Oscars 2014 / 87th Academy Awards

Lola, Bär, Palme oder Löwe...
Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 6600
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Oscars 2014 / 87th Academy Awards

Beitrag von Mark_G » Montag 23. Februar 2015, 05:20

Möchte die Gaga einen Imagewechsel vollziehen?
Nothing Compares 2 U

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 6600
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Oscars 2014 / 87th Academy Awards

Beitrag von Mark_G » Montag 23. Februar 2015, 05:24

Fassungslosigkeit macht sich bei mir breit...
Nothing Compares 2 U

mamop
Fan
Fan
Beiträge: 120
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 21:45

Re: Oscars 2014 / 87th Academy Awards

Beitrag von mamop » Montag 23. Februar 2015, 05:25

Für mich der bisher schönste Oscar Moment und endlich hat Desplat den Oscar! Und ein weiterer für Grand Budapest Hotel *freu*
:woohoo:

Lativ
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2815
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Oscars 2014 / 87th Academy Awards

Beitrag von Lativ » Montag 23. Februar 2015, 05:26

Mark_G hat geschrieben:Fassungslosigkeit macht sich bei mir breit...
Aufgrund des imagewechsels oder das GBH jetzt auch in der Musikkategorie gewonnen hat ;-)

Übrigens, das die Lady eine so vorzeigbare stimme hat war aus ihren bisherigen werken nicht zu erkennen.

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 3198
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Oscars 2014 / 87th Academy Awards

Beitrag von Mattis » Montag 23. Februar 2015, 05:27

Ausgerechnet hierfür bekommt er den Oscar, während sein Meisterwerk "Statues" und der Soundtrack zu Potter 7.2 nicht einmal eine Nominierung bekam...

Lativ
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2815
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Oscars 2014 / 87th Academy Awards

Beitrag von Lativ » Montag 23. Februar 2015, 05:34

Vorhin kam ein Bericht das das Goldene Papier für die Oscarumschläge in Gmund am Tegernsee hergestellt wird. :-)

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 3198
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Oscars 2014 / 87th Academy Awards

Beitrag von Mattis » Montag 23. Februar 2015, 05:37

Ist Barney eigentlich schon auf der After-Show-Party?

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 6600
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Oscars 2014 / 87th Academy Awards

Beitrag von Mark_G » Montag 23. Februar 2015, 05:38

Sind die Stühle im Dolby Theater wirklich so unbequem? Standing Ovations inzwischen fast im Minutentakt...
Nothing Compares 2 U

Lativ
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2815
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Oscars 2014 / 87th Academy Awards

Beitrag von Lativ » Montag 23. Februar 2015, 05:40

Boyhood als großer verlierer, oder gibts zum schluss das fette Trostpflaster ?

Benutzeravatar
mercy
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 1033
Registriert: Donnerstag 23. Oktober 2014, 19:23

Re: Oscars 2014 / 87th Academy Awards

Beitrag von mercy » Montag 23. Februar 2015, 05:54

Wohl ähnlich wie letztjährige "12 Years a Slave".

Lativ
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2815
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Oscars 2014 / 87th Academy Awards

Beitrag von Lativ » Montag 23. Februar 2015, 05:57

Da haben die Favoriten bei den Darsteller/innen gewonnen.

Lativ
Post-a-holic
Post-a-holic
Beiträge: 2815
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 04:42

Re: Oscars 2014 / 87th Academy Awards

Beitrag von Lativ » Montag 23. Februar 2015, 06:05

BIRDMAN !

Benutzeravatar
Mark_G
Mister Optimistic
Mister Optimistic
Beiträge: 6600
Registriert: Freitag 12. Juli 2013, 18:42
Wohnort: Augsburg
Kontaktdaten:

Re: Oscars 2014 / 87th Academy Awards

Beitrag von Mark_G » Montag 23. Februar 2015, 06:17

Die Show war relativ flott inszeniert, NPH war aber etwas blasser als erwartet...

Ansonsten waren es mir viel zu wenig Filmausschnitte - selbst bei Ausstattung und Kostüme, wo es ja wirklich Schauwerte gibt, wurden nur die Tafeln eingeblendet...
Nothing Compares 2 U

Invincible1958
Maniac
Maniac
Beiträge: 1386
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Oscars 2014 / 87th Academy Awards

Beitrag von Invincible1958 » Montag 23. Februar 2015, 06:21

Mark_G hat geschrieben:Möchte die Gaga einen Imagewechsel vollziehen?
Lativ hat geschrieben:Übrigens, das die Lady eine so vorzeigbare stimme hat war aus ihren bisherigen werken nicht zu erkennen.
???

Sie singt sich doch schon seit Jahren durch das "Great American Songbook".
Den Image-Wechsel hat sie meiner Meinung nach damals begonnen, als sie anfing mit Tony Bennett Jazz-Standard aufzunehmen.
Letztes Jahr folgte dann ein ganzes Jazz-Album, für dass sie und Tony grad den Grammy gewonnen haben.

Dass sie mit die beste Stimme im Popbusiness hat, ist mir nicht wirklich neu.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=3h9sQS7azmQ[/youtube]

Ray
Frischling
Frischling
Beiträge: 5
Registriert: Sonntag 8. Februar 2015, 12:31

Re: Oscars 2014 / 87th Academy Awards

Beitrag von Ray » Montag 23. Februar 2015, 11:34

Mein Fazit zur Oscarverleihung:

Ich freue mich sehr für Birdman. 4 Oscars, darunter in den 3 Hauptkategorien kann sich durchaus sehen lassen! :woohoo:
Allerdings wäre es mir lieber gewesen, wenn anstelle des Regie, Drehbuch oder Kamera-Oscars Michael Keaton den Preis für den Besten Hauptdarsteller gewonnen hätte. Überraschend kam Redmayne's Gewinn auf keinen Fall. Spätestens nach den SAG-Awards war er in der Favoritenstellung. Das Argument, dass die Academy Comebacks liebt, und Redmayne noch viele Chancen hätte, in seinem Leben Oscars zu gewinnen, war mich von Anfang an nicht relevant. Sonst hätte ja vor einigen Jahren auch Bill Murray einen Oscar bekommen. ;) Fakt ist zudem, dass "Theory of Everything" nur mit, bzw. wegen Eddie Redmayne funktioniert. Alles ist auf ihn fixiert. Die Academy würdigte mit Sicherheit auch noch die eindrucksvolle Darstellung dieser furchtbaren Krankheit. So etwas "zieht" bei der Acacdemy eben immer. Bei Birdman ist Michael Keaton natürlich auch Hauptdarsteller, aber der Film erlangt seine Beliebtheit auch Aufgrund der Darbietungen von Emma Stone und voralem Edward Norton. Trotzdem finde ich es ein wenig schade, dass alle 3 leider leer ausgegangen sind. Vielleicht hätte einer der 3 in der Mitte des Films einen Schlaganfall mit den dementsprechenden Nebenwirkungen erleiden müssen. Das wäre bei der Academy sicher auch "gut" angekommen.

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 914
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Oscars 2014 / 87th Academy Awards

Beitrag von kinofan43 » Montag 23. Februar 2015, 21:04

Ray hat geschrieben:Mein Fazit zur Oscarverleihung:

Ich freue mich sehr für Birdman. 4 Oscars, darunter in den 3 Hauptkategorien kann sich durchaus sehen lassen! :woohoo:
Allerdings wäre es mir lieber gewesen, wenn anstelle des Regie, Drehbuch oder Kamera-Oscars Michael Keaton den Preis für den Besten Hauptdarsteller gewonnen hätte. Überraschend kam Redmayne's Gewinn auf keinen Fall. Spätestens nach den SAG-Awards war er in der Favoritenstellung. Das Argument, dass die Academy Comebacks liebt, und Redmayne noch viele Chancen hätte, in seinem Leben Oscars zu gewinnen, war mich von Anfang an nicht relevant. Sonst hätte ja vor einigen Jahren auch Bill Murray einen Oscar bekommen. ;) Fakt ist zudem, dass "Theory of Everything" nur mit, bzw. wegen Eddie Redmayne funktioniert. Alles ist auf ihn fixiert. Die Academy würdigte mit Sicherheit auch noch die eindrucksvolle Darstellung dieser furchtbaren Krankheit. So etwas "zieht" bei der Acacdemy eben immer. Bei Birdman ist Michael Keaton natürlich auch Hauptdarsteller, aber der Film erlangt seine Beliebtheit auch Aufgrund der Darbietungen von Emma Stone und voralem Edward Norton. Trotzdem finde ich es ein wenig schade, dass alle 3 leider leer ausgegangen sind. Vielleicht hätte einer der 3 in der Mitte des Films einen Schlaganfall mit den dementsprechenden Nebenwirkungen erleiden müssen. Das wäre bei der Academy sicher auch "gut" angekommen.
Ging American Sniper leer aus?

Invincible1958
Maniac
Maniac
Beiträge: 1386
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Oscars 2014 / 87th Academy Awards

Beitrag von Invincible1958 » Montag 23. Februar 2015, 22:56

kinofan43 hat geschrieben:Ging American Sniper leer aus?
Nein, den Oscar für den Tonschnitt hat er gewonnen, selbes Team wie 2007 bei "Letters From Iwo Jima" (auch Eastwood).
Das ist eine typische "Kriegsfilm"-Kategorie. :-)

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 914
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Oscars 2014 / 87th Academy Awards

Beitrag von kinofan43 » Dienstag 24. Februar 2015, 16:22

Invincible1958 hat geschrieben:
kinofan43 hat geschrieben:Ging American Sniper leer aus?
Nein, den Oscar für den Tonschnitt hat er gewonnen, selbes Team wie 2007 bei "Letters From Iwo Jima" (auch Eastwood).
Das ist eine typische "Kriegsfilm"-Kategorie. :-)
Danke.

Die Einschaltquoten sind gegenüber dem Letzten Jahr deutlich eingebrochen. Das kommt für mich nicht unerwartet, denn wenn man bis auf American Sniper nur Filme nominiert, die kaum jemand gesehen hat, da braucht man sich nicht wundern, wenn sich die Leute nicht für die Oscars interessieren. Außerdem sollte man das verstaubte Konzept der Show modernisieren. Heutzutage wollen die Leute halt nicht mehr,das ihnen eine Jury vorsagt, was denn nun preiswürdig ist und was nicht. Wie wäre es denn, wenn man bei den Oscars eine Zuschauerkategorie einführt. Oder man im Internet mitabstimmen lässt, über die Preisträger.

Invincible1958
Maniac
Maniac
Beiträge: 1386
Registriert: Dienstag 16. Juli 2013, 20:45

Re: Oscars 2014 / 87th Academy Awards

Beitrag von Invincible1958 » Dienstag 24. Februar 2015, 16:35

kinofan43 hat geschrieben:Die Einschaltquoten sind gegenüber dem Letzten Jahr deutlich eingebrochen. Das kommt für mich nicht unerwartet, denn wenn man bis auf American Sniper nur Filme nominiert, die kaum jemand gesehen hat, da braucht man sich nicht wundern, wenn sich die Leute nicht für die Oscars interessieren. Außerdem sollte man das verstaubte Konzept der Show modernisieren. Heutzutage wollen die Leute halt nicht mehr,das ihnen eine Jury vorsagt, was denn nun preiswürdig ist und was nicht. Wie wäre es denn, wenn man bei den Oscars eine Zuschauerkategorie einführt. Oder man im Internet mitabstimmen lässt, über die Preisträger.
Es gibt keine JURY bei den Oscars.
Der Sinn und Zweck dieser Preisverleihung ist doch, dass Filmemacher andere Filmemacher auszeichnen.

Es gibt doch genug Zuschauerpreise und Preisverleihungen, wo es Zuschauer-Votings gibt. Das brauchen die Oscars nicht.
Denn hier geht es um Branchen-interne Auszeichnungen und eben nicht um Publikumspreise.

Und warum sollte man sich nach BoxOffice-Erfolgen richten? Meistens sind die richtig erfolgreichen Filme leider wirklich schlecht oder eben nur "Trittbrettfahrer", die Geld machen, indem sie auf einen erfolgreichen Zug aufspringen.
Ausgezeichnet werden sollten aber die Trendsetter, der erste Filme, die etwas anders macht als andere. Und wenn die Zuschauer die Qualität nicht erkennen, dann müssen sie eben durch solche Preisverleihungen wie die Oscars darauf aufmerksam gemacht werden.
Ein Film wie "Birdman" würde es verdienen, erfolgreicher als "American Sniper" zu sein. Würde man "Birdman" jetzt nicht für die Oscars nominiert haben, weil er kommerziell nicht erfolgreich genug war, dann würde er ja noch mehr untergehen.

Mit "Guardians of the Galaxy", "Planet der Affen", "Baymax", "Interstellar", "Gone Girl", "LEGO Movie" etc. waren aber auch jede Menge Erfolgsfilme nominiert, zwar nicht als "Bester Film des Jahres", aber in anderen Kategorien.

Die Rückgängigen Zuschauerzahlen liegen meiner Meinung nach in erster Linie am schwächsten Host der letzten Jahre und an der insgesamt einfallslosen Inszenierung der Veranstaltung.

Wer die Preise gewinnt, dann ist dem Mainstream-Publikum sowieso total egal.
Auch wenn "Tribute von Panem" gegen "Guardians of the Galaxy" um den Bester Film Oscar konkurriert hätten, würden sich das nicht mehr Leute ansehen.

kinofan43
Obsessed
Obsessed
Beiträge: 914
Registriert: Donnerstag 30. Oktober 2014, 06:50

Re: Oscars 2014 / 87th Academy Awards

Beitrag von kinofan43 » Dienstag 24. Februar 2015, 18:08

Invincible1958 hat geschrieben:
kinofan43 hat geschrieben:Die Einschaltquoten sind gegenüber dem Letzten Jahr deutlich eingebrochen. Das kommt für mich nicht unerwartet, denn wenn man bis auf American Sniper nur Filme nominiert, die kaum jemand gesehen hat, da braucht man sich nicht wundern, wenn sich die Leute nicht für die Oscars interessieren. Außerdem sollte man das verstaubte Konzept der Show modernisieren. Heutzutage wollen die Leute halt nicht mehr,das ihnen eine Jury vorsagt, was denn nun preiswürdig ist und was nicht. Wie wäre es denn, wenn man bei den Oscars eine Zuschauerkategorie einführt. Oder man im Internet mitabstimmen lässt, über die Preisträger.
Es gibt keine JURY bei den Oscars.
Der Sinn und Zweck dieser Preisverleihung ist doch, dass Filmemacher andere Filmemacher auszeichnen.

Es gibt doch genug Zuschauerpreise und Preisverleihungen, wo es Zuschauer-Votings gibt. Das brauchen die Oscars nicht.
Denn hier geht es um Branchen-interne Auszeichnungen und eben nicht um Publikumspreise.

Und warum sollte man sich nach BoxOffice-Erfolgen richten? Meistens sind die richtig erfolgreichen Filme leider wirklich schlecht oder eben nur "Trittbrettfahrer", die Geld machen, indem sie auf einen erfolgreichen Zug aufspringen.
Ausgezeichnet werden sollten aber die Trendsetter, der erste Filme, die etwas anders macht als andere. Und wenn die Zuschauer die Qualität nicht erkennen, dann müssen sie eben durch solche Preisverleihungen wie die Oscars darauf aufmerksam gemacht werden.
Ein Film wie "Birdman" würde es verdienen, erfolgreicher als "American Sniper" zu sein. Würde man "Birdman" jetzt nicht für die Oscars nominiert haben, weil er kommerziell nicht erfolgreich genug war, dann würde er ja noch mehr untergehen.

Mit "Guardians of the Galaxy", "Planet der Affen", "Baymax", "Interstellar", "Gone Girl", "LEGO Movie" etc. waren aber auch jede Menge Erfolgsfilme nominiert, zwar nicht als "Bester Film des Jahres", aber in anderen Kategorien.

Die Rückgängigen Zuschauerzahlen liegen meiner Meinung nach in erster Linie am schwächsten Host der letzten Jahre und an der insgesamt einfallslosen Inszenierung der Veranstaltung.

Wer die Preise gewinnt, dann ist dem Mainstream-Publikum sowieso total egal.
Auch wenn "Tribute von Panem" gegen "Guardians of the Galaxy" um den Bester Film Oscar konkurriert hätten, würden sich das nicht mehr Leute ansehen.
Klar dem dummen Kinovolk, das ja auch nur die Kinokarten kauft, muss eine elitäre Oscarjury (ich bleibe bei dieser Bezeichnung) zeigen, was die wirklich guten Filme sind. _blind Für mich muß es immer ne Ballance geben zwischen Blockbustern und künstlerischen Filmen. In diesem Jahr war die Nominierungsliste was die Kategorie Bester Film angeht, sehr Arthauslastig. Im letzten Jahr war immerhin ein Gravity dabei, den viele Leute gesehen haben in den USA und prompt war die Einschaltquote hoch. Interstellar war nur in den üblichen Nebenkategorien nominiert, das der Film aber auch ein Drama war, haben die sogenannten Filmexperten wohl nicht gesehen. Insgesamt müsste die Show eindeutig modernisiert werden. Ich habe nicht alles gesehen, aber ich war von Neil Patrick Harris doch sehr enttäuscht, alles wirkte so gewollt witzig und diese schrecklich altmodischen Gesangseinlagen, könnten sie auch sein lassen. Da war Ellen Degeneres doch viel spontaner und witziger.

Mattis
Mod
Mod
Beiträge: 3198
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:03

Re: Oscars 2014 / 87th Academy Awards

Beitrag von Mattis » Dienstag 24. Februar 2015, 19:16

Invincible1958 hat geschrieben:
kinofan43 hat geschrieben:
Und warum sollte man sich nach BoxOffice-Erfolgen richten? Meistens sind die richtig erfolgreichen Filme leider wirklich schlecht oder eben nur "Trittbrettfahrer", die Geld machen, indem sie auf einen erfolgreichen Zug aufspringen.
2014 bekamen 60% der Top 10 in den USA von mir 7 Punkte oder mehr. AS und Mockingjay habe ich noch nicht gesehen, also sogar 6/8.

Halte ich also aus meiner Sicht für ein Gerücht.
X-Men 5 ist sogar ein großartiger Film geworden, aber diese Art Film möchte die Academy einfach nicht, das ist deren gutes Recht, dann dürfen sie sich aber am Ende nicht wundern, wenn sie mit ihrer engstirnigkeit irgendwann auf die Nase fallen.

Die Filme, die seit Jahren den Oscar gewinnen, die sind es doch, die auf einen Zug aufspringen, die sind doch schon nach dem Geschmack der Academy produziert, nach immer gleichen Mustern.

Benutzeravatar
MH207
Mod
Mod
Beiträge: 8152
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 21:26

Re: Oscars 2014 / 87th Academy Awards

Beitrag von MH207 » Dienstag 24. Februar 2015, 19:17

Invincible1958 hat geschrieben:Auch wenn "Tribute von Panem" gegen "Guardians of the Galaxy" um den Bester Film Oscar konkurriert hätten, würden sich das nicht mehr Leute ansehen.
Na ja, um ehrlich zu sein, hat neben der unumstößlichen Tatsache, dass ich in diesem Jahr leider keine "Gleitzeit", was die Arbeitszeiten betrifft, in Anspruch nehmen konnte, auch der "fehlende" Blockbuster, der auch das, außer 2011 vielleicht, Mainstreampublikum "versorgt" bei mir schon ein Stückweit dafür gesorgt, dass mit persönlich ein gewisser Spannungsbogen abhanden ging und mir mehr oder weniger egal war, wer den Best Picture, etc. mit nach Hause nahm ... verbunden mit der Tatsache, nach dem Red Carpet die Heiligen Hallen des Schlafgemaches aufzusuchen ...
Kinojahr 2018 (4.8.):B.O. 132,- bei 17 Bes.: M:I6 (+),SICARIO 2 (o),JURASSIC WORLD 2 (o),DP2 (o),SOLO (o),AVENGERS: IW (+),RP1 (o),QUIET PLACE (+),3BOEM (o),BLACK PANTHER (o),WIND RIVER (+), RED SPARROW (o),VERLEGERIN (o),SW8 (o),COMMUTER (o),NICHTS (+)

Benutzeravatar
Roli
Fan
Fan
Beiträge: 90
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 18:39
Wohnort: Schweiz

Re: Oscars 2014 / 87th Academy Awards

Beitrag von Roli » Dienstag 24. Februar 2015, 22:55

Die Sache mit dem Umschlag, in dem sich Prognosen von Neil Patrick Harris drin befanden, verstehe ich immer noch nicht. Was wollte man damit bezwecken?

Benutzeravatar
ncc5843
Fanatic
Fanatic
Beiträge: 402
Registriert: Montag 15. Juli 2013, 15:43
Wohnort: San Fransokyo

Re: Oscars 2014 / 87th Academy Awards

Beitrag von ncc5843 » Mittwoch 25. Februar 2015, 06:37

Roli hat geschrieben:Die Sache mit dem Umschlag, in dem sich Prognosen von Neil Patrick Harris drin befanden, verstehe ich immer noch nicht. Was wollte man damit bezwecken?
Ich glaube, das sollte einfach nur lustig sein, ohne tieferen Zweck. Ich fand es aber nicht lustig, vor allem waren es zu viele Prognosenzettel. Eine einzelne auf den Punkt gebrachte Prognose wäre besser gewesen.

Nomad
Frischling
Frischling
Beiträge: 40
Registriert: Sonntag 4. Januar 2015, 17:10

Re: Oscars 2014 / 87th Academy Awards

Beitrag von Nomad » Mittwoch 25. Februar 2015, 16:45

Da räumt Birdman bei den Oscars ab, und schwupps, hat mal eine grösser Kinokette diesen ins Programm aufgenommen. Ab 26.2. läuft er im UCI (Berlin). Der Film lief schon seit dem 29.1., aber dann doch nur in Kinos der Yorck-Gruppe.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast