 89th Academy Awards

Beitrag von Mattis » Freitag 3. März 2017, 21:58

kinofan43 hat geschrieben:Einen Nachtrag habe ich noch: An der Entscheidung für Moonlight sieht man doch, wie elitär und nicht mehr zeitgemäß diese Oscars doch sind. Ein Film, den in den USA oder sonstwo kaum jemand gesehen hat, wird einem Film vorgezogen den alle Kritiker und Publikum bejubeln. La La Land hat zwar auch keine Boxofficerekorde gebrochen, hat in den USA trotzdem deutlich mehr Zuschauer erreicht als Moonlight. Die Entscheidung für Moonlight war ja wohl eher eine politische und hat wohl nur sehr wenig mit der filmischen Qualität zu tun. Ein Film über einen schwulen Schwarzen, hach, gibt ihr einen Oscar. Toll!!! Und nein ich habe nix gegen Homosexuelle, dieser verlogene Anbiederung nervt aber nur noch.
Ich dachte, du hättest Moonlight noch nicht gesehen?
Wie kann man da zu solch einer festgefahrenen Ansicht kommen?

Der Klassiker...

Ich habe nichts gegen *füge hier Minderheit ein*. Einige meiner besten Freunde sind *füge hier Minderheit ein*. Aber das wird man doch mal sagen dürfen.


Muss sich jetzt jeder, der eine Minderheit verkörpert bzw. dieser angehört, nach jeder Verleihung anhören, er hätte nur gewonnen, weil er dieser Minderheit angehört? Das ist ehrlich gesagt eine ziemlich perfide Masche.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast