2. Lockdown

Wann dürfen die Kinos wieder öffnen?

Umfrage endete am Donnerstag 19. November 2020, 13:02

1. Dezember
0
Keine Stimmen
10. Dezember
1
7%
17. Dezember
3
21%
24. Dezember
0
Keine Stimmen
31. Dezember
0
Keine Stimmen
Januar 2021
0
Keine Stimmen
Februar 2021
2
14%
März 2021
4
29%
April 2021
3
21%
noch später
1
7%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 14

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 9676
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

2. Lockdown

Beitrag von Mark_G » Montag 9. November 2020, 13:02

Theoretisch soll der zweite Lockdown bis zum 30. November gehen und die Kinos könnten am 1. Dezember wieder öffnen - aber was seht Ihr als realistisch an?

Umfrage läuft 10 Tage!
Nothing Compares 2 U

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3102
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Invincible1958 » Montag 9. November 2020, 13:06

Mark_G hat geschrieben:
Montag 9. November 2020, 13:02
Theoretisch soll der zweite Lockdown bis zum 30. November gehen und die Kinos könnten am 1. Dezember wieder öffnen - aber was seht Ihr als realistisch an?

Umfrage läuft 10 Tage!
Ohne Impfstoff werden die Zahlen den Winter über nicht runtergehen - zumindest wird es keine Periode geben, in denen ganz Deutschland konstant unter 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner pro Woche liegt.

Wenn die Politik ähnlich wie dieses Frühjahr agiert, dann befürchte ich, dass die Kultureinrichtungen bis Mai geschlossen bleiben.

Wenn sie trotz hoher Infektionszahlen wieder öffnen lassen, dann müssen sie das aber mehr als ausführlich erklären.
Man kann ja nicht sagen "Die Zahlen sind zu hoch, alle Kinos müssen schließen", und dann ein paar Wochen später "Die Zahlen sind jetzt noch höher, aber die Kinos dürfen wieder öffnen."

Und noch eine schöne Einordnung von Hamburgs Kultursenator Carsten Brosda:
https://www.welt.de/regionales/hamburg/ ... oeren.html

arni75
Maniac
Maniac
Beiträge: 1283
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:15

Re: 2. Lockdown

Beitrag von arni75 » Montag 9. November 2020, 13:47

Ob mit oder ohne Impfstoff werden sich die Kennzahlen erst wieder bei milder Witterung verbessern, denn selbst mit Impfung wird es Monate dauern, ehe man Änderungen bemerken würde. So lange die Novemberregelung der Umsatzentschädigung beibehalten wird, dürfte sich gerade in der vormals starken Kinozeit kein Betreiber beklagen, oder?

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 10444
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: 2. Lockdown

Beitrag von MH207 » Montag 9. November 2020, 19:38

... und ab 1.12. sitzen die Freigeister dieser Welt wieder eng kuschelig in Bars, Kneipen und Co.

Schätze aus kurzfristiger Betrachtung ist das Weihnachtsgeschäft bei den Kinos wohl leider, leider gelaufen.
Kinojahr 2020 (13.3.): B.O. 61,- bei 10 Bes.: UNSICHTBARE (+),PARASITE (o),1917 (+),21 BRIDGES (o),KNIVES OUT (+),JUMANJI2 (o),SW9 (o),EISKÖNIGIN II (o),GEHEIMNIS (+),JOKER (+) Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4860
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Lativ » Montag 9. November 2020, 20:41

Man kann jetzt schon sagen das 007 erneut verschoben wird, zum dann dritten mal, denn der April Start ist nicht zu halten. Bis dahin ist niemals der Großteil der Bevölkerung geimpft und ergo wird Madame nicht sämtliche Einschränkungen aufheben und Demzufolge ist auch keine Optimale Startgrundlage Gewährleistet.
Die Frage ist nur ob man auf Nov. 21 ausweicht oder direkt nach den Olympischen Spielen 8.August startet.

Nach wie vor hoffe ich aber Broccoli verliert nicht die Nerven und das das man keinen neuen Termin Ankündigt sondern, erstmal, einen langen Strich zieht.
Wenn dieser Bond gelaufen ist darf man gerne schon 2 Jahre später den nächsten bringen, wohlgemerkt nicht Drehbeginn sondern Kino Release.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3102
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Invincible1958 » Montag 9. November 2020, 22:29

Lativ hat geschrieben:
Montag 9. November 2020, 20:41
Man kann jetzt schon sagen das 007 erneut verschoben wird, zum dann dritten mal, denn der April Start ist nicht zu halten. Bis dahin ist niemals der Großteil der Bevölkerung geimpft.
Eine flächendeckende Impfung ist meiner Meinung nach frühestens Anfang 2022 durch.

Kinostarts "wie früher" (ohne Abstand, ohne Maske etc) wird es dann im Frühjahr 2022 wieder geben.

Aber bei den für 2021 geplanten Kinostarts geht es ja nicht darum, dass dann schon alle geimpft sind, sondern, dass weltweit die Kinos gleichzeitig (unter Corona-Bedingungen) geöffnet sind.

Auch 007 wird unter Bedingungen ins Kino kommen wie wir sie bis vorletzte Woche hatten. Ob im Frühjahr oder Herbst - egal.

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 551
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Arthur A. » Dienstag 10. November 2020, 14:53

Lativ hat geschrieben:
Montag 9. November 2020, 20:41
Man kann jetzt schon sagen das 007 erneut verschoben wird, zum dann dritten mal, denn der April Start ist nicht zu halten. Bis dahin ist niemals der Großteil der Bevölkerung geimpft und ergo wird Madame nicht sämtliche Einschränkungen aufheben und Demzufolge ist auch keine Optimale Startgrundlage Gewährleistet.
Du formulierst das, als würde es einzig und alleine an Deutschland liegen, ob Bond dann startet.

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 551
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Arthur A. » Dienstag 10. November 2020, 14:56

Ich denke, Invincible hat es mal gesagt und seine Option halte ich für wahrscheinlich: Öffnung ab etwa dem 10. Dezember für die wichtige Weihnachtszeit, und dann erneute Schließung von allem im Januar, nachdem über Weihnachten die Zahlen explodiert sind. Sogar mehrere meiner an sich vernünftigen Freunde haben bereits gesagt, dass sie bei Weihnachten den Schlussstrich ziehen und egal wie die Lage ist, mit Familie feiern werden.

Lativ
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Du bist schon seit 1.450 Posts berechtigt, einen eigenen Beinahmen zu wählen
Beiträge: 4860
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Lativ » Dienstag 10. November 2020, 22:59

Invincible1958 hat geschrieben:
Montag 9. November 2020, 22:29
Eine flächendeckende Impfung ist meiner Meinung nach frühestens Anfang 2022 durch.

Kinostarts "wie früher" (ohne Abstand, ohne Maske etc) wird es dann im Frühjahr 2022 wieder geben.

Aber bei den für 2021 geplanten Kinostarts geht es ja nicht darum, dass dann schon alle geimpft sind, sondern, dass weltweit die Kinos gleichzeitig (unter Corona-Bedingungen) geöffnet sind.

Auch 007 wird unter Bedingungen ins Kino kommen wie wir sie bis vorletzte Woche hatten. Ob im Frühjahr oder Herbst - egal.

Alles sehr Spekulativ, aber wenn wir schon dabei sind.
Die menge an Impfungen bis 2021 wird nicht ausreichen um die Sicherheit eines Kinostarts dieser Größe gewährleisten zu können und schon garnicht Global. Das Risiko für Broccoli und MGM ist zu groß das wieder Länder ihre Kinos schließen müssen und den Film dann abwürgen.

Die Situation wird nicht großartig besser sein wie jetzt und dann hätte man ihn auch im letzten Sommer Starten können, zumindest in Europa.

Dann macht es mehr sinn bis 2022 zu warten.
Arthur A. hat geschrieben:
Dienstag 10. November 2020, 14:53
Lativ hat geschrieben:
Montag 9. November 2020, 20:41
Man kann jetzt schon sagen das 007 erneut verschoben wird, zum dann dritten mal, denn der April Start ist nicht zu halten. Bis dahin ist niemals der Großteil der Bevölkerung geimpft und ergo wird Madame nicht sämtliche Einschränkungen aufheben und Demzufolge ist auch keine Optimale Startgrundlage Gewährleistet.
Du formulierst das, als würde es einzig und alleine an Deutschland liegen, ob Bond dann startet.
Kann man so verstehen, ist aber nicht so gemeint sondern bezieht sich nur auf Deutschland. Aber der Blick im Ausland liegt natürlich auch auf Deutschland, wie bei der Bundesliga.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3102
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Invincible1958 » Mittwoch 11. November 2020, 01:08

In Hamburg hat eine Fitness-Studio-Kette gegen den Lockdown geklagt und vor Gericht gewonnen,
und wird nun wohl wieder öffnen dürfen. Und das, obwohl die Rate der nachweisbaren Corona-Fälle in Fitnessstudios höher ist als die in Kinos.

https://www.businessinsider.de/wirtscha ... r-oeffnen/

Der Logik nach müsste ja dann eigentlich auch jedes Kino vor Gericht Recht bekommen, oder?

JWM
Frischling
Frischling
Beiträge: 14
Registriert: Samstag 9. Mai 2015, 01:16

Re: 2. Lockdown

Beitrag von JWM » Mittwoch 11. November 2020, 11:27

In Hamburg hat eine Fitness-Studio-Kette gegen den Lockdown geklagt und vor Gericht gewonnen,
und wird nun wohl wieder öffnen dürfen. Und das, obwohl die Rate der nachweisbaren Corona-Fälle in Fitnessstudios höher ist als die in Kinos.

Urteil ausgesetzt darf nicht öffnen

x-rey-boy
Fan
Fan
Beiträge: 66
Registriert: Dienstag 16. April 2019, 22:40
Wohnort: Augsburg

Re: 2. Lockdown

Beitrag von x-rey-boy » Mittwoch 11. November 2020, 12:10

müsste auf der hauptseite bei "AKTUELLE LÄNDER-CHARTS" nicht auch Deutschland so langsam bei der "Corina-pause" dabei sein?? :puempel:

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 9676
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Mark_G » Mittwoch 11. November 2020, 12:34

Tja, ich habe aber ein paar Zahlen zusammengekratzt... ;-)
Nothing Compares 2 U

x-rey-boy
Fan
Fan
Beiträge: 66
Registriert: Dienstag 16. April 2019, 22:40
Wohnort: Augsburg

Re: 2. Lockdown

Beitrag von x-rey-boy » Mittwoch 11. November 2020, 17:56

Mark_G hat geschrieben:
Mittwoch 11. November 2020, 12:34
Tja, ich habe aber ein paar Zahlen zusammengekratzt... ;-)
na dann ab händewäschen sind sicher dreckig vom kratzen :lol: :lol:

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 551
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Arthur A. » Donnerstag 12. November 2020, 18:24

Invincible1958 hat geschrieben:
Mittwoch 11. November 2020, 01:08
In Hamburg hat eine Fitness-Studio-Kette gegen den Lockdown geklagt und vor Gericht gewonnen,
und wird nun wohl wieder öffnen dürfen. Und das, obwohl die Rate der nachweisbaren Corona-Fälle in Fitnessstudios höher ist als die in Kinos.

https://www.businessinsider.de/wirtscha ... r-oeffnen/

Der Logik nach müsste ja dann eigentlich auch jedes Kino vor Gericht Recht bekommen, oder?
Der Logik nach müsste der Großteil aller Örtlichkeiten wieder öffnen dürfen. Ganz ehrlich, gerade bei Fitnessstudios bin ich wirkich sehr skeptisch, da dort auch viel schwer geatmet wird und Masken tragen bei vielen Aktivitäten sehr unpraktisch/anstrengend ist.

arni75
Maniac
Maniac
Beiträge: 1283
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 12:15

Re: 2. Lockdown

Beitrag von arni75 » Donnerstag 12. November 2020, 18:47

In Bayern wurde ein Eilantrag eines Betreibers gegen die Schließung gerade abgelehnt.

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 551
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Arthur A. » Freitag 13. November 2020, 02:51

Also wie ich das verstanden habe, hat Bayern die pauschale Schließung der Fitnessstudios gekippt... mit einem Haken: Erlaubt sind maximal zwei Personen pro Studio (oder mehr, wenn aus gleichem Hausstand). Da freuen sich die Betreiber bestimmt ganz doll.

NRW und Saarland haben die entsprechenden Anträge ablehent.

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 10444
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: 2. Lockdown

Beitrag von MH207 » Montag 16. November 2020, 08:11

Das riecht stark nach 2021 ...

Bye bye schönes Kino. Die endgültige Zäsur hierzulande hat damit wohl (endgültig) stattgefunden ...
Kinojahr 2020 (13.3.): B.O. 61,- bei 10 Bes.: UNSICHTBARE (+),PARASITE (o),1917 (+),21 BRIDGES (o),KNIVES OUT (+),JUMANJI2 (o),SW9 (o),EISKÖNIGIN II (o),GEHEIMNIS (+),JOKER (+) Kinojahr 2019 (17.11.):B.O. 124,50 bei 18 Bes.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3102
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Invincible1958 » Montag 16. November 2020, 12:53

Ich finde die Diskussion um die Schulen grad sehr amüsant.
Malu Dreyer sagt: "Die ganzen Infizierten aus den Schulen haben sich ja nicht IN der Schule angesteckt, sondern im privaten Bereich. Daher wäre es sinnlos die Schulen zu schließen oder weitere Verschärfungen anzudenken."

Gleichzeitig sagen alle: "Die Infektionen finden nicht IM Kino statt, aber womöglich auf dem Weg dahin oder zurück. Deshalb müssen die Kinos geschlossen bleiben."

Ähnliche Ausgangslage, andere Schlußfolgerung.

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 551
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Arthur A. » Montag 16. November 2020, 13:50

Invincible1958 hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 12:53
Ich finde die Diskussion um die Schulen grad sehr amüsant.
Malu Dreyer sagt: "Die ganzen Infizierten aus den Schulen haben sich ja nicht IN der Schule angesteckt, sondern im privaten Bereich. Daher wäre es sinnlos die Schulen zu schließen oder weitere Verschärfungen anzudenken."

Gleichzeitig sagen alle: "Die Infektionen finden nicht IM Kino statt, aber womöglich auf dem Weg dahin oder zurück. Deshalb müssen die Kinos geschlossen bleiben."

Ähnliche Ausgangslage, andere Schlußfolgerung.
Schlicht weil es essentieller ist, Schulen offen zu halten. Das ist die letzte Bastion. Die Hälfte meiner Freunde mit Kindern drehte wirklich fast durch im ersten Shutdown und ich glaube, bei einigen ist die erneute Schließung der Schulen das einzige, was sie davon trennt, sich einer Querdenker-Demo anzuschließen.

KarlOtto
Maniac
Maniac
Beiträge: 1336
Registriert: Mittwoch 17. Juli 2013, 07:37
Wohnort: Willich

Re: 2. Lockdown

Beitrag von KarlOtto » Montag 16. November 2020, 14:02

Wieso diskutieren immer alle über Schulen? Gerade mal 2% der Schüler sind in Quarantäne. Weniger als 0,5% sind infiziert.
Da wird in den Medien total übertrieben. Überwiegend läuft es unproblematisch an Deutschlands Schulen und deshalb bleiben sie auch offen.
Da ist die Ansteckungsgefahr auf der Arbeit und noch viel mehr bei privaten Treffen deutlich höher.

Die Diskussion Kinos sind zu, weil die Leute sich auf dem Weg dahin anstecken könnten. Dabei wird vernachlässigt, dass die meisten Kinobesucher auf dem ähnlichen Weg zur Arbeit kommen. 5 oder 10 Min. länger in öffentlichen Verkehrsmitteln fällt da nicht so ins Gewicht. Zumal es abends (wo die meisten Menschen ins Kino gehen) im Bus auch eher leer ist.

Dazu kommt, dass sich die Besucher von Kultureinrichtungen eher an Regeln halten, als andere. Im Endeffekt hat man das falsche geschlossen. Man wollte den Menschen damit eigentlich sagen, es sei nun besser zu Hause zu bleiben. Allerdings haben die Unvernünftigen das nicht verstanden, weil sie das geschlossene in ihrer Freizeitgestaltung nicht trifft. Die anderen haben sich zum Besuch der Einrichtungen an alles gehalten. Denn sonst hätte der Staat ihnen das ja wieder weggenommen. Allerdings hat niemand damit gerechnet, dass er es trotzdem tut und den Leuten vor den Kopf stoßen wird. Kein Wunder, dass die Maßnahmen nun immer mehr auf Unverständnis stoßen.

Und das Argument man könne 75% der Infektionen nicht nachverfolgen, ändert nichts daran, dass die statistische Verteilung sich dadurch nicht ändert. Denn die Fälle vorher waren genug, um das statistisch hochrechnen zu können. Und daran ändert sich auch nichts, wenn es mehr Fälle werden.

Arthur A.
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 551
Registriert: Montag 1. Juli 2019, 14:54

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Arthur A. » Montag 16. November 2020, 15:12

KarlOtto hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 14:02


Und das Argument man könne 75% der Infektionen nicht nachverfolgen, ändert nichts daran, dass die statistische Verteilung sich dadurch nicht ändert. Denn die Fälle vorher waren genug, um das statistisch hochrechnen zu können. Und daran ändert sich auch nichts, wenn es mehr Fälle werden.
Natürlich ändert sich die statistische Verteilung, wenn es Verzerrungseffekte gibt. Infektionswege, die einfach nachzuverfolgen sind (private Treffen, Arztpraxen, Arbeitsplätze) landen viel, viel eher unter den 25% als welche, die es nicht sind (öffentliche Verkehrsmittel). Das sind statistische Bias.

KarlOtto
Maniac
Maniac
Beiträge: 1336
Registriert: Mittwoch 17. Juli 2013, 07:37
Wohnort: Willich

Re: 2. Lockdown

Beitrag von KarlOtto » Montag 16. November 2020, 15:16

Natürlich kann es statistische Abweichungen geben. Immer mal wieder sogar. Das ist normal und bezweifle ich auch nicht. Dass aber die größten Teile der nicht nachverfolgbaren Infektionen aus dem vorher gar nicht auffälligen Kulturbereich gekommen sind, ist dann immer noch sehr unwahrscheinlich. Politiker tun aber zur Zeit gerne so, als wenn das so wäre.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3102
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Invincible1958 » Montag 16. November 2020, 15:19

Kurz zur Klarstellung:

Ich bin NICHT dafür, die Kinos zu öffnen und die Schulen zu schließen.
Hab ich hier ja auch schon in den letzten Wochen geschrieben.

Mir geht es um die Art und Wiese wie in der Politik und in der Öffentlichkeit darüber diskutiert wird.
Dass man die gleichen Argumente, die FÜR einen Bereich sprechen bei einem anderen Bereich gegen diesen nutzt.

Und ja: dass nur 2% der Schüler in Quarantäne sind, mag stimmen.
EIne Freundin von mir ist Lehrerin, und die hat, sobald auch nur ein Kind aus ihrer Klasse in Quarantäne ist, doppelte Arbeit,
weil sie sowohl Präsenzunterricht als auch Digitalunterricht (mit ähnlich viel Zeitaufwand) betreiben muss.
Mag sein, dass die Quarantäne-Kinder bei einigen Schulen ignoriert werden. Aber an dieser Schule bekommen die über Zoom und Co. den gleichen Unterricht wie die Präsenz-Schüler, aber nicht zeitgleich.

Und zu den 2%: es gibt ungefähr 11 Millionen Schülerinnen und Schüler in Deutschland.
2% sind 220.000 Menschen.
Ich weiß nicht, ob es eine andere "Branche" gibt, in der mehr Menschen zeitgleich in Quarantäne sind in Deutschland.

Invincible1958
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 3102
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: 2. Lockdown

Beitrag von Invincible1958 » Montag 16. November 2020, 15:27

Arthur A. hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 15:12
KarlOtto hat geschrieben:
Montag 16. November 2020, 14:02


Und das Argument man könne 75% der Infektionen nicht nachverfolgen, ändert nichts daran, dass die statistische Verteilung sich dadurch nicht ändert. Denn die Fälle vorher waren genug, um das statistisch hochrechnen zu können. Und daran ändert sich auch nichts, wenn es mehr Fälle werden.
Natürlich ändert sich die statistische Verteilung, wenn es Verzerrungseffekte gibt. Infektionswege, die einfach nachzuverfolgen sind (private Treffen, Arztpraxen, Arbeitsplätze) landen viel, viel eher unter den 25% als welche, die es nicht sind (öffentliche Verkehrsmittel). Das sind statistische Bias.
Natürlich wäre es einfach Infektionswege nachzuverfolgen bei privaten Treffen.
Das Problem ist hier aber eher, dass die Leute, die z.B. auf einer "illegalen" privaten Party/Hochzeit/WG-Feier etc. waren, diese bei der Befragung durch das Gesundheitsamt nicht erwähnen werden. Alles, was ihnen hinterher negativ ausgelegt werden könnte, wird zufällig "vergessen", wenn man angeben soll was für Kontakte man in den letzten Tagen hatte.

Daher bin ich mir sicher, dass unter den nicht nachverfolgbaren Infektionen viele private Kontakte sind. Der Anteil der Infektionen in diesem Bereich ist unter den 75% mindestens genauso hoch wie unter den 25%, ich würde sogar wetten noch höher.

Die Aktionen, die legal waren, muss man bei einer Befragung ja nicht verschweigen. Sprich: es gibt keinen Grund für einen Infizierten zu verheimlichen, dass er 4 Tage zuvor im Kino war oder 6 Tage vorher im Theater. Von daher ist da die Dunkelziffer bestimmt nicht hoch.
Und dann kann man bei Kulturbesuchen ja auch noch anhand der Kontaktdaten der anderen Gäste überprüfen, ob es eine oder mehrere weitere infizierte Personen gibt, die an der gleichen Veranstaltung teilgenommen haben.

In Bus- und Bahn kann man das nicht machen. Das stimmt. Bzw. will man das in Deutschland aufgrund von Datenschutz nicht.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste